Anzeige
ANZEIGE

Erica Synths Black Sequencer – Sequencer für Eurorack Modular Synths steht in den Startlöchern

Erica Synths ist soweit: Deren Black Sequencer Eurorackmodul wird Anfang Dezember ausgeliefert und steht schon bald in den Läden.

Der Black Sequencer verfügt über vier Kanäle mit CV-,Gate und Modulationsausgängen sowie bis zu 64 Step-Sequenzen, die mit unabhängigen Zeitunterteilungen, Multiplikationen und Längen zu Songs verkettet werden können. Das Modul bietet einen internen Quantisierer, LFOs, Hüllkurvengeneratoren, Parameter-Randomisierung, einen MIDI-In/Out und erweiterte Funktionen wie Notenwahrscheinlichkeit, Ratcheting pro Step, zufällige Pattern-Erzeugung und Möglichkeiten zur mikrotonalen Stimmung. Das Modul arbeitet tiefgreifend, soll aber einfach zu bedienen und leistungsstark genug sein, um ein Master-Controller für ein modulares System zu sein.
Preis: Ca. 510 € (plus Steuer und Versand)
Verfügbarkeit: Anfang Dezember 2020
Erica Synths Black Sequencer (Foto: Erica Synths)
Erica Synths Black Sequencer (Foto: Erica Synths)

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die vorangegangene Meldung vom 1. Mai 2020

Erica Synths Black Sequencer – 4-Track Performance-Sequencer für das Eurorack

Erica Synths Black Sequencer
Erica Synths Black Sequencer
Erica Synths lang erwarteter Performance-orientierter 4-Track Black Sequencer steht kurz vor der Veröffentlichung. Laut Erica Synths befinden sich die Entwicklung in den finalen Schritten, allerdings muss man sich noch ein bisschen gedulden, bis der Black Sequencer in den Läden steht, voraussichtlich spätestens Juni 2020 aber wird es soweit sein.
Der Black Sequencer verfügt über 4 Kanäle mit CV-, Gate- und Modulationsausgängen, bis zu 64 Step-Sequenzen, können miteinander verkettet werden, das mit unabhängigen Spurzeitunterteilungen und unterschiedlichen Note- und Gatelängen für jeden Step. Das klingt schon recht interessant. Darüber hinaus bietet Black Sequencer CV- und Gate-Aufnahme, einen integrierten Quantisierer, MIDI-Ein-/Ausgang und viele weitere Funktionen, die für das Komponieren und Performen elektronischer und experimenteller Musik unerlässlich sind. Erica Synths zeigt noch weitere News, darunter auch das neue Pico Drums2 Drum-Modul.
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick
  • 4 CV / Gate / Modulationsspuren
  • CV / Gate / MOD-Aufnahme
  • Clock und Reset In / Out
  • Mikrotonale Stimmung
  • MIDI In / Out für Clock und Aufnahme
  • 16 Encoder für einfache Sequenzeingabe
  • Bis zu 64 Schritte pro Pattern
  • Song-Modus
  • Note, Glide, Gate-Länge, Modulations-bearbeitung pro Step
  • Probability, Wiederholungen und Ratcheting pro Step
  • Performance-Record Modus
  • Einstellbarer Shuffle pro Track
  • Timing Divisionen/Multiplikationen pro Spur
  • Eingebauter Quantisierer
  • Zufalls-Pattern Generator
  • Tap Tempo
  • 16 Bänke mit 16 Patterns
  • SD-Kartensteckplatz für Backup- und Firmware-Updates
Preis: TBA
Verfügbarkeit: Mai/Juni 2020
Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.
Hot or Not
?
Erica Synths Black Sequencer (Foto: Erica Synths)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Erica Synths mki x es.EDU VCO - klassischer DIY-Analogoszillator aus Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein
Keyboard / News

Erica Synths veröffentlicht mit mki x es.EDU VCO einen klassischen Analogoszillator, das erste DIY-Modul aus der neuen Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein.

Erica Synths mki x es.EDU VCO - klassischer DIY-Analogoszillator aus Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein Artikelbild

Erica Synthsveröffentlicht mit mki x es.EDU VCO einen klassischen Analogoszillator, das erste DIY-Modul aus der neuen Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein. Neben vielen regulären Produkten hat Erica Synths in der letzten Zeit auch an einer neuen Reihe von DIY-Eurorack-Modulen zusammen mit Moritz Klein gearbeitet. Das erste Modul aus dieser Kooperation, der mki x es.EDU VCO ist jetzt bestellbar. Der mki x es.EDU VCO ist das erste educational DIY-Kit dieser Serie, ein analoger Sägezahn-Core-Oszillator mit einer einigermaßen genauen Volt/Oktave-Nachführung, der aus nur einer Handvoll Grundkomponenten besteht. Es verfügt über Sägezahn- und Puls-Ausgänge sowie 1 V/Oct-, FM- und PWM-Eingänge. Erica Synths und Moritz Klein haben unter dem Markennamen mki x es.EDU eine Reihe von educational DIY-Kits mit einem bestimmten Ziel entwickelt, um Menschen mit wenig bis keiner Vorerfahrung beizubringen, wie man analoge Synthesizer-Schaltungen von Grund auf lernt. Was man in der Box findet, ist nicht dazu gedacht, einfach zusammengelötet zu werden und im Eurorack verschwinden zu lassen. Stattdessen will Erica Synths den Interessierten Schritt für Schritt durch den Schaltungsdesignprozess führen und jede getroffene Funktion erklären, so erklären, wie sich diese auf das fertige Modul auswirkt. Insgesamt wurden neun Kits entwickelt, um einen voll ausgestatteten modularen Monosynth zu bauen: Einen Sequenzer, einen VCO, einen Wavefolder, ein Noise/S&H-Modul, einen Mixer, einen VCF, einen Hüllkurvengenerator, einen dualen VCA und einen Ausgangsstereo Mixer mit Kopfhörerverstärker. Außerdem wird ein günstiges Eurorack-Gehäuse mit einem DIY-Netzteil erhältlich sein. Obwohl diese Kits einfach zu bauen sind, wurden bei Design und Funktionalität keine Kompromisse eingegangen. So wird in regelmäßigen Abständen ein neues Kit veröffentlicht, jedes Kit wird mit einer ausführlichen Bedienungsanleitung (40+ Seiten) geliefert, die nicht nur tief in die Elektronik hinter jeder Schaltung eintaucht, sondern auch in die grundlegenden Prinzipien der Klangsynthese. Erica Synths hofft, dass das Projekt mki x es.EDU zukünftige Ingenieure inspiriert und zur ständig wachsenden Vielfalt der elektronischen Musiktechnologie beiträgt. Hinweis:

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)