Anzeige

Endorphin.es Ground Control – Modular Performance Sequencer

Endorphin.es Ground Control
Endorphin.es Ground Control

Der Hersteller Endorphin.es hat uns auf der Superbooth  2019 den Ground Control Performance Sequencer gezeigt. 42 TE ist das Modul groß und bietet vier Tracks, drei für Melodien und einen für Dums. Sogar ein kleines Keyboard mit zwei Oktaven ist hier dran! Jetzt ist das Modul endlich erhältlich!

Endorphin.es Ground Control

Auf insgesamt vier Tracks könnt ihr mit diesem Modul Beats und Melodien erstellen. Für Drums steht eine Spur zur Verfügung, insgesamt acht Trigger spielen diese. Melodien bekommen drei weitere Tracks spendiert. Die Sequenzen spielt ihr über die eingebaute Tastatur mit zwei Oktaven entweder live ein oder programmiert damit die einzelnen Steps. Die können pro Pattern bis zu 64 Steps lang sein, pro Track sind 24 Patterns denkbar. Als Spielhilfen gibt es aber auch einen Arpeggiator. Funktionen wie Rolls, Pattern-Queue, Quick Transpose oder das Verändern der Noten im Live-Betrieb sorgen für Performance.

Klasse ist, dass In/Out für MIDI und USB dabei sind und auch externe Geräte gesteuert werden können. Ein weiteres nettes Feature ist die Möglichkeit, andere Module mit Strom zu versorgen (ähnlich wie Shuttle Control). Ansonsten kann es aber auch ganz normal den „Saft“ über die Busplatine beziehen.

Features

  • modulare Performance-Sequencer-Workstation für das Eurorack
  • 42 TE breit
  • Keyboard mit zwei Oktaven
  • spielt Sequenzen und Grooves
  • spielt erxterne Geräte auch über USB/MIDI
  • DAW-Integration
  • Bis zu 64 Steps pro Pattern, 24 Patterns pro Track, 24 Projekte
  • Mute-Bus, der zur Pättern-Länge quantisiert ist
  • 4 Tracks: Drum mit 8 Triggern und 3 Tracks für Melodien mit CV/Gate
  • Velocity- und CC-Übertragung
  • kann als Stromversorgung für Modularsysteme benutzt werden oder bekommt den Strom über die Busplatine
  • zwei Aufnahme-Modi: Step-Input oder Live-Aufahme
  • Arpeggiator, Roller, Pattern-Queue, Entfernen von Noten im Live-Betrieb, Quick Transpose

Ein schöner Sequencer, den Endorphin.es sich da ausgedacht hat. Der macht sich bestimmt nicht nur im Studio gut, sondern auch auf der Bühne.

Preis und Verfügbarkeit

Wenn ihr jetzt bestellt, wird in circa drei bis vier Wochen geliefert. Der Preis beträgt 549 Euro. Gibt es natürlich auch bei Thomann (Affiliate).

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
endorphin_ground_control-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Intellijel Metropolix, Endorphin.es Ground Control und Erica Synths Black Sequencer Test

Keyboard / Test

Drei aktuelle Eurorack-Sequenzer im Vergleich: Intellijel Metropolix, Endorphin.es Ground Control und Erica Synths Black Sequencer.

Intellijel Metropolix, Endorphin.es Ground Control und Erica Synths Black Sequencer Test Artikelbild

Die Wahl des passenden Eurorack-Sequenzers für den eigenen Einsatz zu finden ist unter Umständen ziemlich schwierig. Nicht umsonst finden sich in vielen Racks gleich mehrere. Aus den Neuerscheinungen in dieser Kategorie fallen 2021 vor allem drei Geräte auf: der Intellijel Metropolix, der Endorphin.es Ground Control und der Erica Synths Black Sequencer. Alle drei haben lange Entwicklungsphasen hinter sich und auch deshalb viele Alleinstellungsmerkmale. In unserem Vergleichstest nehmen wir die drei Kandidaten einmal genau unter die Lupe und zeigen auf, worin sie sich unterscheiden, worin ihre Stärken liegen und für welche Einsatzgebiete sie sich am besten eignen.

4Pockets Audio Euclidian Sequencer - Euklidischer Sequencer für iOS Preview

Keyboard / News

4Pockets Audio gibt eine Vorschau auf den Euclidian Sequencer für iOS, der als alternative Inkarnation des klassischen Step-Sequencers beschrieben wird.

4Pockets Audio Euclidian Sequencer - Euklidischer Sequencer für iOS Preview Artikelbild

4Pockets Audio gibt eine Vorschau auf den Euclidian Sequencer für iOS, der als alternative Inkarnation des klassischen Step-Sequencers beschrieben wird. Euclidian Sequencer basiert auf euklidischen Rhythmen, die in 2004 vom Informatiker Godfried Toussaint entwickelt wurden. Euklidische Rhythmen haben ihre Wurzeln im Algorithmus des griechischen Mathematikers Euklid, bei dem der größte gemeinsame Teiler zweier Zahlen verwendet wird, um Treffer in einer Folge so gleichmäßig wie möglich über einen Satz von Timing-Divisionen zu platzieren. So lassen sich bis zu vier euklidische Rhythmusparts definieren, von denen jeder Part als Band bezeichnet wird. Die Bänder sind mit A-D gekennzeichnet und mit Rot, Orange, Grün und Cyan farbkodiert. Zusammen erzeugen diese vier Bänder ein Pattern, wovon man bis zu 16 separate Patterns pro Song-Patch erstellen kann. Da für jedes Band eine eigene Notensequenz und ein eigener MIDI-Ausgangskanal festgelegt werden kann, lassen sich recht anspruchsvolle Rhythmus-Patterns erstellen, die vier separate Instrumente gleichzeitig ansteuern. Noch besser ist, dass man Patterns nahtlos wechseln kann, um noch längere sich entwickelnde Sequenzen zu erstellen. Pattern folgen einer bestimmten Tonart, Tonleiter oder einem definierten Akkord. Auch kann der MIDI-Eingang

Bonedo YouTube
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)