Anzeige

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Judas Priest – Breaking The Law

Fast fünfzig Jahre ist es her, dass ein paar Jungs in Birmingham beschlossen, unter dem Namen Judas Priest Blues und Rock zu spielen. Dass sie sich nach ein paar Jahren in Leder und Nieten warfen und ihre Zukunft dem Heavy Metal widmeten, beschert uns das aktuelle Gitarren-Riff der Woche. Mit ihrem 1980er Album „British Steel“ läuteten sie nicht nur eine neue Ära ein, die unter dem Namen New Wave Of British Metal in die Geschichtsbücher des  Rock ’n’ Roll einging, sie verewigten darauf auch einige ihrer bekanntesten Titel.

sound_der_woche_gitarre_teaser_07


Einer davon ist „Breaking The Law“, dem die beiden Gitarristen Glenn Tipton und K.K. Downing mit einem prägnanten Riff ihren Stempel aufdrückten. Und so haben sie’s gemacht: 

Main Riff

Das Riff ist mit breit klingenden Noten relativ einfach zu bewältigen. Den Ton ´A´ im dritten und vierten Takt kann man auch mit der leeren A-Saite spielen. Ich habe es bei den Aufnahmen wie notiert gespielt, auf einer Saite klingt das Riff meines Erachtens homogener. 

BREAKINGTHELAW1
Main Riff
Audio Samples
0:00
Main Riff

Gitarre 2 (Riff oktaviert)

Normalerweise spielen beide Gitarristen das Riff komplett unisono. Im instrumentalen Mittelteil des Songs wird es von der zweiten Gitarre eine Oktave höher gespielt.

BREAKINGTHELAW2
Riff oktaviert
Audio Samples
0:00
Riff oktaviert

Sound

Die Herren Downing und Tipton benutzen Gitarren mit Humbucker-Pickups in der Stegposition für einen kernigen Overdrive Sound. Verstärkt wird meist mit Marshall Amps, die allerdings für höhere Zerrgrade herhalten müssen. Ich habe für die Aufnahmen meine Les Paul mit einem Bogner Ecstasy Red Distortion kombiniert. Das Pedal sollte schon ordentlich zerren, aber auf jeden Fall transparent im Bassbereich klingen, denn das Riff wird mit zwei Gitarren und Bass unisono gespielt, da darf die Gitarre nicht wummern. Deshalb habe ich beim Distortion die Bässe etwas zurückgenommen. 

GitarreDistortionAmp
Les PaulVolume: 12clean eingestellt
Steg-PickupTreble: 13Bass: 12
Volume: 10Middle: 12,5Middle: 12
Tone: 10Bass: 11Treble: 12
Gain: 14Presence: 12

So klingen beide Gitarren gemeinsam:

Audio Samples
0:00
Beide Riffs gemeinsam

Viel Spaß mit Judas Priest – bis zum nächsten Klassiker! 

Hot or Not
?
sound_der_woche_gitarre_teaser_07 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - John Mayer - Last Train Home

Gitarre / Workshop

John Mayers neues Album „Sob Rock“ überrascht optisch und musikalisch mit Achtzigerjahre-Ästhetik. Wir haben uns den Titel „Last Train Home“ näher angeschaut.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - John Mayer - Last Train Home Artikelbild

Nach vier Jahren kreativer Pause überrascht John Mayer 2021 mit der Ankündigung eines neuen Albums, das den Titel "Sob Rock" tragen soll. Betrachtet man das Cover, so fällt eine Ästhetik auf, die stark an die Bildsprache der 80er-Jahre erinnert und in mir unweigerlich das alte "Miami Vice"-Feeling aufkeimen lässt.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - 30 Seconds to Mars - The Kill

Gitarre / Workshop

Dieser Workshop ist „The Kill“ von „30 Seconds to Mars“ gewidmet, einem Titel, der mit einigen interessanten und cleveren Gitarrenparts zum Nachspielen einlädt.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - 30 Seconds to Mars - The Kill Artikelbild

30 Seconds to Mars wurde 1998 von den Brüdern Jared und Shannon Leto gegründet, wobei erstgenannter den meisten als Schauspieler aus Filmen wie "Blade Runner 2049", "Dallas Buyers Club" oder "Suicide Squad" bekannt sein dürfte. Auch wenn das selbstbetitelte Debütalbum bereits durchschlagende Erfolge erzielen konnte, sorgte doch erst das Zweitwerk "A Beautiful Lie" aus dem Jahre 2005 für weltweite Anerkennung und Auszeichnungen.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Kings of Leon - Use Somebody

Gitarre / Workshop

Für Kings Of Leon bedeutete der Titel Use Somebody den endgültigen Durchbruch in den USA, diverse Grammys und für uns ein weitere Folge der besten Gitarrenriffs.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Kings of Leon - Use Somebody Artikelbild

Als "Kings of Leon" 2008 mit „Only by the night" ihr viertes Album releasten, konnten sie nicht ahnen, dass sie damit einen wahren Volltreffer landen würden, bei dem sich sowohl Kritiker als auch Fans mit Lobeshymnen nur so überschlagen. Gegründet wurde die Band bereits 1999 von den vier Brüdern Caleb, Jared, Matthew und Nathan Followhill, die aus der Musikmetropole Nashville in Tennessee stammten.Nach dem einschlägigen Erfolg der ersten Albumsingle „Sex on fire“

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Spin Doctors – Two Princes

Workshop

Two Princes war der größte Hit der Spin Doctors, der sogar einen Grammy einheimste. Wir haben ihn uns etwas genauer angeschaut und zeigen, wie er gespielt wird.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Spin Doctors – Two Princes Artikelbild

Die amerikanische Funk-Rock-Band "Spin Doctors" zählt sicherlich zu den musikalischen Highlights der frühen 90er-Jahre, die zumindest hierzulande mit ihrem Hit "Two Princes" die Charts eroberte. Die ausgehenden 80er und das Folgejahrzehnt waren zwar einerseits von der Grunge-Welle geprägt, andererseits jedoch auch von einem sehr experimentierfreudigen Stilpluralismus, der einige Acts hervorbrachte, die verschiedene musikalische Einflüsse wie Hip-Hop, Funk und Rock miteinander verwoben.

Bonedo YouTube
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Power Players SG - Sound Demo (no talking)