Anzeige

Mit Effektpedalen zum Sound der Stars – Andy Summers

Selbstverständlich hat sich das auch das Werkzeug von Andy Summers im Laufe der Zeit geändert und je nach Einsatzgebiet setzte er entsprechende Gitarren und Amps ein. In der Zeit von The Police waren Telecaster und Marshall Amps die Haupterzeuger seines Sounds. Die Tele ist eine modifizierte 63´er mit Humbucker am Hals, Out-Of-Phase-Schaltung und einem integrierten Booster, der über ein zusätzliches Poti geregelt wird. Alles selbstverständlich nachträglich eingebaut – der Vintage-Fan wird die Hände über dem Kopf zusammenschlagen! Diese Gitarre wurde übrigens vom Fender Custom Shop in einer Auflage von 250 Stück eins zu eins nachgebaut und wird aktuell zwischen 5.000 und 10.000 Euro gehandelt! Beim großen Police Comeback-Auftritt bei den Grammy Awards 2007 spielte Andy Summers die geklonte Telecaster aus dem Custom Shop. Ab 1979  hatte Andy einen Deal mit Hamer und benutzte sehr oft, vor allem in Videos und Fernsehauftritten, deren Gitarren. Was tatsächlich im Studio zum Einsatz kam, ist nicht hundertprozentig verbürgt.

Andy war auch einer der wenigen Gitarristen, die einen Gitarrensynthesizer im Studio und auf der Bühne einsetzten. Zu Beginn seiner Zeit mit The Police benutzte er noch Effektpedale, die er sich von Pete Cornish in ein Effektboard einbauen ließ. In den achtziger Jahren wechselte er jedoch zu 19“ Effekten, die ihm Bob Bradshaw in einem Effektrack zusammenstellte. Dort konnte alles mit einem Knopfdruck gesteuert werden. Hier eine Liste der Gerätschaften, die Andy Summers während und nach der Police-Ära einsetzte.
Gitarren:
1963 Fender Telecaster Custom (mit Gibson PAF Humbucker am Hals)
1961 Fender Stratocaster (Fiesta Red)
1957 Gibson Les Paul Goldtop
1958 Gibson ES-335 (Sunburst)
1969 Gibson ES-335 (Cherry Red)
Gibson ES-175
Gibson ES-350
Gibson Chet Atkins (Nylon String)
Gibson Les Paul Junior
Hamer Standard (Explorer Style)
Hamer Sunburst
Hamer Phantom
Hamer Cherry Red Custom
Steve Klein Custom Guitar
Martin D-28
Roland G-303 (Gitarre für den Guitar Synthesizer GR-300)
Roland G-707 (Gitarre für den Guitar Synthesizer GR-700)
Verstärker:
Marshall JMP
Marshall SLP 100
Roland JC-120
Mesa Boogie MK II Combo    
Mesa Boogie Tri Axis Preamp
Mesa Boogie 2:Ninety Stereo Endstufe
Custom Audio Electronics OD-100     
Marshall 4×12 Boxen
Mesa Boogie 2×12 Boxen

Effektgeräte:
Electro Harmonix Electric Mistress
MXR Dyna Comp
MXR Phase 90
MXR Analog Delay
ZVex Fuzz Factory
Keeley Compressor
Maestro Echoplex
Musitronics Mu-Tron III Envelope Filter
Voodoo Lab Analog Chorus
ProCo The Rat
Lexicon PCM-70
Eventide Harmonizer H3000
TC Electronics 1210 (Expander, Chorus, Flanger)
Roland GR-700
Roland GR-300
Bob Bradshaw Switching System

Kommentieren
Profilbild von David

David sagt:

#1 - 28.04.2012 um 12:24 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Richtig geil gemacht und einen der kreativsten Gitarristen gewürdigt, auch Bass und Drums klingen richtig gut.

Profilbild von Jojo

Jojo sagt:

#2 - 20.10.2012 um 16:51 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Schließe mich dem an! Klasse adaptiert!

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Gear-Chat & Interview mit Andy Timmons

Feature

Andy Timmons ist zu Gast im bonedo-Interview und beantwortet Fragen zu seinem neuen Album Electric Truth, zu seinem Equipment und zu seiner Spielphilosophie.

Gear-Chat & Interview mit Andy Timmons Artikelbild

Andy Timmons ist seit Jahren eine feste Größe im Gitarrenbusiness, bekannt durch sein geschmackvolles Spiel, seine tollen Chops und einem Ton und Sound zum Niederknien. Unlängst veröffentlichte der mittlerweile in Texas lebende Musiker sein neustes Werk "Electric Truth", das von keinem geringeren als Josh Smith, seines Zeichens ebenfalls begnadeter Bluesgitarrist, in LA aufgenommen und produziert wurde.

Wampler Gearbox Andy Wood Signature Overdrive Test

Gitarre / Test

Die Wampler Gearbox Andy Wood Signature beschäftigt mit Tumnus und Pinnacle gleich zwei gefragte Zerr-Spezialisten des Herstellers in einem Pedalgehäuse.

Wampler Gearbox Andy Wood Signature Overdrive Test Artikelbild

Mit der Wampler Gearbox zimmert die amerikanische Company dem Gitarristen Andy Wood ein Pedal auf den Leib, das sich speziell an dessen Anforderungen orientiert und in sehr enger Zusammenarbeit mit ihm entstanden ist. Andy ist kein unbeschriebenes Blatt in der Gitarrenszene, zumal er durch seine intelligente Vermischung von Country, Bluegrass, Rock und Fusion einen ganz besonderen eigenen Stil entwickelt hat. Auch seine Mitarbeit bei Jam Track Central hat ihn einem größeren Publikum bekannt gemacht.Bei Andys Signature Pedal handelt es sich um die Kombination von zwei Verzerrermodellen, die grob auf den Wampler-Klassikern "Tumnus"

AMP Modeling live: Der AMP-Modeler auf der Bühne

Gitarre / Workshop

Wer seinen Amp-Modeler live auf der Bühne einsetzen möchte, für den gelten einige besondere Regeln. Wir zeigen euch, wie die Live-Performance gelingt.

AMP Modeling live: Der AMP-Modeler auf der Bühne Artikelbild

Was früher eine Revolution im Recording Sektor war, hat in den letzten Jahren auch Einzug auf den Bühnen gehalten, egal ob bei großer Tourproduktion oder bei Coverbands. Amp Modeler sind eindeutig auf dem Vormarsch, Bands wie Rammstein, Die Toten Hosen oder Muse benutzen mittlerweile überwiegend digitale Gerätschaften zur Klangerzeugung des Gitarrensounds auf der Bühne. Das spart eine Menge Schlepperei, wenn man zum Beispiel mit einem Line 6 Helix, Axe-Fx AX-8, Headrush Pedalboard oder dem Kemper Profiler unterwegs ist. Ausserdem bekommt der Tontechniker immer das gleiche, zuverlässige Signal geliefert. Alle Geräte liefern Amp Modeling sowie Effekte und sind als Stand Alone Gerät für den Gitarrensound tauglich. Dabei gibt es ein paar Dinge, die man beachten sollte und damit auf der Bühne nichts schief geht, haben wir einige Tipps und Tricks zum Thema Amp Modeler auf der Bühne für euch zusammen gestellt.

Bonedo YouTube
  • Gibson SG Standard '61 Faded Maestro Vibrola Vintage Cherry - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)