Mit Effektpedalen zum Sound der Stars – Michael Jackson

SOUND NACHBAUEN

Eine Sache muss immer klar bedacht werden. Die aufgeführten Gerätschaften, egal ob es das Original Equipment ist oder ähnlich klingende Amps und Effekte, sind lediglich das Werkzeug zum Erzeugen des Sounds und der Musik. Die Musik kommt letztendlich vom Gitarristen, aus den Fingern und von dessen Fähigkeiten die Töne zu erzeugen und den Klang zu formen. Daher macht das Equipment lediglich 50% des Sounds aus, der Rest kommt (zum Glück) vom Gitarristen. Um den Sound von Michael Jacksons Songs nachzubauen, sind einige Standardeffekte erforderlich. Hier ist die Aufstellung:

jh_basis_sound Bild

Gitarre
Für die Funky-Parts werden Single-Coil Pickups benötigt und für einige verzerrte Riffs ist ein Humbucker an der Stegposition von Vorteil. Daher ist hier eine Strat mit Humbucker die erste Wahl als Allroundgitarre für Michael Jackson Songs.

Wah Wah
Das Pedal wird nicht sehr oft eingesetzt, soll aber bei Cleansounds gut quaken. Es wird kein zusätzlicher Schnickschnack benötigt, also sind die Standard Wah-Pedale von Dunlop, Morley oder Vox in Ordnung.

Compressor
Der Effekt wird benötigt, um Cleansounds einen knackigen Anschlag zu geben und die Ghostnotes etwas anzuheben. Empfehlenswert sind hierfür MXR Dynacomp und Supercomp, Boss CS-3 oder Maxon CP-9Pro.

Overdrive

Mit diesem Pedal muss ein angezerrter Crunchsound wie beispielsweise bei „Black Or White“ erzeugt werden. Knackiger Sound mit dynamischer Ansprache ist dabei gefragt. Den bekommt man unter anderem mit einem Boss OD-3 oder BD-2, Ibanez Tube Screamer, ZVex Box Of Rock oder dem Fulltone OCD

Distortion
Hier geht es um Standard Rock Sounds. Fettes Brett für Riffs auf den tiefen Saiten á la „Beat It“. Der Zerrer sollte eine satte Verzerrung mit guter Obertonentwicklung bieten, aber immer noch differenziert klingen. Zu empfehlen sind unter anderen der Okko Diablo, Boss DS-1, OS-2, Digitech Hot Head oder ProCo The Rat,

Delay
Damit bekommt der Sound etwas mehr Tiefe. Da der Effekt auch bei Single Note Linien eingesetzt werden soll, ist die Abstimmung auf das Songtempo oberstes Gebot. Das bedeutet, dass das Pedal unbedingt eine Tap Funktion haben soll, mit der man das Songtempo eintippen kann. Folgende Pedale sind damit ausgestattet: Boss DD-7, DD-20, Line 6 DL4, Digitech Digi Delay.

Verstärker
Stell den Verstärker auf Clean ein. Für die Verzerrung sorgen Overdrive und Distortion Pedal.

Kommentieren
Profilbild von SteveFromBerlin

SteveFromBerlin sagt:

#1 - 09.09.2011 um 12:03 Uhr

0

Phantastischer Artikel!Wird es eine Fortsetzung mit den benutzten Basssounds - sowohl der echten als auch denen der Synths geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • How to get 8 Modulation Effects from Chorus Pedals - Workshop (no talking)
  • Harley Benton ST-Modern Plus MN HSS (FBB & SP) - Sound Demo
  • First impressions of the Harley Benton ST-Modern Plus MN HSS guitars! #shorts