Mit Effektpedalen zum Sound der Stars – Michael Jackson

DAS EQUIPMENT
Was genau im Studio benutzt wurde, ist schwer zu sagen, denn dafür gibt es keine tatsächlichen Dokumente oder Aufzeichnungen. Steve Lukather spielte in den 80ern Strat-Style Gitarren von Valley Arts mit EMG Pickups – zwei Single Coils und ein Humbucker am Steg -, ob er die allerdings schon bei den Aufnahmesessions zu Thriller einsetzte, ist unbekannt. Es war auch die Zeit der großen Materialschlachten mit kühlschrankgroßen Racks voller Amps und Effekte. Luke setzte so ziemlich alles ein, was man mit einer Steckdose verbinden konnte, angefangen bei Marshalls über Boogies bis hin zu Soldanos und vielen anderen. David Williams spielte als Ibanez-Endorser meist auch Gitarren dieser Marke, überwiegend Strat-Style Instrumente aus der alten RG Serie und Artist Semiakustik-Modelle. Paul Jackson Jr. spielt sowohl Strat wie Semiakustik-Gitarren und Dean Parks war bekannt für seinen großen Fuhrpark an guten Vintage-Gitarren und Amps. So ist das eben mit den professionellen Studio-Musikern: In der Regel steht eine große Anzahl an erstklassigem Werkzeug zur Verfügung, und das wird auch je nach Song eingesetzt. Außerdem gibt es in Los Angeles einige sehr gute Studio Rental-Services, die zu jener Zeit die Recordingsessions mit dem besten Equipment versorgten. Die Musiker kamen, spielten und fuhren zur nächsten Aufnahmesession, wo der Rental Service bereits das bestellte Equipment aufgebaut hatte …

Fotostrecke: 2 Bilder Foto (c) Sony/BMG 2007
Kommentieren
Profilbild von SteveFromBerlin

SteveFromBerlin sagt:

#1 - 09.09.2011 um 12:03 Uhr

0

Phantastischer Artikel!Wird es eine Fortsetzung mit den benutzten Basssounds - sowohl der echten als auch denen der Synths geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Let's listen to the Ibanez AZES31 #shorts
  • Ibanez AZES31- Sound Demo
  • Walrus Audio Fundamental Ambient Reverb (Haze Mode) combined with Spring Reverb and Tremolo #shorts