Anzeige

SKYLIFE veröffentlicht Version 6.1 Update für SampleRobot

(Screenshot: Skylife)
(Screenshot: Skylife)

SKYLIFE veröffentlicht ein neues Update für die hauseigenen Sampling-Applikationen SampleRobot Pro, Multi-X, Korg+Wave und SampleRobot Montage. Mit der Version 6.1 kommen Nutzer von SampleRobot Pro und SampleRobot Montage in den Genuss einer umfangreichen Funktionserweiterung durch einen neuen VST Plugin-Host. Erstmalig in der Geschichte von SampleRobot lassen sich nun virtuelle Instrumente direkt in SampleRobot laden und digital verkabeln, um sie automatisiert zu sampeln. Neu ist auch eine Audiomonitoring-Funktion, die das Signal beim Plugin-Sampling durchschleift.
Die Entwicklung des VST-Hosts ist noch nicht abgeschlossen. SKYLIFE entschied sich, den aktuellen Stand der Entwicklung als Beta-Funktionalität für die SampleRobot-Community bereitzustellen. Momentan können nur Instrumente nach dem VST2-Standard geladen werden, aber es ist in der Planung, SampleRobot in einem zukünftigen Update um VST3- und AU-Spezifikationen zu erweitern.

Optimierte Projektstruktur und Architektur

Das Update auf Version 6.1 beinhaltet Optimierungen, die auch SampleRobot Multi-X und SampleRobot Korg+Wave betreffen. Die neue kontextsensitive Farbkodierung von Projekten, Multisamples und Samples macht es viel leichter, den Überblick bei umfangreichen Samplingsessions zu behalten. Ein schnelles Browsen auf unterschiedlichen Hierarchieebenen wird nun mit den zugehörigen Tastaturkürzeln gewährleistet.

Große Bildschirme und 16:9

Da Bildschirme immer noch größer und größer werden, hat SKYLIFE die Darstellung der SampleRobot-Applikationen in Version 6.1 angepasst. Nun lässt sich selbst auf den größten 4K-Bildschirmen komfortabel arbeiten. Außerdem werden jetzt unterschiedliche Bildschirmseitenverhältnisse wie 4:3, 16:9 und 21:9 optimal unterstützt. Auch beim Einsatz mehrerer Bildschirme bleibt die Übersicht gewahrt, denn man kann Elemente aus dem Nutzerinterface, wie beispielsweise das Peak Meter, ganz einfach auf andere Bildschirme legen.

SampleRobot 6.1 Pro (Screenshot: Skylife)
SampleRobot 6.1 Pro (Screenshot: Skylife)

Neue Funktionen in SampleRobot 6.1

  • VST2-Host in SampleRobot Pro und SampleRobot Montage.
  • Direktes Plugin-Monitoring in SampleRobot Pro und SampleRobot Montage.
  • Kontextsensitive farbkodierte Projekthierarchie.
  • Unterstützung für hochauflösende 4K-Bildschirme und für unterschiedliche Seitenverhältnisse wie 4:3, 16:9 und 21:9.
  • Generelle Optimierungen.

Hauptfunktionen

  • Schneller Sampling Prozess
  • Vollständig automatisierter Arbeitsablauf
  • Sampleexport in vielen unterschiedlichen Formaten
  • Intuitiver Projekt-Assistent
  • Hochentwickelte Autoloopsuche, Transientenerkennung und Samplebearbeitung
  • Viele Loop- und Crossfadetypen inklusive Autogain-Crossfades
  • Beinhaltet Premium Multisamples klassischer Synthesizer

Vorteile von SampleRobot (unter Beachtung des Urheberrechts und lizenzrechtlicher Bestimmungen)

  • Einfaches Bauen eigener Sample-Instrumente
  • Schnelles Erstellen von digitalen Kopien bevorzugter Instrumente und Klänge
  • Umwandeln virtueller Instrumente und komplexer Klangschichtungen in Multisamples zur Reduktion der CPU-Last
  • Nutzung eigener Klänge in Studios oder der Bühne, ohne zusätzlichen Transport von Keyboards und Rackmodulen
  • Macht es möglich, Plugins und andere Softwareklangerzeuger ohne Computer auf der Bühne zu spielen, wenn die Multisamples über einen Hardware-Sampleplayer angesteuert werden
  • Ideale Loopformungsmöglichkeiten für loopbasierte Arrangements
  • Sehr einfache Erstellung eigener Sample Libraries
  • Nutzung eigenr Studiohardwaresounds auf Festplatte für mobiles Produzieren.
  • Möglichkeit Equipment automatisch abzusampeln
  • Nutzung aller eigenen Softwareinstrumente plattformübergreifend und unabhängig von spezifischen Betriebssystemen
  • Wandeln von monophonen Instrumenten in polyphon spielbare Sample-Instrumente
  • Total Recall und nachträgliche Editierbarkeit für alle Instrumentenspuren in jeder Session

Systemanforderungen

  • MacOS 10.12. und höher, Windows 10 / 8 / 7.

Verfügbarkeit

  • Ab sofort als Download im SKYLIFE Store und in-App über SampleRobot.

Upgrade-Preis

  • Kostenfrei für Nutzer von SampleRobot 6.

Weitere Informationen zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Hot or Not
?
(Screenshot: Skylife)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Behringer UB-Xa Keyboard-Version – Update: Erstes Video!

Keyboard / News

Behringers OB-Xa-Clone UB-Xa als Tastatur-Version wird in neuem Video gezeigt. inzwischen gibt es ein paar Klänge und neue Funktionen, darunter auch eine Modulationsmatrix.

Behringer UB-Xa Keyboard-Version – Update: Erstes Video! Artikelbild

Die Desktop-Version des Oberheim OB-Xa-Clones wurde ja bereits gezeigt, schon überrascht Behringer mit einer Tastatur-Variante als Rendering und jetzt auch mit fertigen Videos des recht seriennah aussehendem Prototypen.

Korg Opsix Version 2.0 - Neue Features und Sounds für den FM-Synthesizer

Keyboard / News

Das neue Betriebssystem v2.0 für Korg Opsix bietet einen neuen Effect Operatorenmodus, neue Oszillator-Wellenformen, Aftertouch als Modulationsquelle sowie 100 weitere Presets und mehr.

Korg Opsix Version 2.0 - Neue Features und Sounds für den FM-Synthesizer Artikelbild

Korg spendiert dem FM-Synth Opsix das neue Betriebssystem v2.0, das einen neuen Effect Operatorenmodus, neue Oszillator-Wellenformen, Aftertouch als Modulationsquelle sowie 100 weitere Presets und mehr bietet. Eine der wichtigsten Funktionen des neuen OS 2.0 ist der Effect Operatorenmodus, der Oszillatoren- und Eingangssignale in einen von zehn unterschiedlichen Effekten speist, die sich aus Peaking EQ, Shelving EQ, Phaser, Short Delay, Comb Filter, Distortion, Drive, Decimator, Waveshaper und Punch zusammensetzen. Zusätzlich wurde das Angebot der Oszillator-Wellenformen um Pink Noise und Blue Noise

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)