Anzeige
ANZEIGE

Saitenschneider: Westerngitarre – Tipps für die Grundeinstellung

In diesem Video-Special zeigt euch Gitarrenbauer Thomas, wie man mit ein paar Handgriffen erheblich mehr aus seiner Westerngitarre heraus holen kann!
Gerade bei Instrumenten im Einsteigersegment ist die Bespielbarkeit nicht immer optimal: In den unteren Bünden mag es noch gehen – Spielt man dann aber Barré-Griffe in den oberen, so erfordert es oft eher Schraubzwingen als Finger und die Töne kommen nicht sauber. Das muss aber nicht sein! Wenn ihr die folgenden Tipps anwendet, wird das Spielgefühl deutlich besser sein:
1. Prüfen der Saitenlage: Thomas hat einen einfachen Trick, um einen guten Abstand zu ermitteln. Steckt einfach eine Euro-Münze und legt es auf den 11. und 12. Bund. Wenn das Stück genau dazwischen passt, ist sie ganz gut – ist da viel Platz, müsst ihr die Saitenlage niedriger machen.
2. Einstellen der Saitenlage: Ihr schleift die Unterseite des Stegs vorsichtig ab, dazu benötigt ihr Schleifpapier mit einer Körnung von 100 – 120. Seht euch Thomas’ Tipps im Video an, bevor ihr loslegt!
3. Bünde entgraten: Alle Infos dazu findet Ihr im Special “Gitarren-Setup” HIER. Ihr braucht dazu Schleifpapier, Schleifblock und Kreppband.
4. Bünde polieren und Griffbrettöl: Auch diese Details gibt’s im Special Gitarren-Setup!
5. Hals einstellen: Mit dem Halsstab könnt ihr noch – falls nötig – die Neigung des Halses einstellen. Damit nichts schnarrt, und die Saitenlage wirklich gut ist. Dabei solltet ihr behutsam vorgehen, und nicht zu viel auf einmal drehen: Auch hier der Hinweis, bitte erst das Video anzusehen, bevor ihr los schraubt!
Fertig! Mit diesen relativ einfachen Arbeiten wird das Instrument sich deutlich besser spielen lassen. Und Thomas Standardtipp soll auch nicht verschwiegen werden: Egal ob ihr ein neues oder altes Instrument habt, achtet darauf, dass die Saiten fit sind! Das macht einen Riesenunterschied. Selbst bei vielen neu gekauften Instrumenten lohnt sich ein Saitenwechsel, da die Gitarre schon eine Weile im Lager oder Versand zugebracht haben kann.
Spielt ihr selten und möchtet nicht oft die Saiten wechseln, solltet ihr mal beschichtete Saiten anchecken: Wir haben z.B. mal mit den Elixir Saiten einen Langzeittest gemacht. Das kann sich definitiv lohnen!

Die Schritte beim Westerngitarren-Setup

Fotostrecke: 6 Bilder Prüft als erstes den Saitenabstand mit einer Euro-Münze.
Fotostrecke
Hot or Not
?
saitenschneider_folge_western_gitarre2 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von thomas.harm

Kommentieren
Profilbild von Michael

Michael sagt:

#1 - 05.12.2014 um 12:15 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Danke für diesen Workshop! Es ist immer sehr interessant zu sehen, was man (als Laie ohne professionelles Arbeitsgerät) aus einem Instrument herausholen kann.Eine Frage hätte ich jedoch: Gelten diese Tipps für die Western Gitarre auch bei einer Konzertgitarre? Oder muss man hier andere Dinge beachten?

Profilbild von Tom Beck

Tom Beck sagt:

#2 - 19.12.2014 um 04:15 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Michael,bei einer Konzertgitarre gibts (zu 99%) keinen Halseinstellstab, diese Einstellmöglichkeit fällt also weg.Im Prinzip gilt für das Runterschleifen des Stegs das gleiche, hier sollte allerdings der Abstand zwischen 12. Bund und dicker E-Saite ca. 4mm betragenWichtiger für die gute Bespielbarkeit von Western- und Konzertgitarren find' ich die Saitenhöhe am Sattel - schliesslich spielt man (vor allem als Anfänger) sehr oft in der 1. Lage. Da ist allerdings das Selbermachen nicht so einfach. Also im Zweifel zum Gitarrenbauer des Vertrauens gehen (oder schon beim Kauf danach fragen).

Profilbild von Fretfinger

Fretfinger sagt:

#3 - 14.02.2017 um 10:36 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass sich diese Problematik nicht nur auf "Einsteigergitarren" beschränkt - da muss man auch in der Preisklasse ab 1000 Euro oft genug noch mal Hand anlegen ...

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
6 einfache Tipps für einen besseren Gitarrensound
Feature

Für einen besseren Gitarrensound braucht es nicht unbedingt teure Effektgeräte oder neue Pickups – mit unseren 6 Tipps schnell und einfach zum Topsound.

6 einfache Tipps für einen besseren Gitarrensound Artikelbild

Der Gitarrensound ist immer eine Frage des eigenen Geschmacks, aber es gibt auch ein paar Richtlinien, die man beim Spielen in der Band oder bei Aufnahmen beachten sollte. Dabei gilt, dass man schon mit recht einfachen Mitteln den Klang der E-Gitarre merklich verbessern kann, ohne spezielle Effektpedale einzusetzen oder etwa wichtige Bauteile zu tauschen. Meist genügen ein paar kleine Handgriffe und der Klang ist auf der Bühne oder im Proberaum besser und setzt sich vor allem im Bandgefüge klarer durch.

Gitarre lernen als Erwachsener: Die 5 besten Tipps - Bonedo
Feature

"Auch wer erst als Erwachsener Gitarre lernen möchte, der sollte keine Minute zweifeln: Fangt mit dem Spielen an und habt Spaß - es ist nie zu spät!"

Gitarre lernen als Erwachsener: Die 5 besten Tipps - Bonedo Artikelbild

Gitarre lernen hat in Deutschland eine gewisse Tradition. Es ist üblich, seine Kinder schon sehr früh in die Musikschule zu schicken, wo sie dann im Gitarrensektor oft mit der klassischen Gitarre an das Instrument herangeführt werden. Hatte man rückblickend diese Chance nicht - aus welchen Gründen auch immer -, beschleichen viele Erwachsene Hemmungen, diesen Schritt noch einmal zu versuchen.

Die richtige Saitenstärke für die E-Gitarre
Gitarre / Workshop

Die richtige Saitenstärke auf der E-Gitarre ist nicht nur ein Wohlfühlfaktor, sondern bestimmt auch Sound und Spielgefühl. Hier ist der Saitenstärken-Vergleich.

Die richtige Saitenstärke für die E-Gitarre Artikelbild

Die Diskussion darüber, welche Saitenstärke denn nun die Richtige ist, quält Gitarristen seit Dekaden. Dabei ist diese Frage gar nicht so einfach zu beantworten, denn persönlicher Geschmack, spieltechnische Eigenheiten und nicht zuletzt auch das Instrument samt Tuning spielen eine große Rolle bei der Entscheidungsfindung.

Bonedo YouTube
  • Friedman BE OD vs. Soldano SLO Pedal - Comparison (no talking)
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)