Anzeige

Roland Juno-DS vorgestellt

Mit Juno-DS bringt Roland einen mobilen Synthesizer, der eine neue Generation an ultra-portablen Synthesizern für mobile Musiker einläuten soll. Durch das leichte Gehäuse und komfortablen Bedienkonzept, soll sich Juno-DS einfach in jedes Setup integrieren lassen. Ausgewählte Sounds, integrierte Pads für die Audio-Wiedergabe und ein Pattern Sequencer zum Erstellen eigener Songs, machen den Juno-DS in unterschiedlichen Bandszenarien einsatzbereit.

Mit den Modellen Juno-DS61 mit 61 Tasten und Juno-DS76 mit 76 Tasten, beide mit anschlagsdynamischer Synthesizer-Tastatur sowie dem Juno-DS88 mit gewichteter 88er-Tastatur, stehen insgesamt drei Modelle zur Auswahl. Das geringe Gewicht und der mögliche Batteriebetrieb sollen den mobilen Charakter der Juno-DS Serie noch unterstreichen.
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick:
Roland Juno-DS. (Foto: Roland)
Roland Juno-DS. (Foto: Roland)
  • 61, 76, oder 88 Tastenausführungen
  • 128-stimmig polyfon
  • 1200 Preset-Patches / 256 User-Patchhes
  • 30 Preset-Drumkits / 8 User-Drumkits
  • 64 Preset-Performances / 100 Favorites
  • 1 Wave Expansion Slot
  • Sanple Import
  • Audiofile Player
  • Rhythmuspattern
  • Arpeggiator
  • Graphic LCD 256 x 80 Punkte
  • Netz- und Batteriebetrieb
Video zu Roland-Juno-DS
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Information zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.
Hot or Not
?
Roland Juno-DS. (Foto: Roland)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Roland Juno-X: Juno-Synth mit vielen modernen Features

News

Roland stellt den Juno-X vor. Einen ZEN-Core kompatiblen Synthesizer, der die Jupiter-X Reihe nach unten ergänzen wird.

Roland Juno-X: Juno-Synth mit vielen modernen Features Artikelbild

Gestern zeigten einige Shops und Foren den noch nicht offiziell vorgestellten Juno-X, der die Jupiter-X Reihe nach unten ergänzt. Bereits vor Kurzem hat Roland den beiden Jupiter-X und Xm-Synthesizern das neue OS 3.0 mit einem neuen Synth-Model und zusätzlichen Verbesserungen spendiert.

Roland Juno-60 – Legendärer Software Synth jetzt in der Roland Cloud

Keyboard / News

Roland kündigt den Juno-60 Software Synthesizer an, die neueste Erweiterung der legendären Serie softwarebasierter Roland-Instrumente, die über die Roland Cloud erhältlich sind.

Roland Juno-60 – Legendärer Software Synth jetzt in der Roland Cloud Artikelbild

Roland kündigt den Juno-60 Software Synthesizer an, die neueste Erweiterung der legendären Serie softwarebasierter Roland-Instrumente, die über die Roland Cloud erhältlich sind. Der originale Roland Juno-60 Hardware-Synthesizer hat den Sound der Musik der 1980er Jahre mitgeprägt und ist immer noch hoch geschätzt für seinen Vintage-Sound und seinen unverwechselbaren Charakter.

NAMM 2021: Roland stellt Juno-60 als Plug-in und Plug-out Synthesizer vor

Keyboard / News

NAMM 2021: Zur NAMM-Show präsentiert Roland mit Juno-60 ein weiteres Plug-in Instrument für die hauseigene Roland Cloud. Als Plug-out soll der Juno-60 auch mit dem Roland System-8 kompatibel arbeiten.

NAMM 2021: Roland stellt Juno-60 als Plug-in und Plug-out Synthesizer vor Artikelbild

Zur NAMM-Show präsentiert Roland mit Juno-60 ein weiteres Plug-in Instrument für die hauseigene Roland Cloud. Als Plug-out soll der Juno-60 auch mit dem Roland System-8 kompatibel arbeiten. Nachdem Roland deren Cloud in der vergangenen Zeit stetig erweitert hat und mit Zenology eine Basis für die Emulationen hauseigener Klassiker geschaffen hat, ergänzt Roland das Portfolio an legendären Synthesizern um den Juno-60, der als Software-Replik alle Features des Originals bietet, aber durch den Vorteil als Software-Variante weitere zusätzliche Features bietet. So bietet der virtuelle Juno-60 ein zusätzliches Modell eines Hochpassfilters (aus dem Juno-106 mit ergänzendem Bass Boost), wie die Einstellmöglichkeit des Synthesizer-Alters, um weitere Klangcharaktere zu erhalten. Darüber hinaus wurde die Effektsektion um ein Reverb, Delay und weitere Effekte erweitert. Zudem lässt sich der Juno-60 als Plug-out im digitalen System-8 Synthesizer von Roland betreiben. Preise und weitere Infos Preislich wird die Emulation des Juno-60 im Rahmen der anderen Plug-ins liegen, Abonnenten der Roland Cloud erhalten den Synthesizer im Rahmen der Subscription. Diejenigen, die den Synth besitzen möchten, müssen höchstwahrscheinlich mit einem Preis von 149 USD

Softube Model 84: eine authentische Roland Juno-106 Emulation?

Keyboard / News

Softube präsentiert mit Model 84 eine weitere Emulation eines legendären Synthesizers. Es dreht sich um den in 1984 veröffentlichten Roland Juno-106.

Softube Model 84: eine authentische Roland Juno-106 Emulation? Artikelbild

Die schwedische Software-Schmiede Softube präsentiert mit Model 84 eine weitere Emulation eines legendären Synthesizers. Es dreht sich hier um den in 1984 veröffentlichten Roland Juno-106. Virtuell und digital nachbilden kann Softube – das wissen wir. Deswegen wird auch dieser Klangerzeuger dem Original in nichts nachstehen. Was meint ihr dazu?

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)