Anzeige

Plugin Alliance MEGA Sampler Test

Sampler gibt es bis zum Abwinken. Warum sollte noch ein weiteres Plugin installiert werden? Während Platzhirsche wie NI Kontakt oder Steinberg HALion sehr umfangreiche Sampler für kommerzielle Bibliotheken darstellen, wünscht man sich immer wieder ein Tool, mit dem sich Audio-Loops schnell auswählen, bearbeiten und abfeuern lassen. Genau diesen Ansatz verfolgt der MEGA Sampler von Plugin Alliance.

Plugin Alliance MEGA Sampler: Main.

Dabei liefert der neue Partner Native Instruments den Sample Content. Ähnliche Produkte sind Output Arcade 2.0 Auto-Tune Slice oder auch Elastik 3, das offline mit Loops und Sounds von Ueberschall gefüttert werden kann. Der neue Sampler ist nicht kostenlos, weil er nur im Bundle zu haben ist. MEGA Sampler ist für Mega, Mix&Master, Essential und Musician erhältlich, wobei das günstigste bei 99 US-Dollar pro Jahr liegt.

Details

Mit dem Player lassen sich Samples abspielen und mit Effekten versehen.

Der Plugin Alliance MEGA Sampler besteht aus zwei Teilen: Player und Library. Schauen wir uns zunächst die Player-Sektion an. Es stehen insgesamt 16 Sample Slots bereit. Sie können mit Samples aus der Online-Library per Drag-and-drop beladen werden. Jeder Slot lässt sich per MIDI-Note bei rhythmischer Quantisierung triggern und verfügt über einen eigenen Parametersatz.

Plugin Alliance MEGA Sampler: Player.
Der Player bietet insgesamt 16 Slots, die sich mit den Audio-Dateien der Library auffüllen lassen. Einige Parameter zum Sounddesign fehlen nicht beim MEGA Sampler von Plugin Alliance.

Die einzelnen Samples lassen sich in einem der fünf Playback-Modi (Forward, Reverse, Ping-Pong, Loop, Reverse Loop) abspielen. Es finden sich drei Algorithmen für eine möglichst sparsame Nutzung der CPU. Der Filterbereich wartet mit drei Emulationen (Knifonium, bx-oberhausen und PPG) auf. Eine Lautstärke-Hüllkurve und ein LFO runden das übersichtlich gestaltete GUI ab. Alles passt zum Konzept: „Nicht mehr, nicht weniger“.

Plugin Alliance MEGA Sampler: Master-Effekt.
An Bord sind viele gute Standard-Effekte, die als Master-FX zusammengefasst. Insert-Effekte für die einzelnen Slots gibt es leider nicht beim MEGA Sampler.

Oben auf dem GUI rangiert eine Reihe voller Effekte. Diese stammen ursprünglich von Partnern der Plugin Alliance. Dieser Master-Effekt deckt alle wichtigen Standards (Comp, EQ, Reverb, Delay etc.) ab.

Die Library bietet zwei Sparten: Instruments und Creative Packs

Die von Native Instruments produzierte Sample Library ist in Instruments und Creative Packs unterteilt. Bei den Instrumenten sind Drums, Percussion, Bass, Gitarre, Piano, Orgel, Synth, Mallet, Brass und auch Voice und Soundeffekte vorhanden. Es sind akustische und elektronische Quellen, die Stilistik reicht von traditionell bis modern.

Plugin Alliance MEGA Sampler: Instrument Packs.
Ein Teil der Online-Library des MEGA Sampler beschäftigt sich mit instrumentalen und auch vokalen Phrasen.

Offensichtlich möchte man alle mögliche Producer-Typen erreichen. Die Creative Packs sind weitgehend von den Expansions für NI Maschine bekannt, es geht hier also trendiger zur Sache. Alle Samples können vorgehört und bei Gefallen einzeln oder als Paket in einem Rutsch heruntergeladen werden.

Plugin Alliance MEGA Sampler: Creative Packs.
Spannender klingen die Creative Packs, die auf einigen NI Expansions beruhen.
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.