Anzeige
ANZEIGE

Palmer PWT 12 MK2 Test

Fazit

Das Palmer PWT 12 MK2 ist eine sehr zuverlässige Stromversorgung für Effektpedale. Alle Ausgänge sind galvanisch voneinander getrennt, Brummschleifen sollten keine Frage sein und den Belastungstest hat unser Testkandidat auch locker bestanden. Selbst bei höherer Belastung bleibt die Spannung stabil, sodass man davon ausgehen kann, dass die angegebenen 2000 mA Strom auch geliefert werden, ohne dass die Spannung an den Ausgängen unter den angegebenen Wert sinkt. Darüber hinaus punktet das Palmer PWT 12 MK2 mit vier regelbaren Ausgängen, bei denen die Spannung stufenlos von 6V bis 18V eingestellt werden kann. Wer den “Low-Battery-Sound” für Overdrive oder Fuzz-Pedale sucht, wird hier genau so bedient wie beim Bedarf nach 36V. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet, deshalb gibt es auch die volle Punktzahl.

Unser Fazit:
Sternbewertung 5,0 / 5
Pro
  • sehr stabile Spannungen
  • 12 Ausgänge
  • galvanische Trennung aller Ausgänge
  • vier Ausgänge mit regelbarer Spannung (6V bis 18V)
  • keine Einstreuung in der Nähe von Wah-Pedalen
Contra
  • keins
Artikelbild
Palmer PWT 12 MK2 Test
Für 109,00€ bei
Die Palmer PWT12 MK2 Mehrfach-Stromversorgung für Pedal-Effekte ist stabil gebaut und liefert eine ebenso stabile Spannung auf 12 galvanisch getrennten Ausgängen.
Die Palmer PWT12 MK2 Mehrfach-Stromversorgung für Pedal-Effekte ist stabil gebaut und liefert eine ebenso stabile Spannung auf 12 galvanisch getrennten Ausgängen.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Palmer
  • Modell: PWT12 MK2
  • Typ: Mehrfach-Stromversorgung für Pedal-Effekte
  • Stromanschlüsse: 12
  • Spannung: 8 x 9V, 4 x variabel (9V bis 18V stufenlos einstellbar)
  • maximaler Ausgangsstrom: 2000 mA
  • Kabel: 12 x DC (5,5 x 2,1 mm), 2 x Y-Kabel
  • Maße: 193 x 70 x 30 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 400 Gramm
  • Ladenpreis: 139,00 Euro (Mai 2018)
Hot or Not
?
Palmer_PWT12_MK2_013FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Palmer PWT PB 60 Test
Gitarre / Test

Die Palmer PWT PB 60 Stromversorgung ist auf die Pedalbay 60 zugeschnitten, integriert sich dort nahezu unsichtbar, ist flexibel und bietet stabile Leistung.

Palmer PWT PB 60 Test Artikelbild

Mit der Palmer PWT PB 60 bietet die deutsche Marke eine passende Mehrfach-Stromversorgung für die Pedalbay 60 aus der eigenen Pedalbay-Pedalboard-Serie. Passend bedeutet in diesem Fall, dass man die Stromversorgung bequem anstatt einer Querstrebe im Board montieren kann.Wir hatten bereits die PWT PB 40

Fulltone Mini Deja Vibe Mk2 Test
Gitarre / Test

Wenn es um den legendären Univibe-Sound geht, hat das Fulltone Mini Deja Vibe Mk2 die Nase ganz weit vorn. Authentisches Hendrix-Gilmour-Feeling garantiert!

Fulltone Mini Deja Vibe Mk2 Test Artikelbild

Das Fulltone Mini Deja Vibe Mk2 aus der Custom Shop Serie des amerikanischen Herstellers zählt zur Familie der bekanntesten und sicherlich auch frühesten Interpretationen jenes Effektklassikers, der einen großen Anteil am Trademarksound von Gitarristen wie Jimi Hendrix, David Gilmour und Robin Trower hatte, nämlich dem Univibe. Das Original Univibe der Firma Shin-Ei trat 1968 ursprünglich auf den Plan, um den Sound eines Leslie Cabinets, eines Effekts, der damals primär von Hammond-Spielern eingesetzt wurde, zu emulieren und in ein handlicheres Format zu bringen.Der Versuch scheiterte zwar, aber Entwickler Fumio Mieda kam dabei auf einen Sound, der im Prinzip Ähnlichkeiten mit einem Phaser hatte, aber dennoch sehr eigenständige Züge aufwies. Der Effekt wurde bald sehr beliebt und so stolperte schon bald Fulltone Firmengründer Mike Fuller über die Univibes und verkaufte und reparierte das Original in den 80er Jahren. Der hohe Gebrauchtmarktpreis und die Fehleranfälligkeit des Pedals bewogen ihn schließlich 1993 dazu, eine eigene True-Bypass-Variante

Carl Martin DC Factory Test
Gitarre / Test

Das Carl Martin DC Factory Schaltnetzteil füttert mit seinen insgesamt 2500 mA auch hungrige Digitaleffekte und bleibt dabei erfreulich kompakt und leicht.

Carl Martin DC Factory Test Artikelbild

Mit der Carl Martin DC Factory beschert uns der dänische Hersteller nach dem Pro Power V2 eine neue Mehrfachstromversorgung für Pedalbegeisterte. Im Unterschied zum Vorgängermodell bietet die DC Factory satte 2500 mA Stromstärke, um auch die hungrigsten Effekte sattzubekommen und bietet dafür ganze zehn Anschlüsse.

Strymon Zuma Test
Test

Die Strymon Zuma Mehrfachstromversorgung bietet insgesamt 4500 mA und versorgt auch die Stromfresser im Board zuverlässig und stabil mit der benötigten Energie.

Strymon Zuma Test Artikelbild

Mit dem Strymon Zuma stellt sich eine Mehrfach-Stromversorgung vor, die auch den Bedarf von großen Boards mit hungrigen Pedalen sättigen kann. Das kommt nicht von ungefähr, denn der amerikanische Boutique-Pedalhersteller hat selbst einige digitale Gerätschaften im Angebot, die zwar sehr viel und Gutes leisten, aber auch entsprechend ausreichend Strom für ihre Arbeit benötigen – von nichts kommt nichts.

Bonedo YouTube
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)