Anzeige

Noble & Cooley präsentiert Copper Snare Drums in 14″x6″ und 14″x8″

Zum dritten Mal in der Firmengeschichte präsentiert die Traditionsfirma Noble & Cooley eine Metall-Snaredrum. Dieses Mal handelt es sich um ein in zwei Kesseltiefen erhältliches Modell aus Kupfer, einem Material, das sich aufgrund seiner hervorragenden Klangeigenschaften in der Herstellung von Snare Drums wieder ganz nach oben gekämpft hat.

(Bild zur Verfügung gestellt von Noble & Cooley)
(Bild zur Verfügung gestellt von Noble & Cooley)

Der amerikanische Hersteller Noble & Cooley ist bekannt für seine exquisiten Solid Shell Holz-Snaredrums. Allerdings schuf die Firma mit den in Zusammenarbeit mit Zildjian hergestellten Alloy Snares einen Meilenstein im Metallsnare-Segment, und auch die nach wie vor erhältlichen Alloy Classic Snare Drums mit gegossenen Aluminium-Kesseln haben Maßstäbe gesetzt. Nun wagt man sich mit den Copper Snares erneut auf das Terrain der exklusiven Metall-Snares vor. Die Kupferkessel der in 14″x6″ und 14″x8″ erhältlichen Trommeln verfügen über 45-Grad Bearing Edges, Classic Tube Lugs aus Kupfer und die bekannten Abhebevorrichtungen aus Messing. Ein per Lasergravur aufgebrachtes Noble & Cooley ziert die Außenseiten der Kessel.
Mehr Infos unter www.noblecooley.com

Hot or Not
?
(Bild zur Verfügung gestellt von Noble & Cooley)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars-Oliver Horl

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Gretsch USA Custom Black Copper 14x5“ und 14x6,5“ Snaredrums Test

Drums / Test

Black Copper heißen zwei neue Snaredrums in der USA Custom Reihe von Gretsch. Was die gravierten Edelinstrumente der Größe 14x5 und 14x6,5 Zoll so drauf haben, haben wir im Test gecheckt.

Gretsch USA Custom Black Copper 14x5“ und 14x6,5“ Snaredrums Test Artikelbild

Snaredrums mit Metallkessel haben eine lange Tradition beim amerikanischen Hersteller Gretsch, speziell die sogenannte 4160 mit Messingkessel erfreut sich schon seit Jahrzehnten großer Beliebtheit. Wer es etwas trockener mag, findet entsprechendes Instrumentarium zum Beispiel in der günstigeren Full Range Serie, wo man kürzlich die Grand Prix Aluminium-Snaresvorgestellt hat. Die jüngsten Streiche der Amerikaner in Sachen Metall-Snares sind jedoch aus Kupfer und heißen Black Copper. Angesiedelt sind sie in der Nobelkategorie namens USA Custom, zum Schnäppchenpreis sind sie daher nicht zu haben. Dafür besitzen sie einige Ausstattungsmerkmale, die nicht nur Gretsch-Fans gefallen dürften. Da wäre zunächst die klassische Kessel-Hardware mit Lightning Abhebung und dicken Gusspannreifen, der Clou ist jedoch der schwarz pulverbeschichtete Kupferzylinder mit Laser-graviertem Gretsch Roundbadge.  

Tama Star Reserve Hand Hammered Aluminum 14x6,5 Snaredrum Test

Drums / Test

Wer eine besonders exklusive Snaredrum von Tama sein Eigen nennen möchte, greift zur Star Reserve Serie. Wir haben das taufrische Hand Hammered Aluminum 14x6,5 Modell getestet.

Tama Star Reserve Hand Hammered Aluminum 14x6,5 Snaredrum Test Artikelbild

Mit dem offiziellen Nummerieren ihrer Star Reserve Modelle haben sie bei Tama offenbar aufgehört, mit der Entwicklung nicht. Und so hat sich heute die neueste Kreation mit dem Namen Hand Hammered Aluminium 14x6,5 im Teststudio eingefunden. Eine kurze Recherche zeigt, dass es sich um das siebte Instrument handelt, welches sich mit dem Prestige-trächtigen Zusatz „Reserve“ schmücken darf. Unter den vorherigen Modellen finden sich Varianten mit gehämmerten Messing- und Kupferkesseln, auch eine waschechte Solid-Snare ist dabei. Ohne auf Preisschilder zu gucken, ahnt der Snarefreund bereits, dass es nicht billiger wird, wenn Reserve draufsteht. In dieser Reihe dürfen die Tama-Konstrukteure nämlich das verbauen, was sie für das absolut Beste halten, hergestellt wird dann auch nicht in China, sondern im japanischen Stammwerk. 

Millenium 10“ x 5,5“ Brass und Copper, 10“ x 5“ Steel Side Snares Test

Drums / Test

Im Thomann-Sortiment tummeln sich drei Side Snares für unter 100 Euro. Wie die Brass Side Snare 10x5.5“, die Copper Side Snare 10x5,5“ und die Steel Side Snare 10x5“ klingen, haben wir im Test gecheckt.

Millenium 10“ x 5,5“ Brass und Copper, 10“ x 5“ Steel Side Snares Test Artikelbild

Ob eine zehn Zoll große Side Snare schon eine „richtige“ Snaredrum ist, daran scheiden sich die Geister, seit dieses Maß größere Verbreitung erlangt hat. Wer im HipHop- oder Drum'n'Bass-Bereich unterwegs ist, kann mit einem entsprechenden Modell vermutlich überzeugender aufspielen als der Classic-Rock-Drummer. Als spannender Effektsound ist so eine – im wahrsten Sinne – kleine Trommel jedoch immer willkommen. Die meisten Kolleginnen und Kollegen sind jedoch nicht bereit, dafür genauso viel auszugeben wie für die größere Hauptsnare. 

Bonedo YouTube
  • Prologix Practice Pads | Sound Demo (No Talking)
  • Istanbul Mehmet | Nostalgia Cymbal Series | Sound Demo (no talking)
  • DrumCraft | Series 6 | Jazz Set | Sound Demo