Anzeige

Auf der Suche nach der ultimativen Snare Drum – B.log

Max, wie viele Snares hast du (über den Daumen gepeilt) schon gespielt und besessen? Oder woher hast du deine umfangreichen Kenntnisse zum Thema Snare Drum?

Gespielt habe ich sicher schon weit über 100 Snares, besessen etwa 60-70. Neben dem Spielerischen hat mich beim Musikmachen schon immer der Sound fasziniert und wie dieser entsteht. Und so begann schon in jungen Jahren eine verhängnisvolle Equipment-Aus-check-Spirale, die vermutlich auch nicht mehr aufhört. Die Snare ist dabei einfach ein so zeitlos-simpler aber effektiver Geräuscherzeuger, der die Welt zum Tanzen bringt. 

Deine momentanen Favoriten, und warum diese? 

Seit einigen Jahren findet sich fast immer meine geliebte Wahan Stainless Steel 14×4 in meinen Setups. Die ist unglaublich schnell am Stick, hat dabei einen präsenten aber nicht scharfen Ton und eine extrem direkte Ansprache. Toll finde ich auch immer die Brady Ply Snares, für die gilt ähnliches. Sie sind allerdings insgesamt – besonders für Holzsnares – eher aggressiv im Ton. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mir eine Noble & Cooley 14×5 SS Classic Cherry Snare gekauft, die ich unglaublich fett und ausgewogen finde. Gleichzeitig besitzt sie eine wirklich großartige Ansprache. Snares müssen bei mir eine sehr gute Teppichansprache haben, das erleichtert auch die Arbeit im Studio, weil man Ghostnotes nicht nachträglich mit technischen Hilfsmitteln herausarbeiten muss. Außerdem erziehen solche “gnadenlosen” Trommeln zu diszipliniertem Spiel. 

Hast du es schon mal bereut, eine Trommel wieder veräußert zu haben?

Ja, meine erste Brady 14×5,5 Jarrah Ply würde ich sofort zurück kaufen. Eine 14×5 Sonor SQ2 mit dünnem Birkenkessel, eine George Way Studio und eine Ludwig 14×5 Brass waren auch Verkäufe, die ich lieber etwas länger hätte überlegen sollen.

Die Suche nach der persönlichen Traum-Snare kann scheinbar in eine regelrechte Sucht ausarten, ist es da nicht besser gleich bei einer Trommel zu bleiben? 

Haha! Ja, das ist sicherlich “besser”. Man spart große Geldmengen, unfassbar viel Zeit, Rechtfertigungen vor Freunden und Familienangehörigen, mitleidige Blicke von Kollegen. Zwei Dinge sprechen allerdings dagegen. Das erste wäre die Frage, bei welcher Snare man denn dann bleibt und das zweite wäre der Verzicht auf sehr viel Spaß und auch Erkenntnisgewinn. Denn je nachdem, wie man es betreibt, bedeutet das Ausprobieren von Musikinstrumenten ja nicht nur, Gegenstände zu kaufen, sondern vor allem auch, sich mit seinem Instrument zu beschäftigen. Ich kenne keinen einzigen bekannten Musiker, der sich nicht intensiv mit Klang und der Funktionsweise seines Instrumentes befasst hätte. 

Abschließend, welchen Geheim-Tipp hast du für den schmalen Geldbeutel?

Bei neuen Snares sind tatsächlich diese Mapex Spezial Editionen von Thomann nur schwer zu schlagen. Ich bin immer wieder erstaunt, was man da fürs Geld bekommt. Wer sein Geld nicht für moderne Chinaware ausgeben möchte, dem lege ich wärmstens eine alte Ludwig Acrolite oder eine Sonor Phonic aus Ferromangan Stahl ans Herz. Die liefern Weltklasse-Sound für manchmal weniger als 100 Euro. Meine günstigste Acrolite habe ich einst für 47 Dollar aus den USA gekauft. Insgesamt gilt übrigens, dass ein billiger Metallkessel meist besser klingt als ein billiger Holzkessel. 

Die ultimative Snare - irgendwo muss sie doch sein...
Die ultimative Snare – irgendwo muss sie doch sein…

Hot or Not
?
Die ultimative Snare - irgendwo muss sie doch sein...

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christoph Behm

Kommentieren
Profilbild von Bronko

Bronko sagt:

#1 - 08.05.2015 um 18:32 Uhr

Empfehlungen Icon 0

60 bis 70 Snares klingt aber nach schwerer Kaufsucht. ;-)
Ich suche schon ewig eine Sonor Signature Glockenbronze in 6,5. Wenn ich die hätte, könnte ich alle anderen verkaufen...

Profilbild von Bernd

Bernd sagt:

#2 - 09.05.2015 um 12:34 Uhr

Empfehlungen Icon 0

@bronko Bei Facebook gibt es eine Vintage Sonor Gruppe, da werden öfter mal Hinweise auf alte Schätzchen gepostet.

Profilbild von drumflex

drumflex sagt:

#3 - 28.10.2015 um 10:45 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Leider fast schon Klischee, aber definitv ('ne alte) Ludwig Supraphonic/Super Sensitive, egal ob in 5" oder 6,5". Für meinen Geschmack klingt keine (Metall-)Snare so schön sauber, ausgewogen und vielseitig. Ich behaupte auch, dass sie eine der wenigen Snares ist, die man am Sound wiedererkennen kann.
In Sachen Holz bin ich von meiner DRcustoms 14"x6,5" Bambus Snare schon auch sehr begeistert, obwohl der Kessel eher nur die "kräftigeren" Musikstile bedienen kann - das aber mega gut! ;-)

    Profilbild von bonedo Chris

    bonedo Chris sagt:

    #3.1 - 29.10.2015 um 07:48 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Hi drumflex,
    mit den alten Supras (so zumindest meine Erfahrung) kann man Glück haben. Neben den toll klingenden "Legenden" hatte ich einige baugleiche Modelle unter den Stöcken, die ich im direkten Vergleich mit modernen Vertretern anderer Hersteller als wenig crisp und sensibel, und, besonders im akustischen Vergleich im Raum, insgesamt enttäuschend fand. Generell sind besonders die Ludwig Alu Snares (durch ihren leicht indirekten Sound) unter dem Mikrofon super zu händeln, und von daher rührt ja auch das "Brimborium" um diese Trommeln. Die Preispolitik der aktuellen Ludwig Modelle ist noch ein ganz anderes Thema, die schreckt wohl eher ab... Schöne Grüße, Chris

    Antwort auf #3 von drumflex

    Antworten Melden Empfehlen
    +1
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Drum Candy bedruckt Cajon-Bausätze nach Kundenwunsch

Drums / News

Die deutsche Firma Drum Candy bietet die Bedruckung von Cajon-Frontplatten für Cajon-Bausätze aus dem Hause Schlagwerk an.

Drum Candy bedruckt Cajon-Bausätze nach Kundenwunsch Artikelbild

Wer sich einen Cajon-Bausatz von Schlagwerk zulegen möchte, hat ab sofort die Möglichkeit, die Frontplatte individuell gestalten zu lassen. Diesen Service bietet die in Goslar/Harz ansässige Firma Drum Candy, die sich seit 2013 zu einem Spezialisten für die Bedruckung von Schlagzeugfellen entwickelt hat und nun auch Percussionist*innen die Möglichkeit zur Individualisierung des eigenen Instruments geben will. Drum Candy bietet Designs aus der hauseigenen Kollektion, erfüllt aber auch individuelle Kundenwünsche, wobei bezüglich des Motivs keine Grenzen gesetzt sind: vom einfachen Logo bis hin zu aufwendigen Grafiken und Bildern ist alles möglich. Der Druck ist so beschaffen, dass die Holzmaserung – je nach Farbauftrag – hindurch schimmert, was den natürlichen und lebendigen Look des Instrumentes unterstreicht. Der "Do-it-yourself"-Charakter der bewährten und qualitativ hochwertigen Schlagwerk Cajon-Bausätze findet in den individuell bedruckten Schlagplatten die perfekte Vollendung. Erhältlich sind die Cajons ab sofort über www.drumcandy.de.

Drum Day LA 2021: DW stellt Carbon Fiber Edge Snare und Colorboard Pedals vor

Drums / News

DW präsentiert die neuen 14“x5,5“ Carbon Fiber Edge Snaredrums mit Hybridkesseln aus Carbon und Aluminium. Für die Herstellung der Holzkessel wurde ein neues Verfahren namens PurpleCore entwickelt.

Drum Day LA 2021: DW stellt Carbon Fiber Edge Snare und Colorboard Pedals vor Artikelbild

Als Ersatz für die ausgefallene NAMM 2021 entschloss man sich bei Drum Workshop (DW) dieses Jahr dazu, im Rahmen des „Drum Day LA 2021“ die neuen Produkte von DW, PDP, Gretsch und LP per Videostream zu präsentieren. Im Video ist außerdem eine umfangreiche Werksführung mit John Good und einigen DW-Endorsern zu sehen.  DW kommt 2021 wieder mal mit einer Neuerung bezüglich der Kesselkonstruktion um die Ecke. Hinter der Bezeichnung „PurpleCore“ verbirgt sich ein Kessel, der sich fast ausschließlich Vertical Ply Lagen zusammensetzt. Ein Purpleheart-Kern, bestehend aus einer inneren Horizontal-Ply-Lage, umschlossen von zwei Vertical Ply Lagen, wird kombiniert mit sechs Vertical-Ply-Lagen aus Cherry, Maple oder Mahogany. Die neuartige Konstruktion soll vor allem die tiefen Kesselfrequenzen begünstigen. Die im letzten Jahr vorgestellten Carbon Fiber Snaredrums wurden um die 14“x5,5“ Ultralight Carbon Fiber Edge Snare ergänzt, ein Modell mit einem Hybridkessel aus Carbon und Aluminium. Ebenfalls neu im Programm sind die von Tamas Octobans inspirierten Design Series Rata Toms mit sechs Zoll Durchmesser in den Längen 10, 12, 14 und 16 Zoll. Die mattschwarzen Kessel sind aus Acryl gefertigt. Neue Finishes gibt es in den Serien Performance (Gold Mist + Charcoal Metallic) und Design (Deep Blue Marine, Silver Slate Marine und Piano Black Ltd.), und mit dem Aura Internal LED System hat man sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Das Beleuchtungssystem sorgt im Inneren von Acryltrommeln mit holzähnlicher Struktur für spektakuläre optische Effekte.  Auch auf dem Hardware-Sektor hat sich einiges getan. Die 3P Butt Plate mit dreistufiger Einstellung der Snareteppichspannung ist unter der Bezeichnung 5P Butt Plate nun mit fünfstufiger Rasterung erhältlich. Die MFG Machined Pedals gibt es nun als Colorboard Pedals in den Farben Graphite, Cobalt und Gun Metal. Die Oberflächen der neuen Versionen sind leicht angeraut. Zudem gibt es jetzt auch für die MFG Pedale (Fußmaschinen und Hi-Hat-Pedale) eine XF-Option mit verlängerten Trittplatten. Diese Footboards sind auch einzeln zum Nachrüsten der herkömmlichen Pedale erhältlich. Weitere Infos unter www.dwdrums.com

Gretsch präsentiert die Ash Soan Signature Snare Drum

Drums / News

In der Reihe der Gretsch Signature Snares gibt es Zuwachs in Form der 12“x7“ Ash Soan Signature Snaredrum. Die Besonderheit der Trommel liegt – neben ihren Abmessungen – in der Auswahl von Purpleheart für den neunlagigen Kessel.

Gretsch präsentiert die Ash Soan Signature Snare Drum Artikelbild

Der britische Sessiondrummer Ash Soan bekam von der Firma Gretsch jetzt seine Signature Snaredrum – eine Trommel, die sowohl bezüglich ihrer Maße als auch im Hinblick auf das verwendete Kesselmaterial einige Besonderheiten aufweist. Ash Soan hat bereits mit Megastars wie Robbie Williams, Adele, Cher und Seal gearbeitet und einen Prototypen der nun in Serie erhältlichen Trommel jahrelang sowohl live als auch im Studio benutzt. Im Kern besteht die 12“x7“ Snaredrum aus einem neunlagigen Kessel aus Purpleheart, einem sehr festen Holz, das sich durch seinen violetten Farbton auszeichnet und im Instrumentenbau auch häufig für Gitarrengriffbretter verwendet wird. Der Kessel ist klar lackiert und zeigt bezüglich der Hardware-Bestückung die klassischen Gretsch-Merkmale. Dazu gehören vier Millimeter starke Gussreifen sowie die legendäre Lightning-Snareabhebung mit dem charakteristischen „Fishtail“-Butt End. Die Gratungen sind beidseitig im 45-Grad-Winkel geschnitten, im Inneren der Trommel ist ein Label mit Ash Soan’s Signatur aufgebracht. Die Snaredrum produziert eine beachtliche dynamische Bandbreite sowie einen schnellen, klaren Attack. Weitere Infos unter gretschdrums.com

DW stellt 14" x 5.5" Ultralight Edge Snare Drum vor

Drums / News

DW präsentiert seine 14" x 5.5" Ultralight Space Carbon Snaredrum jetzt auch in der patentierten Edge-Konstruktion.

DW stellt 14" x 5.5" Ultralight Edge Snare Drum vor Artikelbild

Nachdem DW im letzten Jahr seine Space Carbon Snaredrums in drei verschiedenen Größen vorgestellt hat, folgt nun das beliebte 14" x 5,5" Modell in der Edge-Konstruktion, bei welcher der eigentliche Kessel in zwei Aluminium Edges eingefasst wird – eine Konstruktion, die bei DW ursprünglich verwendet wurde, um Holzsnares zu mehr Durchsetzungsvermögen zu verhelfen. Das Grundmaterial der Ultralight Edge Snaredrum, ein hochfestes Carbonmaterial, stammt aus der Weltraumtechnologie und zeichnet sich durch sein extrem geringes Gewicht und die hohe Stabilität aus, die eine Wandstärke von nur 1,7 mm ermöglicht. DW bietet für die Trommel fünf verschiedene Hardware-Farboptionen an (chrome, satin chrome, gold, nickel, black nickel) und greift bei den Anbauteilen auf die bewährte MAG Throw Off mitsamt fünfstufiger 5P Butt Plate zurück. Als Spannreifen kommen die drei Millimeter starken True Hoops zum Einsatz, die von DW's typischen True Pitch Spannschrauben gehalten werden. Dazu passend gibt es einen 20-spiraligen True Tone Snareteppich und Remo USA Felle. Mehr Infos unter DW Drums.

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 3 Standard Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Meinl | Smack Stacks | Byzance & HCS | Sound Demo (no talking)
  • Tama | True Touch Training Kit | 5-pcs | Sound Demo (no talking)