Anzeige
ANZEIGE

Snare des Tages: Vintage Ludwig Black Beauty in 14“ x 6,5“ von 1980

Ross Garfield, der renommierte Drum Doctor aus Los Angeles, postete zum Ludwig Black Beauty Mythos letztens ein kurzes Video, in dem er eine neuere sechseinhalber Black Beauty Snare dem alten Modell gegenüberstellt. Wem der Name Ross Garfieldnichts sagt – er ist seit Jahrzehnten die erste Anlaufstelle für Drummer und Produzenten in Los Angeles. Ross modifiziert und repariert nicht nur Trommeln – Jeff Porcaro zählte zum Beispiel zu seinen Klienten – , aus seiner riesigen Sammlung von über 440 Drumsets stellt er im Tagesgeschäft auch maßgeschneiderte Schlagzeuge zusammen, die unter anderem auf legendären Studioalben von Metallica (Black Album) und Nirvana (Nevermind), den Red Hot Chili Peppers (Blood, Sugar, Sex, Magic) sowie unzähligen weiteren Künstlern zu hören sind. Leider hat der gute Ross in seinem Video keinen direkten Klangvergleich zwischen beiden Black Beautys gemacht. 

Alle Bilder: Christoph Behm
Alle Bilder: Christoph Behm

Warum sind die 1970er Black Beauty Snares so begehrt?

Ross bezieht sich im Video auf die erste Wiederauflage, die im relativ kurzen Produktionszeitraum zwischen 1977 und 1980 im Katalog auftaucht und in Chicago aus einem schweren, schwarz verchromten und nahtlosen Messingkessel gefertigt wurde. Sie klingt – laut seiner Aussage – im Vergleich zum aktuellen Modell wärmer und druckvoller und hat weniger klingelnde Obertöne. 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wegen des kurzen Produktionszeitraums sind die Trommeln eher rar gesät

Während Acrolites und Supraphonics sprichwörtlich wie Sand am Meer produziert wurden, rollten schon wegen des kurzen Produktionszeitraumes vergleichsweise wenig Black Beauty Modelle vom Band. Etwas häufiger taucht das Schwestermodell, die Black Beauty Super Sensitive Snare, in den Kleinanzeigen auf. Diese Variante ist mit der bekannten Parallelabhebung ausgestattet, welche dem damaligen Zeitgeist entsprach. Wesentlich rarer und deshalb heutzutage noch begehrter sind aber Black Beautys, die von Haus aus mit einem normalen P85 Strainer ausgestattet wurden – so wie das Modell, welches wir heute vorliegen haben. Neben dem schwarz verchromten Kessel gab es auch gravierte Modelle im Stile der Urahnen aus den 1920er Jahren. Ab und an tauchen auch Umbauten in den Kleinanzeigen auf, bei denen die Parallelabhebung nachträglich entfernt wurde.

Fotostrecke: 5 Bilder Passend zum Baujahr 1980: der P85 Strainer.
Fotostrecke

Wie klingt die legendäre 70er Black Beauty denn jetzt?

Im Video habe ich die Snare in einer Vielzahl von Stimmungen aufgenommen, und ich kann die Legendenbildung bestätigen: Die Snare klingt mit einem Coated Ambassador offen, aber gleichzeitig kontrolliert. Widmet man der Teppichspannung die nötige Aufmerksamkeit – also stellt sie weder zu raschelig noch zu fest ein – ,  wird man in allen Stimmungen mit einem warmen und fetten Sound belohnt. Gerade für Backbeat-Grooves ist die Trommel ein absoluter Traum. Meine Supraphonic von 1979 empfinde ich in puncto Teppichansprache als feiner und diffiziler – die Black Beauty punktet mit Durchsetzungskraft und offenbart ihre Qualitäten unter dem Mikrofon. Kein Wunder, dass sie als Studiowaffe schlechthin gilt. Auch in hohen Lagen bleibt der Körper der Black Beauty voll da, und es entwickelt sich kein topfiger, penetranter Klang, wie es bei hoch gestimmten 6,5er Messingsnares öfter der Fall ist. Die beiden aktuellen Ludwig Reissue Snares Super COB und Super Brass, die ich zeitgleich hier habe, haben wesentlich mehr Obertöne und klingen einfach nicht so satt und mit so viel Fundament wie die Black Beauty. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Apropos Obertöne. Wechselt man das Fell der Black Beauty, fällt auf, dass die 14 Zoll Kesselmaß voll ausgenutzt werden. Das Fell sitzt nicht stramm, aber hat ordentlich Kontakt zum Kessel, was für eine weitere Reduktion der Obertöne sorgt. 

Bis auf den Teppich und die Felle ist alles original, selbst die Messingunterlegscheiben unter den Spannschrauben.
Bis auf den Teppich und die Felle ist alles original, selbst die Messingunterlegscheiben unter den Spannschrauben.

Gibt es Alternativen zur Vintage Black Beauty?

Natürlich hat fast jeder große Hersteller am Markt schwarz verchromte Messingsnares im Programm, die für einen Bruchteil der aufgerufenen Sammlerpreise von alten Ludwigs zu haben sind. Neben neuen Ludwig Black Beautys gab und gibt es Nachbauten von Yamaha, DW, Tama, Pearl, Pork Pie oder Gretsch. Tama-Endorser Kenny Aronoff, auch ein bekennender Fan alter Ludwig Snares, hat bei der Entwickung seiner drei Trackmaster Signature-Modelle übrigens eine Vintage Ludwig LM400 COB Snare als Muster eingereicht. Diese Tama-Modelle gehen für mein Dafürhalten klanglich am ehesten in die Richtung der alten Black Beautys. Auch wenn natürlich für einen echten Fan nichts über das Original geht. 
Mein Dank geht an dieser Stelle an Daniel Schwarz, der die Snare aus seinem Fundus zur Verfügung gestellt hat. 

Hier findet ihr weitere interessante Artikel zum Thema Snaredrums: 

1. Platz
Snare Drum Ratgeber
Die richtige Snare-Empfehlung für dich und deine Musik – unser ausführlicher Ratgeber hilft dir bei der Suche. Nebenbei kannst du dir eine Menge geballtes Wissen zur Materie aneignen.
Artikelbild
Snare des Tages: Vintage Ludwig Black Beauty in 14“ x 6,5“ von 1980
2. Platz
Meine Lieblings-Snare
Snares kaufen und ausprobieren gehört quasi zum guten Ton jedes Sound-affinen Drummers. Welche Modelle sind die Favoriten unserer Autoren? Darum dreht es sich in diesem Artikel.
Artikelbild
Snare des Tages: Vintage Ludwig Black Beauty in 14“ x 6,5“ von 1980
3. Platz
Metallsnare-Vergleich – Ludwig Metallsnares
Ludwig war eine der dominantesten Marken von 1920 bis etwa 1970. Wir nehmen die wichtigsten Modelle der Firma unter die Lupe!

Pro

  • variable Klänge
  • durchweg sehr gute Ansprache
  • leichte Stimmbarkeit

Contra

  • teilweise minderwertige Hardware
  • hohe Neu- und Gebrauchtpreise
Artikelbild
Snare des Tages: Vintage Ludwig Black Beauty in 14“ x 6,5“ von 1980
4. Platz
Video-Workshop: Schlagzeug Stimmen lernen
Ihr wollt nicht nur Stimmen lernen, sondern auch mehr über die Zusammenhänge zwischen euren Trommeln, den aufgezogenen Fellen und dem Raum erfahren? Dann solltet ihr euch den Basics Teil des Video-Workshop ansehen.
Artikelbild
Snare des Tages: Vintage Ludwig Black Beauty in 14“ x 6,5“ von 1980
5. Platz
Drum-Tuning-Workshop: Snaredrum stimmen
Aufgepasst und mitgestimmt! Heute ist die Snaredrum an der Reihe. Wir zeigen euch in zwei Videos, wie ihr die wichtigste Trommel im Set in die richtige Stimmung bekommt. Viel Spaß beim anschauen!
Artikelbild
Snare des Tages: Vintage Ludwig Black Beauty in 14“ x 6,5“ von 1980
Hot or Not
?
Vintage_Ludwig_BB_Snare

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christoph Behm

Kommentieren
Profilbild von michael germer

michael germer sagt:

#1 - 06.03.2020 um 15:44 Uhr

Empfehlungen Icon 0

hallo christoph ,tolles video wieder mal vielen dank! ,die bb ist aber seamless und die tama Modelle haben einen naht ,ich finde das macht einiges aus soundmässig -nur meine Meinung gruss michael

    Profilbild von bonedo Chris

    bonedo Chris sagt:

    #1.1 - 06.03.2020 um 19:09 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Hi Michael, danke für das Lob. :-) Klar, da hast du sicher nicht unrecht, auch die verbaute Kesselhardware macht gerade bei Ludwig Snares eine Menge an Sound aus. Ich hatte bei der Trackmaster 14"x5" mit den Messingspannreifen seinerzeit das Gefühl, dass sie insgesamt kompakter und runder klingt. Deutlich in die Richtung der BB. Schöne Grüße Chris

    Antwort auf #1 von michael germer

    Antworten Melden Empfehlen
    +1
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Vintage Drumsets von Ludwig, Sonor, Slingerland und Swingstar im Vergleich
Feature

Ludwig, Slingerland, Sonor - große Namen, die für legendäre Drumsounds stehen. In unserem ersten Vintage Vergleichs-Video haben wir uns sechs klassische Drumsets etwas näher angeschaut.

Vintage Drumsets von Ludwig, Sonor, Slingerland und Swingstar im Vergleich Artikelbild

Schon seit langer Zeit gibt es einen ungebrochenen Hype um Vintage Drumsets. Offenbar besitzen alte Trommeln, vor allem von den Herstellern Ludwig, Slingerland, Rogers, Gretsch, Premier, Camco und Sonor, eine gewisse Aura, die die offenkundigen Vorteile der neuzeitlichen Schlagzeuge wie Fertigungsqualität und Hardware-Technologie in den Schatten stellt.

Millenium Black Beast 13“ x 3,5“ Snare Test 
Test

Für Schnäppchenjäger hat die Marke Millenium Drums einiges im Angebot. Heute schauen wir uns die Black Beast Stahlsnare in 13“ x 3,5“ genauer an.

Millenium Black Beast 13“ x 3,5“ Snare Test  Artikelbild

Mit der Millenium Black Beast Piccolo Snare haben wir einen weiteren Vertreter des preisgünstigen Snare-Segments im Test. Die flache Trommel mit 13 Zoll Kesseldurchmesser eignet sich laut Hersteller vor allem für hochgepitchte Hauptsnare-Sounds sowie als Effekt- und Side Snare. Wir klopfen sie ausgiebig für euch ab.

NAMM 2021: Ludwig stellt Acro-Brass und Acro-Copper Snares vor
Drums / News

NAMM 2021: Der US-Hersteller Ludwig stellt zwei limitierte Drumkits vor: das Legacy Mahogany Black Cat Kit und das Island Sunset Vistalite Kit. Ebenfalls neu im Programm sind das exklusiv in Europa erhältliche "Bamboo Strata" Finish für die Classic Maple Serie sowie die Acro-Brass und Acro-Copper Snaredrums.

NAMM 2021: Ludwig stellt Acro-Brass und Acro-Copper Snares vor Artikelbild

Mit Metall-Snaredrums kennt man sich aus im Hause Ludwig – schließlich gibt es wohl nur wenige Drummer, die nicht irgendwann in ihrem Leben schon einmal Bekanntschaft mit einer Supra-Phonic oder Acrolite gemacht haben. Beide Baureihen verfügen seit eh und je über Aluminiumkessel, nun dürfen sich auch zwei Modelle mit Messing- und Kupferkessel mit dem "Acro"-Zusatz schmücken. Die Acro-Brass und Acro-Copper Snares sind ausschließlich in der Größe 14"x6,5" erhältlich und mit 1 mm starken Kesseln ausgestattet. Das klassische Merkmal der Acrolite Aluminium-Snares sind seit den 1960er-Jahren die Bow Tie Lugs, und ebendiese machen auch die neuen, mit einem Brushed-Finish versehenen Messing- und Kupfersnares zu Acros. Beide Trommeln sind mit dem P86 Strainer sowie dem P35 Butt End ausgerüstet und mit zehn Spannböckchen bestückt. Das Legacy Mahogany Black Cat Kit ist eine Reminiszenz an das "Black Panther"-Finish der 60er/70er-Jahre. Die dreilagigen Kessel sind aus Mahagoni und Pappel gefertigt und mit Ahorn-Verstärkungsringen versehen. Zwei Konfigurationen sind erhältlich: "Fab" mit 22"x14" Bassdrum sowie 13"9 und 16"x16" Toms und "Pro-Beat" mit denselben Tomgrößen, aber einer 24"x14" Bassdrum. Eine passende 14"x6,5" Snare mit P88 Strainer, zehn Imperial Lugs und Holzspannreifen ist ebenfalls erhältlich. Beide Kit-Varianten und auch die Snare tragen spezielle Badges und sind streng limitiert. Und auch beim Island Sunset Vistalite Kit mit 3-Band-Kesseln ("Pattern A") in den Farben Grün, Gelb und Rot handelt es sich um eine Limited Edition. Ebenso wie bei der passenden Snare ist die Produktion auf 35 Stück weltweit begrenzt. Die Freunde des Vintage Looks dürften sich über das neue und nur in Europa für die Classic Maple Serie erhältliche "Bamboo Strata"-Finish freuen, das für die folgenden Konfigurationen erhältlich ist: 18" Jazzette, 20" Downbeat, 22" Fab und 24" Pro Beat. Weitere Infos unter www.ludwig-drums.com

Ludwig Speed Flyer Single Pedal Test
Drums / Test

Speed King heißt Ludwig's berühmte Fußmaschine. Ob unser heutiges Testobjekt, die moderne Ludwig Speed Flyer, auch das Zeug zur Legende hat, haben wir im Test gecheckt.

Ludwig Speed Flyer Single Pedal Test Artikelbild

Heute sehen wir uns eine Fußmaschine an, die in ihrer Typenbezeichnung auf eine Legende verweist. 1937 vorgestellt, wurde die Ludwig Speed King zunächst durch ihre – für damalige Verhältnisse – außergewöhnlichen Laufeigenschaften bei kompakter Bauform bekannt. Später wurde das Pedal unter anderen von John Bonham gespielt, was den Legendenstatus für die Ewigkeit konservierte.

Bonedo YouTube
  • Tama | Starclassic Maple | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Millenium | Metronome Bass Drum Pad | Setup & Sound Demo (no talking)
  • Tama Starclassic Maple Snare / Preview