Anzeige

NAMM 2020: Ludwigs Black Beauty Snare ab sofort als 8-Lug-Version erhältlich

Fotostrecke: 4 Bilder 14″x5″ Black Beauty 8-Lug (Bild zur Verfügung gestellt von Ludwig Drums)
Fotostrecke

Bisher lauteten die wichtigsten Merkmale einer Ludwig Black Beauty Snaredrum: Schwarz verchromter, nahtloser Messingkessel, zehn Spannböckchen. Diese Regel gilt ab sofort nur noch eingeschränkt, denn auf der NAMM 2020 präsentiert Ludwig seinen Klassiker in den Größen 14″ x 5″ und 14″ x 6,5″ auch als 8-Lug-Version. Durch die reduzierte Hardware sollen die Schwingungseigenschaften des Kessels verbessert werden. Ansonsten entspricht die Ausstattung der Black Beauty 8-Lug mit dreifach geflanschten, 2,3 Millimeter starken Stahlspannreifen sowie P88 Strainer mit einem 20-spiraligen Snareteppich den regulären Black Beauties.
Nach dem Erfog der Copperphonic legt Ludwig mit einer neuen Kupfersnare nach. Die in limitierter Auflage hergestellte “Pewter over Copper”-Snare, erhältlich in 14″ x 5″ und 14″ x 6,5″, verfügt über denselben Kessel wie die Copperphonics, allerdings mit einer speziellen Beschichtung versehen, die der Snare einen zinnartigen Look verleiht. 
Nachdem 2019 zum 110-jährigen Firmenjubiläum die Limited Edition Aged Exotic Avodire Snaredrum vorgestellt wurde, gibt es zur diesjährigen NAMM das ebenfalls limitierte Aged Exotic Carpathian Elm Modell. Die auf 40 Stück limitierte und nur in den USA erhältliche Snare ist 14″ x 6,5″ groß und mit einem Maple/Carpathian Elm Mischkessel sowie zehn Tube Lugs ausgestattet. Die Konstruktion ist zehnlagig mit fünflagigen Verstärkungsringen, bei den Spannreifen handelt es sich um Nickel-Die Cast-Versionen, und für sanftes An- und Abspannen des Snareteppichs sorgt die P88 Abhebung. Im Lieferumfang befindet sich auch ein Floral Script Logo Snare Bag.
Weitere Infos unter www.ludwig-drums.com.

Hot or Not
?
14"x5" Black Beauty 8-Lug (Bild zur Verfügung gestellt von Ludwig Drums)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars-Oliver Horl

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

EFNOTE 3X E-Drumset ab sofort auch in Deutschland erhältlich

Drums / News

Ab sofort ist das EFNOTE 3X E-Drumset auch in Deutschland erhältlich. Wie auch die Modelle 3 und 5 ist es in der Oberklasse angesiedelt.

EFNOTE 3X E-Drumset ab sofort auch in Deutschland erhältlich Artikelbild

Der japanische Hersteller EFNOTE hat mit den Modellen 3 und 5 in der E-Drum-Oberklasse bereits für Aufsehen gesorgt. Nun folgt mit dem EFNOTE 3X ein Kit, das auf dem 3er basiert, aber von allem etwas mehr bietet. Wie auch die bisherigen Modelle, verfügt das sechsteilige EFNOTE 3X über ein Touchscreen und ausdrucksstarke Multilayer Samples, die auf vielfältige Weise editiert und geroutet werden können. Vom EFNOTE 3 unterscheidet sich das 3X durch sein Black Oak-ish Finish, ein Paar 14" Hi-Hat Pads, die auf einem handelsüblichen Hi-Hat-Stativ installiert werden, ein zusätzliches 12" Tom Pad sowie größere Durchmesser bei der Bassdrum und den Beckenpads. Das EFNOTE 3X ist ab sofort zum UVP von 2.749,00 Euro im Handel erhältlich, der Vertrieb erfolgt über die Hyperactive Audiotechnik GmbH. Mehr Infos: Hyperactive Audiotechnik GmbH EFNOTE E-Drums

GEWA G5 Studio 5 E-Drumset ab sofort erhältlich

Drums / News

GEWA präsentiert das G5 Studio 5 E-Drumset, eine fünfteilige Pad-Konfiguration auf Basis des Topmodells G9.

GEWA G5 Studio 5 E-Drumset ab sofort erhältlich Artikelbild

Nachdem GEWA kürzlich sein G5 Pro E-Drumset mit Holzkesseln in Black Sparkle Optik vorgestellt hat, folgt nun das G5 Studio 5 als fünfteilige Pad-Konfiguration. Beide Modelle teilen sich dasselbe Modul mit einem OLED-Display und einer exquisiten Sound Library, die dem Topmodell G9 entspricht. Das G5 Studio 5 besteht aus 2x10“ Tom Pads (zwei Zonen), 1x 12“ Tom Pad (zwei Zonen), 1x12“ Snare Pad (zwei Zonen) und einem 10“ Kick Pad. Hinzu kommen zwei 14“ Crashes, ein 18“ Ride und eine 14“ Hi-Hat, allesamt in Triple-Zone-Ausführung. Die Cymbals sind auf der gesamten Fläche bespielbar und verfügen über eine Choke-Funktion. Im Gegensatz zum G9 Modul setzt man beim G5 statt eines Touchscreens auf Hardware-Buttons und ein OLED-Display. Abgesehen davon müssen in puncto Sound und Triggerverhalten keinerlei Abstriche gemacht werden. Die Kernmerkmale des Moduls sind die 3D Sonic Image Raumsamples aus den legendären Funkhaus Studios Berlin, USB Audio Recording, Bluetooth Audio + MIDI, Third-Party Pad Kompatibilität, 4 Effektkanäle und vieles mehr. Der UVP für das GEWA G5 Studio liegt bei 2.890,00 €. Weitere Infos auf der GEWA Website.

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 6 | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | AEON Cymbal Series | Sound Demo (no talking)
  • DrumCraft | Series 4 - 2Up 2Down | Drumset | Sound Demo (no talking)