Anzeige
ANZEIGE

NAMM 2021: Ludwig stellt Acro-Brass und Acro-Copper Snares vor

Fotostrecke: 4 Bilder Acro-Brass und Acro-Copper Snares (Bild zur Verfügung gestellt von Ludwig Drums)
Fotostrecke

Mit Metall-Snaredrums kennt man sich aus im Hause Ludwig – schließlich gibt es wohl nur wenige Drummer, die nicht irgendwann in ihrem Leben schon einmal Bekanntschaft mit einer Supra-Phonic oder Acrolite gemacht haben. Beide Baureihen verfügen seit eh und je über Aluminiumkessel, nun dürfen sich auch zwei Modelle mit Messing- und Kupferkessel mit dem “Acro”-Zusatz schmücken.
Die Acro-Brass und Acro-Copper Snares sind ausschließlich in der Größe 14″x6,5″ erhältlich und mit 1 mm starken Kesseln ausgestattet. Das klassische Merkmal der Acrolite Aluminium-Snares sind seit den 1960er-Jahren die Bow Tie Lugs, und ebendiese machen auch die neuen, mit einem Brushed-Finish versehenen Messing- und Kupfersnares zu Acros. Beide Trommeln sind mit dem P86 Strainer sowie dem P35 Butt End ausgerüstet und mit zehn Spannböckchen bestückt.
Das Legacy Mahogany Black Cat Kit ist eine Reminiszenz an das “Black Panther”-Finish der 60er/70er-Jahre. Die dreilagigen Kessel sind aus Mahagoni und Pappel gefertigt und mit Ahorn-Verstärkungsringen versehen. Zwei Konfigurationen sind erhältlich: “Fab” mit 22″x14″ Bassdrum sowie 13″9 und 16″x16″ Toms und “Pro-Beat” mit denselben Tomgrößen, aber einer 24″x14″ Bassdrum. Eine passende 14″x6,5″ Snare mit P88 Strainer, zehn Imperial Lugs und Holzspannreifen ist ebenfalls erhältlich. Beide Kit-Varianten und auch die Snare tragen spezielle Badges und sind streng limitiert.
Und auch beim Island Sunset Vistalite Kit mit 3-Band-Kesseln (“Pattern A”) in den Farben Grün, Gelb und Rot handelt es sich um eine Limited Edition. Ebenso wie bei der passenden Snare ist die Produktion auf 35 Stück weltweit begrenzt.
Die Freunde des Vintage Looks dürften sich über das neue und nur in Europa für die Classic Maple Serie erhältliche “Bamboo Strata”-Finish freuen, das für die folgenden Konfigurationen erhältlich ist: 18″ Jazzette, 20″ Downbeat, 22″ Fab und 24″ Pro Beat.
Weitere Infos unter www.ludwig-drums.com

Hot or Not
?
Acro-Brass und Acro-Copper Snares (Bild zur Verfügung gestellt von Ludwig Drums)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars-Oliver Horl

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Millenium 10“ x 5,5“ Brass und Copper, 10“ x 5“ Steel Side Snares Test
Drums / Test

Im Thomann-Sortiment tummeln sich drei Side Snares für unter 100 Euro. Wie die Brass Side Snare 10x5.5“, die Copper Side Snare 10x5,5“ und die Steel Side Snare 10x5“ klingen, haben wir im Test gecheckt.

Millenium 10“ x 5,5“ Brass und Copper, 10“ x 5“ Steel Side Snares Test Artikelbild

Ob eine zehn Zoll große Side Snare schon eine „richtige“ Snaredrum ist, daran scheiden sich die Geister, seit dieses Maß größere Verbreitung erlangt hat. Wer im HipHop- oder Drum'n'Bass-Bereich unterwegs ist, kann mit einem entsprechenden Modell vermutlich überzeugender aufspielen als der Classic-Rock-Drummer. Als spannender Effektsound ist so eine – im wahrsten Sinne – kleine Trommel jedoch immer willkommen. Die meisten Kolleginnen und Kollegen sind jedoch nicht bereit, dafür genauso viel auszugeben wie für die größere Hauptsnare. 

Pearl Drums stellt die Duoluxe Chrome / Brass Snares vor, auch Matt Halpern bekommt ein neues Signature-Modell
Drums / News

Mit den zwei neuen Duoluxe Snares, die Pearl dieses Jahr zum 75. Firmengeburtstag veröffentlicht, vollzieht der japanische Hersteller eine Rückschau auf ein anderes legendäres Snaremodell aus den 1970er Jahren mit Messingkessel, die Jupiter Chrome over Brass Snares.

Pearl Drums stellt die Duoluxe Chrome / Brass Snares vor, auch Matt Halpern bekommt ein neues Signature-Modell Artikelbild

Mit den zwei neuen Duoluxe Snares, die Pearl dieses Jahr zum 75. Firmengeburtstag veröffentlicht, vollzieht der japanische Hersteller eine Rückschau auf ein anderes legendäres Snaremodell  aus den 1970er Jahren mit Messingkessel, die Jupiter Chrome over Brass Snares. Diese gab es sowohl mit Parallelabhebung als auch mit einfachem Strainer. Letzteres Modell in der 14“ x 5“ Variante hat u.a. Stewart Copeland auf den ersten The Police Aufnahmen gespielt.

NAMM 2021: Neue Concert Brass Snares von Yamaha
Drums / News

NAMM 2021: Für den konzertanten Bereich stellt der japanische Hersteller Yamaha zwei neue Messingsnares in den Größen 14"x5" und 14"x6,5" vor. Die Trommeln unterscheiden sich in einigen Details von den regulären Yamaha Brass Snaredrums.

NAMM 2021: Neue Concert Brass Snares von Yamaha Artikelbild

Mit den CSR1450 und CSR1465 Modellen stellt Yamaha zwei neue Concert Snares mit Messingkesseln vor. Die neuen Trommeln unterscheiden sich in einigen wichtigen Details von den regulären Yamaha Recording Custom Brass Snaredrums. Auf den ersten Blick könnten die Concert Brass Snares aus dem bekannten Yamaha Snare-Portfolio stammen. Die Größen 14"5" und 14"x6,5" entsprechen dem Standard, der 1,2 Millimeter starke Messingkessel mit Mittelsicke ist ebenfalls nichts Außergewöhnliches und auch die 2,3 mm Dyna-Hoops und der Q-Type Strainer mit DC3 Butt End gehören seit Jahren zum Yamaha-Programm. Die Besonderheiten der Concert Snares sind einerseits das mit 3,5 Millimetern ungewöhnlich tiefe Snarebed, das – in Kombination mit einem dünnen Remo Diplomat Resonanzfell – für eine bessere Ansprache bei leiser Spielweise sorgen soll. Als Schlagfell kommt ebenfalls ein Remo Diplomat zum Einsatz, hier in der White Coated Ausführung. Eine weitere Spezialität der Concert Brass Snares sind die Stainless Straight Snare Cables, die einen völlig anderen Sound produzieren als reguläre Snareteppiche und klanglich auf den konzertanten Bereich abgestimmt sind. Auch die zehn Tube Lug Spannböckchen unterscheiden die Concert Snares von den bekannten Yamaha Metallsnares. Weitere Infos unter Yamaha Drums.

Drum Day LA 2021: PDP stellt neue Concept Select Snares und limitiertes Drumset vor
Drums / News

PDP präsentiert ein Limited Edition Wood Hoop Drumkit und erweitert die Auswahl an Concept Select Snares. Außerdem wurde das Hardware-Programm überarbeitet.

Drum Day LA 2021: PDP stellt neue Concept Select Snares und limitiertes Drumset vor Artikelbild

Als Ersatz für die ausgefallene NAMM 2021 entschloss man sich bei Drum Workshop (DW) dieses Jahr dazu, im Rahmen des „Drum Day LA 2021“ die neuen Produkte von DW, PDP, Gretsch und LP per Videostream zu präsentieren. Im Video ist außerdem eine umfangreiche Werksführung mit John Good und einigen DW-Endorsern zu sehen.  Die Concept Select Snare Serie, die bisher ausschließlich 14“x6,5“ Snaredrums mit drei Millimeter starken, gegossenen Kesseln beinhaltet, wird um 14“x5“-Versionen ergänzt. Es sind Kessel aus Stahl, Aluminium und Glockenbronze erhältlich. Wie schon in den letzten Jahren präsentiert PDP auch für 2021 wieder ein limitiertes Drumkit. Aktuell handelt es sich dabei um ein Limited Edition Wood Hoop Kit im Twisted Ivory Finish. Das Set stammt aus der Concept Maple Serie und verfügt über siebenlagige Ahornkessel. Es ist als Dreiteiler mit 22“x16“ Bassdrum, 12“x8“ Racktom und 16“x16“ Floortom erhältlich. Separat wird auch eine 14“x6,5“ Snaredrum mit zehnlagigem Kessel angeboten. Das PDP Hardware Programm, bestehend aus den Serien 700, 800 und 900, wurde überarbeitet und präsentiert sich nun im einheitlichen Look mit neu designten Pedalboards für Fußmaschinen und Hi-Hat-Pedale. Weitere Infos unter www.pacificdrums.com

Bonedo YouTube
  • Tama | Starclassic Maple | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Millenium | Metronome Bass Drum Pad | Setup & Sound Demo (no talking)
  • Tama Starclassic Maple Snare / Preview