Anzeige
ANZEIGE

Moog Claravox Centennial Theremin – 100 Jahre Theremin

moog-claravox theremin
moog-claravox theremin

Zum hundertjährigen Jubiläum für das Theremin und zu Ehren einer bekannten Performerin der damaligen Zeit, Clara Rockmore, zeigt Moog ein neues Theremin mit dem Namen Claravox Centennial. 

Claravox

Jeder kennt das Theremin, eines der wenigen Instrumente die sich ohne Berührung spielen lassen. Erfunden wurde es 1920 von Leon Theremin und einer der bekanntesten Anbieter von neuen Thereminen war sehr viel später kein geringerer als Bob Moog. Es war 1954 auch sein erstes Produkt als Neunzehnjähriger, denn Synthesizer gab es seinerzeit noch nicht.

Steuerung vs. Editor

Das Claravox Theremin kann per MIDI, analoger Steuerspannung (CV) aber auch über USB angeschlossen werden. Es gibt auch einen Editor dazu, um weitere Parameter einstellen zu können. Theremine leben selbstverständlich erst dann, wenn es gespielt wird und deshalb sind CV, MIDI und USB primär Mittel, um andere Klangerzeuger damit zu spielen.

Claravox Oszillatoren

Die Optik ist sehr klassisch und von Holz dominiert. Die Klangerzeugung ist nicht nur aber auch analog. Dazu kommt auch ein Multimode-DSP-Oszillator. Der analoge Teil stammt aus dem Etherwave Pro.

Der digitale Oszillator liefert Wavetables, während der analoge Sinus, Dreieck und Sägezahn bereit stellt. Besonders ersterer ermöglicht dem Spieler auch weniger „klischeegeladene“ Sounds in der Nähe der singenden Säge zu spielen. Das kennen viele vielleicht auch aus dem Theremini.

Mehr klangliche Möglichkeiten

Dabei geht es sicher nicht nur um eine präzise Steuerung des Claravox. sondern um mehr Optionen beim Klang. Möglich sind eigene Skalen und damit Quantisierung. Der analoge Part lässt auch ein Waveshaping zu.

Als Effekt wird dazu noch ein BBD integriert. Das ist ein analoger Eimerketten-Effekt = Bucket Brigade Delay.

Weitere Information

Bei Moog kann man mehr dazu erfahren. Das Gerät wird 1499 US-Dollar kosten. Das Theremini kostet 316 Euro, ein klassisches Etherwave liegt bei 539 Euro.

Mehr über Theremine findest du hier.

*Enthält Affiliate Links

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
moog-claravox-theremin-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Therevox ET-5 Synthesizer - inspiriert durch Ondes Martenot und Electro-Theremin
Keyboard / News

Der in Ontario ansässige Synth-Designer Mike Beauchamp präsentiert eine Preview seines kommenden Therevox ET-5-Synthesizers, der vom Ondes Martenot und Electro-Theremin inspiriert ist.

Therevox ET-5 Synthesizer - inspiriert durch Ondes Martenot und Electro-Theremin Artikelbild

Der in Ontario ansässige Synth-Designer Mike Beauchamp präsentiert eine Preview seines kommenden Therevox ET-5-Synthesizers, der vom Ondes Martenot und Electro-Theremin inspiriert ist. Der ET-5 ist das neueste einer Reihe von Therevox-Instrumenten, inspiriert vom Ondes Martenot (1928) und dem Electro-Theremin (1950)

Bob Moog Foundation verlost von Bob Moog handignierten Minimoog
Keyboard / News

Die Bob Moog Foundation verlost zum 15. Jubiläum einen Minimoog Model D mit der Seriennummer 6572, der von Bob Moog selbst signiert wurde.

Bob Moog Foundation verlost von Bob Moog handignierten Minimoog Artikelbild

Die Bob Moog Foundation verlost zum 15. Jubiläum meinen Minimoog Model D mit der Seriennummer 6572, der von Bob Moog selbst signiert wurde. Das verloste Vintage Minimoog Model D mit der Seriennummer 6572 wurde Mitte der 1970er Jahre in der Fabrik von Moog Music in Williamsville hergestellt und hat mittlerweile einen geschätzten Wert von über 9.500 USD. Der Synthesizer wurde von dem Synthesizer-Techniker Wes Taggart von Analogics sorgfältig restauriert und befindet sich in einem hervorragenden technischen und physischen Zustand mit kleineren Mängeln, die dem Alter des Instruments entsprechen. Die Einnahmen aus der Verlosung werden verwendet, um das Bildungsprojekt der Stiftung, die Dr. Bob's SoundSchool, weiter auszubauen, welche derzeit über 3.000 Schüler pro Jahr inspiriert und weiter wächst. Die Verlosung wird auch dazu beitragen das Moogseum in Asheville zu unterstützen, das Ende Mai 2019 eröffnet wurde. Tickets für die Verlosung starten ab 20 USD mit vergünstigten Staffelpreisen für 6, 14 oder 40 Tickets. Um an der Verlosung teilzunehmen bitte hier klicken!

Bob Moog Foundation Raffle: Gewinne einen von Bob Moog signierten Minimoog
Keyboard / News

Bei der Bob Moog Foundation Raffle könnt ihr einen von Bob Moog signierten Vintage-Minimoog gewinnen. Schätzwert des Einzelstücks: über 9500 Dollar!

Bob Moog Foundation Raffle: Gewinne einen von Bob Moog signierten Minimoog Artikelbild

Es ist wieder Zeit für eines der beliebten Gewinnspiele der Bob Moog Foundation. Diesmal hast du die Chance, einen ganz besonderen Minimoog Model D zu gewinnen. Der geschätzte Wert des von Bob Moog handsignierten Einzelstücks: über 9500 Dollar!

Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth