Anzeige

Martinic AX73 – Plugin-Version des AKAI AX73 Retro-Synths aus 1986

Martinic veröffentlicht die Plugin-Version des AKAI AX73 Analog-Synths aus 1986, der jetzt mit modernen Features in die Gegenwart kommt.

Martinic hat die Veröffentlichung seines neuen virtuellen Instruments AX73 angekündigt, einer Plugin-Version des analogen AKAI AX73 Synthesizers, der die Funktionen des Originals zusammen mit den Bedienelementen seiner AX60– und AX80-Stablemates sowie modernen Erweiterungen
Martinic AX73 (Foto: YouTube)
Martinic AX73 (Foto: YouTube)
kombiniert.
Der 1986 veröffentlichte AKAI AX73 war ein einzigartiger Analog-Synthesizer mit interessanten Funktionen, dessen kommerzieller Erfolg der aufkommenden Digitaltechnik zum Opfer fiel. Martinic hat die Basis des ursprünglichen AX73 aufgegriffen und ein umfangreiches virtuelles Instrument mit zusätzlichen Funktionen und Bedienelementen geschaffen, das genau in den Trend der bereits lange währenden Retro-Welle passt.
Das User-Interface des virtuellen Martinic AX73 Synthesizers (Quelle: Martinic)
Das User-Interface des virtuellen Martinic AX73 Synthesizers (Quelle: Martinic)
Martinic AX73 im Überblick
  • Zwei Synthesizer in einem! Mit zwei Synth-Layern lassen sich Patches stapeln oder splitten
  • Vier VCO-Quellen, vier Sub- und zwei Noise-Oszillatoren auf zwei Ebenen
  • Bis zu 24 polyphone Stimmen, insgesamt maximal 144 Oszillatoren
  • LP/HP/BP Filter pro Layer mit Selbstoszillationsfähigkeit
  • Chorus mit vier analogen Modellen
  • Vier DADSR-Envelopes pro Layer
  • Vier LFOs pro Layer
  • Ein Arpeggiator pro Layer mit 11 Arp-Modi (basierend auf dem AX60).
  • Acht Effekt-Prozessoren (EQ, Compressor, Distortion, Chorus, Phaser, Flanger, Delay, Reverb) mit flexibler Anordnung.
  • 600 Presets in der Ausstattung

Daten und Preise
Martinic AX73 ist in den Formaten VST und AU erhältlich, AAX– und MPE-Unterstützung sind in Vorbereitung.
Das Synth-Plugin kann für einen begrenzten Zeitraum zum Einführungspreis von 59,50 USD erworben werden (regulär 119 USD). Eine kostenlose Demoversion ist von der Martinic-Website herunterladbar.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Martinic AX73 (Foto: YouTube)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Erica Synths mki x es.EDU VCO - klassischer DIY-Analogoszillator aus Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein

Keyboard / News

Erica Synths veröffentlicht mit mki x es.EDU VCO einen klassischen Analogoszillator, das erste DIY-Modul aus der neuen Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein.

Erica Synths mki x es.EDU VCO - klassischer DIY-Analogoszillator aus Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein Artikelbild

Erica Synthsveröffentlicht mit mki x es.EDU VCO einen klassischen Analogoszillator, das erste DIY-Modul aus der neuen Educational Serie von Erica Synths und Moritz Klein. Neben vielen regulären Produkten hat Erica Synths in der letzten Zeit auch an einer neuen Reihe von DIY-Eurorack-Modulen zusammen mit Moritz Klein gearbeitet. Das erste Modul aus dieser Kooperation, der mki x es.EDU VCO ist jetzt bestellbar. Der mki x es.EDU VCO ist das erste educational DIY-Kit dieser Serie, ein analoger Sägezahn-Core-Oszillator mit einer einigermaßen genauen Volt/Oktave-Nachführung, der aus nur einer Handvoll Grundkomponenten besteht. Es verfügt über Sägezahn- und Puls-Ausgänge sowie 1 V/Oct-, FM- und PWM-Eingänge. Erica Synths und Moritz Klein haben unter dem Markennamen mki x es.EDU eine Reihe von educational DIY-Kits mit einem bestimmten Ziel entwickelt, um Menschen mit wenig bis keiner Vorerfahrung beizubringen, wie man analoge Synthesizer-Schaltungen von Grund auf lernt. Was man in der Box findet, ist nicht dazu gedacht, einfach zusammengelötet zu werden und im Eurorack verschwinden zu lassen. Stattdessen will Erica Synths den Interessierten Schritt für Schritt durch den Schaltungsdesignprozess führen und jede getroffene Funktion erklären, so erklären, wie sich diese auf das fertige Modul auswirkt. Insgesamt wurden neun Kits entwickelt, um einen voll ausgestatteten modularen Monosynth zu bauen: Einen Sequenzer, einen VCO, einen Wavefolder, ein Noise/S&H-Modul, einen Mixer, einen VCF, einen Hüllkurvengenerator, einen dualen VCA und einen Ausgangsstereo Mixer mit Kopfhörerverstärker. Außerdem wird ein günstiges Eurorack-Gehäuse mit einem DIY-Netzteil erhältlich sein. Obwohl diese Kits einfach zu bauen sind, wurden bei Design und Funktionalität keine Kompromisse eingegangen. So wird in regelmäßigen Abständen ein neues Kit veröffentlicht, jedes Kit wird mit einer ausführlichen Bedienungsanleitung (40+ Seiten) geliefert, die nicht nur tief in die Elektronik hinter jeder Schaltung eintaucht, sondern auch in die grundlegenden Prinzipien der Klangsynthese. Erica Synths hofft, dass das Projekt mki x es.EDU zukünftige Ingenieure inspiriert und zur ständig wachsenden Vielfalt der elektronischen Musiktechnologie beiträgt. Hinweis:

VCV Rack 2 - kostenlose Standalone-Version und Pro-Variante mit Plugin-Support

Keyboard / News

VCV Rack 2, die Weiterführung der beliebten Eurorack-Synthesizer-Emulation von Andrew Belts ist jetzt in einer kostenlosen Standalone- und einer Pro-Version mit VST-Plugin-Support erhältlich.

VCV Rack 2 - kostenlose Standalone-Version und Pro-Variante mit Plugin-Support Artikelbild

VCV Rack 2, die Weiterführung der beliebten Eurorack-Synthesizer-Emulation von Andrew Belts ist jetzt in einer kostenlosen Standalone- und einer Pro-Version mit VST-Plugin-Support erhältlich.

AKAI MPC One Special Retro Edition - Klassischer Look mit moderner Technik

Keyboard / News

Akai Professional veröffentlicht die Sampling-Groovebox MPC One jetzt in einer limitierten Special Retro Edition, die den Look im typischen Retro-beige der 1990er Jahre bringt.

AKAI MPC One Special Retro Edition - Klassischer Look mit moderner Technik Artikelbild

Akai Professional veröffentlicht die Sampling-Groovebox MPC One jetzt in einer limitierten Special Retro Edition, die den Look im typischen Retro-beige der 1990er Jahre bringt.  Zur Winter-NAMM 2020 stellt Akai Professional mit der MPC One

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)