Anzeige
ANZEIGE

Ludwig LB 552 Bronze-Snare Test

Details
Aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten …
Ludwigs Bronze-Snaredrums bieten einiges an Gestaltungsspielraum, denn sie werden zum einen in zwei unterschiedlichen Kesselgrößen angeboten, nämlich als 14“x 5“ (LB 550) und 14“x 6,5“ (LB 552). Und zweitens kann man zwischen glatten Kesseln für einen offenen, resonanten Klang und gehämmerten Kesseln für einen trockeneren Ton wählen. Außerdem sind die Snaredrums sowohl mit dreifach geflanschten als auch mit Gußspannreifen erhältlich.

Doch das war noch nicht alles! Man hat auch die Wahl zwischen den klassischen „Imperial“-Böckchen oder Tubelugs, und zu guter Letzt darf man sich noch zwischen der bekannten P85- und der P86-Millenium-Mechanik als Snareabhebung entscheiden. Gemeinsam haben alle Bronzesnares den nahtlosen Kessel, zehn Böckchen, einen Snareteppich mit 20 Stahlspiralen und die Fellbestückung, bestehend aus einem White-Coated Ludwig „Weather Master“ als Schlagfell und einem klaren „Weather Master“ als Resonanzfell. Beide Felle haben „Medium“-Stärke und sind mit Ambassador-Fellen vergleichbar.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.