J. Rockett Audio Designs Archer Test

Fazit

Wow, was soll ich da noch sagen. Der J. Rockett Audio Designs Archer ist ein hervorragendes Overdrive Pedal, das ich in eine Kategorie mit Geräten von Pete Cornish (SS 2 Soft Sustain) und Analogman (King of Tone) setzen würde. Verglichen mit den Preisen, die man für diese Weltklassepedale über den Ladentisch schieben muss, halte ich hier das Preis-Leistungsverhältnis fast schon für günstig. Der Sound ist sowohl mit der Stratocaster als auch mit der Les Paul wirklich oberamtlich. Von leichten, voxartigen Anzerrungen bis hin zu fetten Gary Moore Sounds bringt der Archer ein sehr vielseitiges Angebot, das man gehört haben sollte.

Pro
  • dynamisches Klangverhalten
  • ausgewogener Sound
  • erstklassige weiche und natürliche Verzerrungen möglich
  • Verarbeitung
  • Preis-Leistung
Contra
  • Keins
Weniger ist eben doch manchmal mehr...viel mehr!
Weniger ist eben doch manchmal mehr…viel mehr!
Technische Spezifikationen
  • Bezeichnung: J. Rockett Audio Designs Archer
  • Effektkategorie: Clean-Boost/Overdrive
  • Regler: Output, Gain, Treble
  • Anschlüsse: In/Out, Netzteilanschluss
  • Stromversorgung: 9V Batterie oder optionales 9-Volt DC Netzteil, 2,1 mm Hohlstecker, Polarität: (-) innen
  • Abmessungen (B x T x H):102 mm x 59 mm x 32 mm
  • Gewicht: 400 g
  • Made in USA
  • Preis: 252,82 Euro UVP

Unser Fazit:

Sternbewertung 5 / 5

Pro

  • dynamisches Klangverhalten
  • ausgewogener Sound
  • erstklassige weiche und natürliche Verzerrungen möglich
  • Verarbeitung
  • Preis-Leistung

Contra

  • Keins
Artikelbild
J. Rockett Audio Designs Archer Test
Für 199,00€ bei
Hot or Not
?
J_RAD_Rockett_Archer_005FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Robby Mildenberger

Kommentieren
Profilbild von Robby Mildenberger

Robby Mildenberger sagt:

#1 - 08.12.2015 um 12:21 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Im Test hatte sich leider ein Fehler eingeschlichen, der mittlerweile korrigiert wurde. Der Archer verträgt keine18 Volt Netzteilspannung. Hier dürfen ausschließlich 9 Volt DC Netzteile angeschlossen werden! Intern werden die 9 Volt dann auf 18 Volt hochtransformiert um einen verbesserten Headroom zu erreichen. Sorry!

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • Blackstar St. James 50 EL34 H & 212 VOC - Sound Demo (no talking)
  • Yamaha Revstar RSS02T - Sound Demo (no talking)
  • History of Overdrive Pedals (1974-1993) - Comparison (no talking)