Anzeige

IK Multimedia iRig Pads Test

Fazit

Das iRig Pads kann als mobiler Hardware Controller für iOS überzeugen. Die Verarbeitungsqualität, die Integration in die hauseigene Software und die Anpassungsmöglichkeiten für den Gebrauch mit anderer Software sind in dieser Preisklasse überraschend. Hier wird eine ganze Menge Funktion und Flexibilität im portablen Format geliefert. Als nachteilig erweisen sich der fehlende Aftertouch, das Flackern der Betriebsleuchte in Kombination mit Sampletank und die stellenweise spartanische Dokumentation. Trotzdem ist das Gerät eine lohnende Investition für mobile Musiker und Produzenten. Das iRig Pads behebt das Manko der fehlenden Haptik von iOS Touchscreens in kompakter Bauform zu einem günstigen Preis.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • Preis/Leistung
  • gute Verarbeitung
  • Integration in die hauseigene Software
  • flexibel beim Gebrauch mit anderer Software
Contra
  • kein Aftertouch
  • kein 30-poliger Anschluss für ältere iOS Geräte
  • Betriebsleuchte flackert bei Betrieb mit Sampletank
Artikelbild
IK Multimedia iRig Pads Test
Für 121,00€ bei
Ein flexibler Groove Controller für unterwegs - das iRig Pads
Ein flexibler Groove Controller für unterwegs – das iRig Pads

Technische Spezifikationen

  • Hersteller: IK Multimedia
  • Bezeichnung: iRig Pads Midi Groove Controller
  • Plattform: iOS Geräte iPhone, iPod Touch, iPad und PC/Mac Computer
  • 16 anschlagdynamische Pads
  • 3 Farben pro Pad für visuelles Feedback von Daten
  • 2 Drehregler
  • 1 Slider
  • 1 Drehregler mit Druckfunktion
  • 16 programmierbare Szenenspeicher für Instant Recall
  • Senden und Empfangen von MIDI Daten
  • USB Stromversorgung über iOS Gerät oder Computer
  • MIDI Class Compliant – keine Treiber erforderlich
  • 6,3 mm Klinkeneingang für Expression-/Sustainpedal
  • Abmessungen: 190 x 205 x 23 mm
  • Gewicht: 547 g
  • Lightning- und USB-Kabel im Lieferumfang
  • Preis (UVP): EUR 144,99
Hot or Not
?
Das iRig Pads bildet auch mit 3rd Party Software eine gute Einheit.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von David Kuckhermann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
IK Multimedia iRig Pro Quattro I/O Test
Test

Fazit Das IK Multimedia iRig Pro Quattro I/O &uuml;berzeugt mit gro&szlig;em Feature-Reichtum und einem Lieferumfang, der trotz relativ kurzer Kabel viele Einsatzm&ouml;glichkeiten des Ger&auml;ts bereits abdeckt. Seine Funktionen bringen Streamer, Amateur-Broadcaster und Gelegenheits-Reporter weiter als viele Konkurrenzger&auml;te. Wer bislang auf separate Ger&auml;te, sprich auf Audio-Interface und Kleinmixer gesetzt hat, findet hier eine All-in-One-L&ouml;sung, die auch &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/ik-multimedia-irig-pads-test/">Continued</a>

IK Multimedia iRig Pro Quattro I/O Test Artikelbild

IK Multimedia stellen mit dem iRig Pro Quattro I/O ein portables USB-Audio-Interface vor, das gleich mehrere Felder abdecken soll. Als Audiozentrale soll es beim On-Location-Einsatz im Field Recording zugleich Preamps, Mixer und Wandler in einem Gerät bieten. Podcaster sollen mit dem Mehrkanalgerät in ihren eigenen vier Wänden und unterwegs aufzeichnen und streamen können. Musikern möchten IK Multimedia das iRig Pro Quattro I/O an die Hand geben, damit sie Live-Performances pre-mixen, recorden oder streamen können. Das sind breit gefächerte Aufgaben, die uns einen spannenden Blick auf dieses Audio-Tool garantieren.

Prologix Practice Pads Test
Test

Etwas hat es gedauert, bis die Bonedo-Redaktion eine Auswahl zum Test bekommen hat. Was das Abklopfen der Prologix Pads ergeben hat, lest ihr hier.

Prologix Practice Pads Test Artikelbild

Während der weltweiten Corona-Pandemie erlebten nicht nur E-Drums, sondern auch Practice Pads einen regelrechten Boom. Eine ganze Reihe von Herstellern brachte neue Produkte in diesem Segment heraus. Neben den üblichen Verdächtigen wie dem Evans HQ Pad und einigen Newcomern der letzten Jahre, wie der kürzlich von Zildjian übernommenen Marke Reflexx, machte auch der US-amerikanische Hersteller Prologix von sich reden. Etwas hat es gedauert, bis die Bonedo-Redaktion eine Auswahl zum Test bekommen hat. Was das Abklopfen der Prologix Practice Pads ergeben hat, lest ihr hier.

Vic Firth Digital Camo und VF Practice Pads Test
Drums / Test

Die amerikanische Stockfirma Vic Firth hat neue Practice Pads im Programm. Wir haben die Rudiment-Tauglichkeit der beiden Digital Camo Pads in 6 und 12 Zoll sowie des 6“ VF Pads gecheckt.

Vic Firth Digital Camo und VF Practice Pads Test Artikelbild

„Du müsstest dich eigentlich mal wieder um deine Rudiments kümmern...!“ Wer kennt sie nicht, diese innere Stimme, die bei verschiedenen Gelegenheiten aufpoppt wie eine Update-Erinnerung am Rechner? Speziell in diesen Zeiten der häuslichen Isolation kann man die Beschäftigung mit dem Practice Pad allerdings als schöne Möglichkeit betrachten, seine technischen Fähigkeiten auf den aktuellen Stand zu bringen. 

Synthesizer und Sounddesign #6 - Pads
Keyboard / Workshop

In Folge 6 des Workshops Synthesizer und Sounddesign geht es um Pads oder Flächensounds. Was macht ein gutes Pad aus und wie programmiert man es?

Synthesizer und Sounddesign #6 - Pads Artikelbild

In dieser Folge des Workshops Synthesizer und Sounddesign widmen wir uns einer Art von Sounds, die nicht ganz unumstritten ist: Pads, auch Flächensounds genannt. Was macht einen Pad-Sound aus, wie programmiert man ihn, und was ist vielleicht zu viel des Guten?

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)