ANZEIGE

Elektron Analog Heat Effektprozessor vorgestellt

Elektron haben den Analog Heat Effektprozessor vorgestellt. Das Effektgerät enthält verschiedene analoge Verzerrer, ein Filter und einen EQ und verfügt über eine Overbridge-Schnittstelle zur Integration in eine DAW.

Elektron Analog Heat: Analoger Effektprozessor mit Overbridge-Schnittstelle (Bild: zur Verfügung gestellt von Elektron)
Elektron Analog Heat: Analoger Effektprozessor mit Overbridge-Schnittstelle (Bild: zur Verfügung gestellt von Elektron)


Der Elektron Analog Heat ist ein analoges Stereo-Effektgerät mit acht analogen Distortion Schaltungen, die von einem warmen Bandsättigungs-Effekt bis hin zur krassen Verzerrung vielfältige Möglichkeiten zur Klangverbiegung bieten sollen. Außerdem gibt es ein Stereo-Multimodefilter und einen EQ. Mit einer zuweisbaren Hüllkurve und einem LFO können die Effekte moduliert werden.
Dank der Overbridge-Schnittstelle lässt sich der Elektron Analog Heat über USB mit einem Computer verbinden und in der DAW wie ein Plug-in verwenden. So soll die analoge Bearbeitung von Sounds, Spuren oder ganzen Mixes nahtlos in den Workflow integriert werden. Auch die Verwendung von Analog Heat als Stereo Audio Interface ist möglich.
Der Elektron Analog Heat soll noch im Herbst 2016 ausgeliefert werden und 799 Euro kosten.
Mehr Infos findet ihr auf der Elektron Website.

Fotostrecke: 2 Bilder Der Elektron Analog Heat enthält acht analoge Distortion-Effekte. (Bild: zur Verfügung gestellt von Elektron)
Hot or Not
?
Elektron Analog Heat: Analoger Effektprozessor mit Overbridge-Schnittstelle (Bild: zur Verfügung gestellt von Elektron)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • MOOG Labyrinth Sound Demo (no talking) - Preset Sheets
  • Behringer UB-XA Sound Demo (no talking, custom presets)
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)