News
3
08.10.2021

W.A. Production InstaComposer: MIDI-Generator Plug-In für musikalische Motive mit künstlicher Intelligenz

W.A. Production veröffentlicht InstaComposer, ein MIDI-Generator Plug-in der neuen Generation, das mit künstlicher Intelligenz auf Knopfdruck Melodie-, Rhythmus-, Bass-, Pad- und Akkord-Parts zaubert.

Wer kennt diese Momente nicht, wenn einem die Ideen ausgehen und Inspirationen fehlen. W.A. Production möchte diesem Thema ein Ende bereiten und veröffentlicht mit InstaComposer ein MIDI-Generator Plug-in, das mittels eines komplexen Algorithmus den Bereich der automatischen Komposition vorantreibt. In diesem Prozess werden Noten, Harmonien und Akkorde basierend auf persönlichen Vorlieben berücksichtigt

Dabei ist das innovative Rückgrat von InstaComposer eine Entscheidungsmatrix hinter den Kulissen, die Noten sowohl basierend auf mathematischen Gesetzen als auch auf musikalischem Wissen erstellt. Dabei berücksichtigt die künstliche Intelligenz auch eine ganze Reihe von Parametern, die eingestellt werden können – angefangen bei der Wiederholungswahrscheinlichkeit (Repeat) bis zur Kontrolle der Komplexität von Akkordformen (Chords). Hier sind harmonische Variationen (Variation), Schlagtechniken (Strum) und Notendichte (Population) nur einige der vielen Optionen, die schnell und einfach angepasst werden können und diesen so wichtigen Algorithmus mit einem personalisierten Satz eigener Präferenzen füttern.

InstaComposer berücksichtigt die gewählte Skala, Taktart und Riff-Länge, wonach sich Sequenzen für einen, einige oder alle fünf mögliche Kanäle erstellen lassen mit einer beliebigen Kombination aus Melodie, Rhythmus, Bass, Pad und Akkord. Der eingebaute MIDI-Editor kann verwendet werden, um die Ausgabe von InstaComposer innerhalb der Schnittstelle selbst zu optimieren, womit die entstehende Musik manipuliert werden kann, bevor sie das Plug-in verlässt. Dabei lassen sich Noten innerhalb einer vertrauten Oberfläche im Piano-Roll-Stil verschieben, kopieren und löschen, auch das Ändern der Velocity ist möglich.

Es ist auch möglich, die MIDI-Spuren einfach direkt aus InstaComposer in eine DAW zu ziehen. An anderer Stelle lassen sich alternativ Mehrkanal-Instrumente einrichten und die MIDI-Daten von InstaComposer in die bevorzugten Plug-ins im VSTi-Format routen. Es lassen sich so alle fünf Kanäle gleichzeitig in der Vorschau anzeigen – und das alles, ohne die InstaComposer-Umgebung verlassen zu müssen. InstaComposer enthält eine große Anzahl an Werkspresets und produktive musikalische Motive, die möglicherweise zur Grundlage kompletter Tracks werden können, um nie wieder in einem musikalischen Trott stecken zu bleiben - so der Hersteller.

Preis und Daten

InstaComposer ist zu einem zeitlich begrenzten Einführungspreis von 29,70 USD erhältlich (regulär 99 USD) und läuft als 64-Bit-AAX-, AU-, VST- und VST3-kompatible Plug-ins unter macOS (10.11 oder höher) und als 32- oder 64-Bit-AAX-, VST- und VST3-kompatible Plug-ins unter Windows (7 oder höher).

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Verwandte Artikel

User Kommentare