News
4
20.09.2020

Uriah Heep Drummer Lee Kerslake im Alter von 73 Jahren verstorben

Kerslake spielte auch mehrere Alben mit Ozzy Osbourne ein

In Folge einer schweren Krebserkrankung verstarb am 19. September 2020 der ehemalige Drummer von Uriah Heep, Lee Kerslake. Geboren am 16. April 1947 im britischen Winton, begann er bereits im Alter von 11 Jahren mit dem Schlagzeugspielen. 1971 stieg er bei Uriah Heep ein und ist erstmals auf deren viertem Album „Demons And Wizards“ (1972) zu hören, das mit „Easy Livin’“ einen der großen Hits der Band enthielt.

Kerslake spielte bis zu seinem Ausstieg im Jahre 1978 insgesamt neun Studio-LPs und ein Livealbum mit Uriah Heep ein und stieß 1980 als Drummer zu Ozzy Osbourne Band, mit der er bis Ende 1981 zwei Studioalben und eine Live-EP aufnahm.

Ende der 1990er Jahre begann ein erbitterter Rechtsstreit mit Osbourne und dessen Management, welches in den Händen seiner Frau Sharon lag. Grund dafür war die Tatsache, dass Lee Kerslake auf Osbourne’s 1981er Album „Diary Of A Madman“ namentlich nicht erwähnt wurde und somit – wie auch für das Vorgängeralbum „Blizzard Of Ozz“ – für seine Mitwirkung keine Tantiemen erhielt. Zudem beanspruchte er Songwriter-Credits für die Alben, allerdings wurde seine Klage letztendlich vom Gericht abgewiesen.

Nach seinem kurzen Intermezzo bei Ozzy Osbourne stieg Kerslake 1982 wieder bei Uriah Heep ein und blieb dort für weitere acht Studioalben, bis er aus gesundheitlichen Gründen die Band im Jahr 2007 endgültig verlassen musste. In den Folgejahren gab es sporadisch noch einige musikalische Aktivitäten, allerdings verschlechterte sich Kerslakes gesundheitlicher Zustand nach seiner Krebsdiagnose im Jahr 2018 rapide. Am 19. September 2020 verlor er den Kampf gegen den Krebs endgültig.

Verwandte Artikel

User Kommentare