News
2
14.11.2019

RME Babyface Pro FS – gibt es da überhaupt etwas zu optimieren?

RME hat das neue Babyface Pro FS angekündigt. Die neuste Version sieht dem direkten Vorgänger von 2015 zum Verwechseln ähnlich, bekommt aber einige Verbesserungen unter der Haube und einen wichtigen Schalter auf der Unterseite.

RME Babyface Pro FS

So im optischen Direktvergleich kann gar kein Unterschied auffallen, denn es hat sich am Babyface Pro FS nichts zum Vorgänger verändert. Nur auf der Unterseite befindet sich ein neuer, kleiner Schalter, der die Ausgangslautstärke zwischen +4 dBu und +19 dBu an den XLR-Outs umschaltet und so Verzerrungen an empfindlichen Boxen verhindern kann. In TotalMix FX, der DSP Software am Computer, kann man so die Fader gefahrloser bei 0 dB belassen.

Das FS im Namen steht übrigens für SteadyClock FS, den Schaltkreis des ADI-2 Pro FS, der am wenigsten „jitter“-anfällig sein soll. Dazu kommen verbesserte Analog-Digital-Wandler mit nochmal 6 Samples verringerter Latenz auf 5 Samples AD und 7 Samples DA – absolute Topwerte!

Sonst ändert sich nichts: Es bleibt bei maximal 24 Kanälen bei 24 Bit und 192 kHz. Alles ist digital steuerbar, 2x XLR-Ins, 2x XLR-Out, Optisch In und Out, MIDI, USB 2 Typ B, 2x TRS In, KH Out als Klein- und Großklinke.

Inputs und Outputs

Auch wenn sich an der reinen Anzahl nichts getan hat, wohl aber an den Werten. Der 3,5mm Kopfhörerausgang liefert nun 90mW statt 70 mW und damit bis zu 10dB mehr Ausgangslautstärke, die OP-Amps sind nun identisch zu denen im ADI-2 Pro FS und die Impedanz sinkt von 2 auf 0,1 Ohm.

Der Signalrauschabstand (SNR) der XLR-Inputs wurde auf 113,7 dB angehoben (ca. +1,5 dB) und von den TRS-Inputs auf 116,3 (von 114). Die THD wurde ebenfalls um 8dB gesenkt.

RME Babyface Pro FS Interface Boden

Einige HW-Neuerung: Der Schalter auf der Unterseite

Lohnt ein Update vom Babyface Pro?

Das sind alles großartige Werte. RME ist ohnehin eine der wenigen Firmen, die konstant tolle Produkte vorstellen, diese sehr lange mit Treiberaktualisierung pflegen und dazu noch neben der Haltbarkeit echt kurze Latenzen anbieten. Ob sich das Update nun in Frage kommt, muss jeder selbst entscheiden. Wer die besseren Werte an einigen Ecken und Kanten braucht, kommt hier sicher nah ans Ziel heran.

Mir persönlich wäre etwas mit dem Kleinstinterface-Formfaktor für Desktops vom Scarlett 2i2 lieber. Aber die Zahlen sprechen hier absolut für RME. Schwere Sache.

Wer von euch hat das Babface Pro und findet die Verbesserungen gut genug für einen Neukauf?

Preis + Marktstart

Das RME Babyface Pro FS* kostet im Handel 739 Euro und soll noch dieses Jahr (in ca. 3 Wochen plus-minus) lieferbar sein. Vielleicht ist das sogar das ideale Weihnachtsgeschenk für euch selbst? ;)

Mehr Infos

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare