News
5
10.09.2020

Pioneer CDJ-3000: Neuer Flaggschiff-Mediaplayer gelauncht

In den letzten Tagen wurde nach den ersten Teaser zum mutmaßlichen Pioneer CDJ-3000 viel gemunkelt, welche bahnbrechenden Features das neue Flaggschiff von Pioneer wohl mitbringen könnte, um die Denon DJ Prime-Riege in die Schranken zu weisen. Fast 25 Jahre nach dem Release des ersten CDJ-500 kommt nun der neueste Meilenstein von Pioneer DJ, der CDJ-3000 auf den Markt und möchte nicht weniger, als eine neue Dimension des Auflegens für sich proklamieren. Die Katze ist also aus dem Sack und Pioneer hat die Feature-Liste und ein Produktvideo vorgestellt, die auch dem Pioneer CDJ-3000 dazu verhelfen sollen, zu einer festen Größe im Club-Setup und auf den Technical Ridern zu werden.

Neue Prozessoren, 9-Zoll Hi-Res-Touchscreen, Gigabit-Ethernet, verbessertes Audiodesign, Kompatibilität zu rekordbox dj PC/MAC ohne Zusatzkosten, Plug&Play Kompatibilität zu rekordbox iOS, das sind schon mal einige Punkte auf der Liste. 

Besonders der große Touchscreen und die beiden neuen CPUs sollten die Performance kräftig boosten: Einmal ein Quad Core ARM Cortex A53 mit 1,2 GHz, dazu ein DUAL Core Cortex A 57 @ 1,5 GHz. Damit gehört ein Hauptkritikpunkt, der CDJ2000NXS2 wäre nicht leistungsfähig genug und der Bildschirm oldschool, nun der Vergangenheit an. Aber auch das Layout wurde redesignt, beispielsweise mit 8 Hotcues unter dem Display, einer neuen Loop-Sektion, einer Key-Sync-Taste usw. 

Neugierig? Hier schon einmal die neuen Features des Flaggschiff-Multiplayers und danach das Video und der Originaltext zu den neuen Funktionen von Pioneer DJ CDJ-3000.

Keine Frage, der CDJ-3000 hat deutlich mehr zu bieten, als der CDJ-2000NXS. Ich bin wirklich gespannt, wie sich der CDJ-3000 anfühlt und auch der Direktvergleich mit dem Konkurrenten wird natürlich interessant.

Pioneer DJ CDJ-3000 Key-Features

  • fortgeschrittene MPU (1x Quad Core Cortex Arm 1,2 GHz, 1x Dual Core Cortex Arm 1,5 GHz)
  • Pro DJ-Link mit Gigabit-Ethernet
  • 96 kHz /32 Bit Audioprocessing
  • bessere Bildschirm-Sichtbarkeit
  • hochauflösender 9-Zoll-Touchscreen
  • Touch- Vorschaufunktion
  • Touch-Cue Feature
  • gestapelte Wellenform
  • Unterstützung für 3-Band-Wellenform
  • Key Sync und Key Shift
  • neues Jogwheel, besser denn je
  • re-designtes Performance interface
  • 8 Hotcue-Tasten
  • dedizierte Beat-Jump-Tasten
  • erweiterte Auto Beat Loop-Sektion

Der CDJ-3000 ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 2.399 EUR erhältlich. Mehr Infos über den Multi-Player gibt es im Einführungs-Video oder auf der Webseite.

VIDEO:

Dank der komplett neuen, fortschrittlichen MPU bietet der CDJ-3000 noch mehr Leistung und absolute Stabilität, sodass man ihm in jeder Situation komplett vertrauen kann Neben den erweiterten kreativen Optionen bringt der CDJ-3000 noch mehr Stabilität und Zuverlässigkeit in jedes Setup.

Fortschrittliche MPU 

Mit der neuen MPU hat Pioneer DJ nicht nur die Art und Weise revolutioniert, wie ein CDJ arbeitet, sondern auch dafür gesorgt, dass der CDJ-3000 noch reibungsloser und stabiler funktioniert als alle seine Vorgänger. Die Rechenleistung der MPU macht es möglich, spannende neue Funktionen zu realisieren, die vorher nicht vorstellbar waren. Zudem können über zukünftige Updates weitere Funktionen eingeführt werden.

Pro DJ Link mit Gigabit-Ethernet 

Dank der Gigabit-Ethernet-Verbindung für Pro DJ Link kann man Audiodateien von USB- Geräten und SD-Karten auf bis zu sechs CDJ-3000 ausgeben und abspielen, wenn man diese mit einem 6-Kanal-Mixer wie dem DJM-V10 kombiniert.

Bildschirm

Besser Ablesbarkeit Die maximale Bildschirmhelligkeit wurde im Vergleich zum CDJ-2000NXS2 um mehr als 150 % gesteigert. Je nach Umgebung, in der man auflegt, kann man die Helligkeit – auch extrem – hochdrehen und so die Ablesbarkeit optimal an die Verhältnisse anpassen.

Robuste Komponenten 

Die hochwertige Deckplatte aus Aluminium und die neu gestalteten Tasten für Play, Cue und Hot Cue sind besonders robust ausgeführt. Das V-Lock-Netzkabel*1 ist gegen versehentliches Herausrutschen gesichert, sodass nichts die Performance stören kann. Ein hochwertiges Digital-Kabel wird mitgeliefert und erleichtert den Einsatz in Clubs und professionellen Setups.

Erweitertes Audiodesign

So hört das Publikum den wahren Klang der Musik und jede Nuance der Performance Pioneer DJ hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in die Entwicklung des ultimativen DJ-Sounds gesteckt, um den Klang jeden Tracks nicht nur so wiederzugeben, wie der Produzent ihn hören wollte, sondern auch um jedes noch so kleine Detail der Performance wiederzugeben.

Der CDJ-3000 verarbeitet Audio-Signale intern mit 96 kHz/32-Bit Floating für alle abspielbaren Audio-Formate. So erfasst er jede Feinheiten der Original-Klangquelle, einschließlich der Tiefe und Atmosphäre. Sogar minimale Änderungen der Klangfarbe im Tieftonbereich werden dabei akkurat erfasst. Hochentwickelte Audio-Processing-Technologien wie die Wiedergabe mit variabler Geschwindigkeit, Master-Tempo und die neue Key-Shift-Funktion tragen dazu bei, eine realistischere Darstellung des Raumklangs und einen musikalischeren Bass-Sound zu erzeugen, so wie es noch kein anderer DJ-Multiplayer von Pioneer DJ getan hat.

Um die maximale Leistung aus dem D/A-Wandler (Digital-Analog-Wandler) herauszuholen, wurde jeder Schaltkreis, der im analogen Signalpfad liegt, sorgfältig überprüft und verschiedene Verbesserungen vorgenommen. Zudem hat Pioneer DJ die digitalen Audiosignale so abgestimmt, dass eine optimale Klangqualität im gesamten Player erreicht wird. Dazu wurden umfangreichen Test durchgeführt, um die besten Komponenten für das bestmögliche Design zu finden. Dadurch konnte das digitale Rauschen drastisch reduziert werden, um einen natürlichen Klang zu erzeugen, den man auch bei langen Sets gerne hören möchte – sogar bei hohen Lautstärken.

Hochauflösender 9-Zoll-Touchscreen mit noch nie dagewesenen Funktionen

Alle benötigten Informationen auf einen Blick Auf dem Touchscreen, der größer und übersichtlicher als der des CDJ-2000NXS2 ist, finden zusätzliche Informationen, Shortcuts und Taster für häufig verwendete Kategorien und Funktionen, wie Wiedergabeliste und Suche, Platz. Dadurch ist es ein Kinderspiel, direkt darauf zuzugreifen. Die grafische Benutzeroberfläche (GUI) dürfte DJs, die den CDJ-2000NXS2 schon einmal benutzt haben, sofort vertraut vorkommen. Man kann zudem die angezeigten Informationen anpassen und Voreinstellungen für verschiedene Dinge, wie zum Beispiel die Textgröße, festlegen. Der Bildschirm unterstützt auch Wischbewegungen zur Navigation, für die Sortierfunktion und man kann die Titelliste durch Berühren des Displays neu anordnen. All dies sorgt für einen verbesserten Arbeitsablauf und hilft, Tracks instinktiver zu durchsuchen. Eine Reihe neuer Funktionen unterstützt DJs bei der Auswahl des perfekten Tracks und des richtigen Zeitpunkts, um ihn in Ihren Mix einzufügen

Touch-Preview – Fingerdruck genügt 

Um einen beliebigen Teil eines Tracks anzuhören, reicht es aus, einfach die Wellenform an der entsprechenden Stelle im Browse-Bereich zu berühren. Wenn man mehrere CDJ-3000-Player über Pro DJ Link mit dem DJM-V10- oder DJM-900NXS2-Mixer verbunden hat, ist es über Link-Cue sogar möglich, Tracks von einem anderen Player vorzuhören.

Touch-Cue

 Mit Touch-Cue kann man einen anderen Teil des gerade laufenden Tracks anhören, indem man einfach die Wellenform antippt – und die Crowd wird nicht hören, was man gerade tut. Das ist zum Beispiel dann besonders nützlich, wenn man den Verlauf eines Tracks noch nicht so gut kennt. Mit Touch-Cue können Mix-Punkte einfach identifiziert werden, was bei DJ-Übergaben und Sets mit zwei DJs eine große Hilfe ist. Link-Cue (siehe oben) ermöglicht es sogar, verschiedene Teile des Tracks anzuhören, die ein anderer DJ auf einem separaten Player abspielt.

Stacked Waveform

 Dank dieser neuen Ansicht sieht man die vergrößerte Wellenform des Tracks auf dem Master-Player und auf dem, den man reinmixen möchte, gemeinsam in einem Bildschirm. Damit lassen sich Mix-Punkte identifizieren und auf einen Blick überprüfen, ob die Beat-Raster perfekt ausgerichtet sind.

Unterstützt 3-Band-Wellenformen Mithilfe der 3-Band-Wellenformen erkennt man mit einem Blick, wie ein Track klingt, ohne ihn überhaupt anzuhören. Die Pegel der einzelnen Frequenzbänder werden in unterschiedlichen Farben dargestellt, nachdem die Tracks zuvor von rekordbox analysiert wurden. So sieht man sofort, wie die Frequenzen eines Tracks verteilt sind. 3-Band-Wellenform kommt zusätzlich zu den bisherigen Optionen RGB und Blau hinzu.

Key-Sync und Key-Shift: Mischen in perfekter Harmonie

Mit einem Druck auf die Key-Sync-Taste passt der CDJ-3000 die Tonart des eingehenden Tracks automatisch an die Tonart des Masterdecks an, sodass man einen weichen und harmonischen Mix erstellen kann. Über Key-Shift auf dem Touchscreen lässt sich die Tonart eines Tracks manuell nach oben oder unten verschieben.

Das Jog-Wheel, das den Unterschied ausmacht: So smooth wie nie

Mit dem neuen Jog-Wheel gelingen Scratches im Handumdrehen genauso gut, wie man damit sanft die Geschwindigkeit eines Tracks verändern kann. Pioneer DJ hat den Mechanismus im Inneren des Jog-Wheels neu gestaltet, so dass dieses jetzt nicht nur so weich läuft, wie kein anderes Jog-Wheel von Pioneer DJ zuvor. Der LCD-Screen in der Mitte zeigt neben der Wiedergabeposition auch Track-Cover an, um diese schnell zu erkennen.

Führend in diesem Bereich: Neue Benutzeroberfläche für mühelose Kreativität. Dank neu gestalteter Bedienelemente, neuer Funktionen und optimierter Anordnung lässt sich der CDJ spielen, wie ein Musikinstrument.

Acht Hot-Cue-Tasten 

Die Hot Cues können intuitiv über die acht, unterhalb der Wellenform-Anzeige in einer Reihe angeordneten, Tasten getriggert werden. Durch die lineare Anordnung fühlt es sich natürlicher an, Cue-Punkte entsprechend ihrer Position im Track auszuwählen.

Dedizierte Beat-Jump-Tasten 

Durch Drücken der Beat-Jump-Tasten kann man einfach von der aktuellen Wiedergabeposition des Tracks vorwärts oder rückwärts springen. Dabei kann die Anzahl der quantisierten Beats auf einen Wert von 1/2, 1, 2, 4, 8, 16, 32 oder 64 Beats eingestellt werden.

Erweiterte Auto-Beat-Loop-Sektion 

Neben der beliebten 4-Beat-Loop-Steuerung des CDJ-2000NXS2 verfügt der CDJ-3000 über eine 8-Beat-Loop-Taste für noch mehr kreative Möglichkeiten. Außerdem können die erweiterten polyrhythmischen Loops genutzt werden, um Tracks spontan zu remixen.

Flexible Performance-Möglichkeiten: Auflegen, wie man will

Im Export-Modus kann man in rekordbox analysierte Musik von USB-Laufwerken abspielen. Um den Link-Export- oder Performance-Modus zu nutzen, schließt man einfach einen Laptop mit USB-HID-Control an. Da der CDJ-3000 auch als Freischalt-Hardware arbeitet, steht der Performance-Modus kostenlos zur Verfügung. Ein kostenpflichtiges Abo ist nicht erforderlich. Damit kann man alle Titel aus der rekordbox-Bibliothek abspielen, einschließlich der Titel von Beatport/Beatsource LINK und SoundCloud Go+ (für Streaming-Dienste sind Abonnements erforderlich).

Es ist auch möglich, ein iPhone über ein USB-Kabel*2 an den CDJ-3000 anzuschließen und Musik direkt aus der neuesten iOS-Version von rekordbox zu mischen. Dies unterstützt verlustfreie Dateitypen wie WAV, FLAC, ALAC und AIFF sowie MP3 und AAC.

Mit der bevorstehenden Veröffentlichung von Serato DJ Pro wird der CDJ-3000 offiziell unterstützt. Pioneer DJ wird darauf in seinen News hinweisen.

Pro DJ Link mit erweiterter Licht-Steuerung: Noch mehr aus der eigenen Show machen

Dank der Kompatibilität mit dem neuen Pro DJ Link Lighting-Feature lassen sich Sound und Licht perfekt synchronisieren. Der CDJ-3000 sendet Phrasen-Analyse-Informationen an rekordbox (PC/Mac), sodass Licht-Effekte über das RB-DMX1 (separat erhältlich) synchronisiert werden können. Damit erreicht jede Show einen ganz neuen Level.

Weitere Informationen

Pioneer Dj Website

Verwandte Artikel

User Kommentare