Anzeige

Pioneer stellt DDJ-1000SRT vor!

Die Gerüchteküche hat sich mal wieder bewahrheitet. Pioneer DJ bringt den DDJ-1000 Controller und Standalone-Mixer für Serato auf den Markt. 1499 Euro werden dafür aufgerufen. Die ersten 5000 Geräte werden mit der kompletten Serato DJ Suite ausgeliefert, die folgende Produkte umfasst

DDJ-1000SRT_prm_set_laptop_190709 Bild
(Bild: Pioneer DJ)

  • Serato DJ Pro
  • Serato Video
  • Serato DVS
  • Serato Play
  • Serato FX Pack (Back Pack, Chip Pack und Jet Pack)
  • Serato Flip
  • Serato Pitch n Time DJ 

Der vierkanalige DDJ-1000SRT verfügt über das gleiche Layout wie der DDJ-1000. Club-Setup-like, wie eine Controller gewordene Symbiose aus CDJ+DJM. Inklusive professioneller Features wie Low-Latency-Audio-Verarbeitung, Standalone-Mixer und Full-Size Jog-Wheels aus dem CDJ-2000NXS2, die beim SRT mit speziellen On-Jog-Displays aufwarten, die alle wichtigen Track-Informationen anzeigen.
Mit den vier Sound Color FX und den 14 Beat FX sowie 16 RGB-Performance-Pads (8 pro Deck) lässt sich Live-Remix-Action betreiben. Funktionen wie Hot Cues, Slicer, Rolls, Sampler und Pitch Play verleihen der Performance eine zusätzliche eigene Note. Dazu verbaut Pioneer den leichtgängigen MAGVEL FADER fürs Scratching.
Ihr könnt bis zu 4 Laufwerke sowie 2 Mikrofone und dazu noch 2 Laptops für DJ-Handover oder Back2Back-Performances anschließen. Für Master (2x) und Booth-Anlage stehen separat regelbare Outputs bereit. 
Nachstehend die Key-Features aus der Pioneer Pressemeldung

Pioneer_DDJ-1000SRT-_1 Bild

KEY-FEATURES DDJ-1000SRT

Serato DJ Pro Kompatibilität

Man fühlt sich sofort zuhause, wenn man Serato DJ Pro mit dem DDJ-1000SRT verwendet. Der DDJ-1000SRT eröffnet den einfachen Zugriff auf beliebte Funktionen wie Hot Cues, Beat Jump und Slicer und sorgt so für noch kreativere Performances. Im Lieferumfang des Controllers befindet sich ein Gutschein für das Serato Pitch ‘n Time DJ Expansion-Pack, mit dem sich auch Key Shift, Pitch Play und Key Sync nutzen lassen. Damit wird es möglich, in der richtigen Tonlage und in allerbester Audioqualität zu mischen, Cuts zu setzen und zu scratchen.

Full-Size Jog-Wheels und MAGVEL FADER

Mit dem DDJ-1000SRT hat der DJ beim Mixen und Scratchen ganz neue Freiheiten. Die Jog-Wheels stammen aus dem CDJ-2000NXS2 und sehen nicht nur sehr vertraut aus, sondern fühlen sich auch genauso an. Dank Jog Adjust lassen sie sich in ihrem Reaktionsverhalten entsprechend anpassen. Der MAGVEL FADER überzeugt nicht nur durch seine lange Haltbarkeit für mehr als 10 Millionen Fader-Bewegungen1, sondern reagiert auch feinfühlig und akkurat auf jede Bewegung, so dass auch komplizierte Performances damit zum Kinderspiel werden.

Tragbarer DJ-Controller im Club-Style-Layout

Der DDJ-1000SRT ist perfekt, um ihn überall mit hinzunehmen. Da alle Controller genau so angeordnet sind, wie bei Pioneer DJs Club-Standard-Setup NXS2, fühlt man sich bei diesem Controller sofort zuhause.

Color-On Jog-Display

Dank der Color-On Jog-Displays kann man sich komplett auf seine Performance konzentrieren und muss nicht permanent auf den Laptop schauen. Die hochauflösenden Vollfarb-LCD-Displays, die sich zentral in jedem Jog-Wheel befinden, liefern alle Informationen, die man benötigt: Playback-Zeit, BPM und Wiedergabe-Position. Da das Farbschema mit dem von Serato DJ Pro identisch ist, wird die Bedienung äußerst intuitiv.

Professionelle FX

Mit den vier beliebten Sound Color FX aus den DJM-Mixern lässt sich jeder Mix aufpeppen und mit einem eigenen Style versehen. Die 14 Beat FX erweitern die kreative Palette zusätzlich. Im Beat-FX-Display werden BPM und der Name des gewählten FX angezeigt.

Stand-alone DJ-Mixer mit vielseitigen Ein- und Ausgängen

Die beiden USB-Anschlüsse zur Verbindung mit PC oder Mac garantieren nahtlose DJ-Übergaben. Externes Equipment wie DJ-Player, analoge Turntables und zwei Mikrofone, kann zudem einfach über die vier Eingänge angeschlossen werden. Der DDJ-1000SRT ist auch als Stand-alone-DJ-Mixer einsetzbar, ohne dass er mit einem PC/Mac verbunden sein muss.

Weitere Features

Mehrfarbige Performance Pads zum Triggern von Hot Cues, Rolls, Slicer, Sampler und Pitch Play
Key Shift- und Key Sync-Tasten: direkte Steuerung von Tonhöhen-basierten Features in Serato Pitch ‘n Time DJ
Oberseite im Aluminium/Acryl-Look: hochwertige Optik und gutes Bediengefühl
Serato DVS-Ready: erfordert Serato DVS Expansion-Pack (separat erhältlich)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Preis und Verfügbarkeit

DDJ-1000SRT ist ab August für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.499 Euro erhältlich. Um die Software freizuschalten, reicht es aus, den Controller mit einem Computer zu verbinden, auf dem Serato DJ Pro läuft. Ein Lizenzschlüssel oder ein Abonnement sind nicht erforderlich. 
Weitere Informationen auf der Pioneer Website

Preis und Verfügbarkeit

DDJ-1000SRT ist ab August für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.499 Euro erhältlich. Um die Software freizuschalten, reicht es aus, den Controller mit einem Computer zu verbinden, auf dem Serato DJ Pro läuft. Ein Lizenzschlüssel oder ein Abonnement sind nicht erforderlich. 
Weitere Informationen auf der Pioneer Website

Hot or Not
?
(Bild: Pioneer DJ)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

NAMM 2021: Pioneer stellt DJM-S7 Performance-Mixer vor

DJ / News

Pioneer DJ enthüllt den Performance-Mixer DJM-S7. Der kleine Bruder des DJM-S11 kommt mit einigen exklusiven Funktionen…

NAMM 2021: Pioneer stellt DJM-S7 Performance-Mixer vor Artikelbild

Keine NAMM ohne neues DJ-Mischpult: Mit dem DJM-S7 erblickt ein speziell auf Turntablism ausgerichteter Zweikanal-Mixer von Pioneer DJ das Licht der Welt, oder besser gesagt der Stage, DJ Booth und Studios oder DJ-Setups. Der DVS Battle-Mixer schaltet dank nativer Unterstützung Serato DJ oder rekordbox dj frei, ist unter anderem mit Dual USB, einem USB-Hub, FX-Hebeln und Performance Pads ausgerüstet. Und das Pult kommt mit besonderen Funktionen, die selbst der große Bruder DJM-S11 nicht hat. 

Pioneer DDJ-FLX6, der neue DJ-Controller für kreative DJ-Action

DJ / News

Pioneer DDJ-FLX6 für Serato und rekordbox bringt innovative Features für kreatives Auflegen, darunter Merge FX, Jog Cutter, Sample Scratch.

Pioneer DDJ-FLX6, der neue DJ-Controller für kreative DJ-Action Artikelbild

Pioneer DJ bringt zum Jahresausklang noch eine Überraschung in Form eines neuen DJ-Controllers namens DDJ-FLX6. Und der hat einige interessante neue Funktionen für DJs in petto, die Cross Genre auflegen oder in ihren Sets auf Live-Remixing und Mashup setzen. Zum Beispiel selbst definierbare Makro-Effektkombinationen oder die Jog-Cutter-Funktion, mit der ihr automatische Scratch-Salven abfeuern könnt. Aber das ist noch nicht alles, was Pioneers DJ-Controller an Neuerungen zu bieten hat.

Pioneer DJs neuer DDJ-REV7 Controller kommt mit motorisierten Plattentellern

DJ / News

Expand Your REVolution: DDJ-REV7 für Serato DJ Pro bietet dank Scratch-Style-Design, motorisierten Jogwheels und On-Jog-Display echtes Vinyl-Feeling und eine taktile Verbindung mit der Musik.

Pioneer DJs neuer DDJ-REV7 Controller kommt mit motorisierten Plattentellern Artikelbild

Wer auf der Suche nach einem mobilen Setup ist, das analoge Turntables und einen Mixer originalgetreu emuliert, der könnte beim neuen Pioneer DDJ-REV7 genau richtig liegen. Der Controller bietet nämlich einen Battle-Style-Layout und seine 7-Zoll VINYLIZED-Jogwheels sind motorisiert. Mit den zwei Slip-Sheets pro Deck und verschiedenen Einstellmöglichkeiten können die Jogwheels im Drehmoment und Widerstand an die eigenen Wünsche angepasst werden.

Pioneer DJ DDJ-Rev7 Test

Test

Der Pioneer DDJ-Rev7 Controller für Serato verspricht Turntable-Feeling dank motorisierten Jogwheels.

Pioneer DJ DDJ-Rev7 Test Artikelbild

Mit dem DDJ-Rev7 motorisiert Pioneer DJ erstmalig die Jogwheels, um vor allem Turntablisten von ihrem neuen DJ-Controller zu überzeugen. Schließlich greifen Vinyl-Haptik-Liebhaber auch gern zu Alternativen wie dem MVS Phase, Rane Twelve MKII und auch jüngst Rane One, sei es als Backup für ein großes Setup oder auch als generelle Alternative. Als Vorreiter gilt das wuchtige, ehemalige Numark Flaggschiff NS7, das mittlerweile jedoch vom Marktradar wieder verschwand. Erst Rane DJ und letztlich Pioneer DJ griffen diese Idee erneut auf. Im DDJ-Rev7 finden sich Design und Workflow der etablierten Pioneer DJ Mixer und CDJs wieder, kostet allerdings fast 500,00 Euro mehr als der RANE-Konkurrent. Entsprechend sind wir gespannt, wie der DDJ-Rev7 in unserem Test abliefern kann.

Bonedo YouTube
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)