News
1
21.02.2020

Ohne Schlagbrett und mit 2 Humbuckern? Fender Japan Modern Jazzmaster!

Entweder man liebt die Offsets von Fender oder man verabscheut sie. Und wenn man sie liebt, dann fällt es oft schwer, wenn der Hersteller einen komplett anderen Ansatz bei einem neuen Modell verfolgt. Die Fender Japan Modern Jazzmaster macht fast alles anders. Und genau deswegen ist sie sehr willkommen.

Fender Japan Modern Jazzmaster

Ein bisschen erinnert mich das Japan-only Modell an die Jim Root Signature Jazzmaster, die durch den Namensgeber vermutlich einen deutlich radikaleren Ansatz als die neue Modern Player Jazzmaster hat. Das neue Sondermodell verfügt über einen dreiteiligem Erle-Body, lackiert mit Sunburst (3TS) und ist mit zwei Fender Noiseless Humbucker Tonabnehmern der vierten Generation ausgestattet.

Offensichtlich hat sich Fender wie bei der Jim Root JM auch hier gegen ein Schlagbrett entschieden und die Tonabnehmer direkt montiert. Das heißt auch, dass auf der Rückseite zwei Elektronikfächer eingefräst sind und (unschön) abgedeckt werden. Aber die sieht man zum Glück nicht andauernd.

Fender Japan Modern Jazzmaster Sunburst Rueckseite

Statt des berühmten Tremolosystems hat sich Fender für ein Stop-Tail mit Tune-O-Matic Bridge entschieden, wie es vor allem bei Gibson Les Paul Modellen verwendet wird. Geschmackssache und nicht mein Ding, aber definitiv dem Ansatz „modern“ gerecht.

Hals und Tuner

Auch bei den anderen Teilen hat Fender das alte Konzept überholt. Der Ahornhals ist mit Compound-Profil von C nach D gefertigt, dazu ein Palisandergriffbrett mit Compound-Radius, 22 Bünden und leuchtenden Seitenmarkierungen. Dazu wurde am Body der Hals-Body-Übergang (Neck Heel) abgeflacht und der Klotz weicht einer angeschrägten Version, damit die oberen Bünde bequemer erreicht werden können.

Dazu gibt es Locking-Tuner und einen schwarz lackierten Headstock. Alles in allem muss ich bei all den Änderungen sagen: Sieht nach einer guten E-Gitarre aus. Ob sie mit all den Änderungen noch als Jazzmaster durchgeht, muss jeder selbst entscheiden.

Fender Japan Modern Jazzmaster Sunburst Front

Import

Einziges Problem: Das Modell gibt es nur für den japanischen Markt. Du musst es also selbst importieren. Die japanischen Händler kennen sich da aber aus und sind echt zuvorkommend. Zwei Musikerkollegen haben bei einem Store (der sich auf Wischiwaschi reimt) sehr gute Erfahrungen gemacht.

Vielleicht liest diesen Artikel aber auch Fender Europa oder ein Händler und importiert sie doch nach Europa. Für umgerechnet 1260 Euro ist die Fender Japan Modern Jazzmaster auf jeden Fall preislich im Rahmen.

Mehr Infos

Verwandte Artikel

User Kommentare