Hersteller_Numark
Test
5
03.04.2010

Numark CDN22 MK5 Test

Ein Klassiker im neuen Gewand

Intro

Mit dem CDN22 MK4 konnte Numark bei Einsteiger-CD-Konsolen in Sachen Benutzerfreundlichkeit bereits punkten. Nun kommt das Nachfolgemodell mit dem Namenszusatz MK5 in die Testredaktion, ebenfalls ein Doppeldecker nach klassischem Vorbild. Große Bedienelemente, Displays und Jogwheels sollten sowohl Neulinge als auch Profis ansprechen -  vorausgesetzt, sie können auf MP3-Kompatibilität, Master-Tempo und Effekte verzichten.

 

Die Trennung von Kontroll- und Laufwerkseinheit sorgt dafür, dass der Käufer sein Gerät nach eigenen Vorstellungen in die Arbeitsumgebung einbauen kann, primär in mobilen Diskotheken und Clubs. Mit Kosten von rund 169 Euro buhlt der MK5 in diesem Preissegment nicht allein um die Gunst der Käufer, denn auch Gemini und American-Audio haben Low-Budget-Modelle unter 180 Euro im Portfolio. Für ein paar Euro mehr, etwa 199 Euro, verkauft Numark den CDN-55, ein Gerät, das bereits mit Loop, Beatcounter, Effekten und Antischockpuffer aufwartet. Solche kreativen Features besitzt mein heutiger Kandidat nicht. Mal sehen, was der schnörkellose Rack-Player so drauf hat.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare