Hersteller_Novation
Test
2
19.08.2015

Fazit
(4 / 5)

Das Launchpad Pro bietet sehr viele Hardware-Funktionen für Ableton Live und auch für andere Soft- sowie Hardware. Auf ziemlich kompaktem Raum vereint es reichlich Spiel- und Steuermöglichkeiten. Es ist außerdem einwandfrei verarbeitet, und sogar die Dokumentation ist vorbildlich. Allerdings fehlen mir einige Funktionen, wie man sie von anderen Controllern her kennt, was schon schade ist. Dazu gehören beispielsweise ein direkter Step-Sequencer, Scales, der Note-Repeat und die Möglichkeit, Device-Controls mit mehr als dem „Best of Parameters“-Set nutzen zu können. Sicherlich kann man einige Dinge auch mit Max4Live umgehen, aber das kostet extra, sodass sich für mich kein Preisvorteil gegenüber Push im Studio-Kontext ergibt. Damit ist das Launchpad Pro für mich mehr ein Gerät, um eine vorbereitete Performance abzufeuern als ein kreatives Tool zum Produzieren im Studio.

  • Pro:
  • kompaktes Design
  • hochwertige Verarbeitung
  • viele Bedienmöglichkeiten
  • sehr gut geschriebenes Handbuch
  • Fade-Mode für Parameter-Steuerung
  • stand-alone fähig
  • Contra:
  • kein Display
  • kein Ableton Step-Sequencer
  • kein Note-Repeat, keine Scales
  • Device-Control nur mit „Best of Parameters“
  • seltene "Hänger" im Script bei Mode-Wechseln
  • Features:
  • Controller für Ableton Live sowie andere Musik-Software und externe Hardware
  • 64 anschlag- und druckempfindliche Grid-Tasten mit RGB-Hintergrundbeleuchtung
  • 32 Tasten mit RGB-Hintergrundbeleuchtung
  • Ein-Tasten-Setup
  • 4 Modi: Session-Modus, Note-Modus, Device-Modus und User-Modus
  • 1x MIDI-In und 1x MIDI-Out (3,5 mm Mini-Klinke)
  • USB bus-powered
  • Netzteilanschluss
  • Kensington Security-Slot
  • inkl. USB-Kabel, 12 V DC Netzteil, Ableton Live Lite 9, V-Station und Bass-Station Plugin
  • Maße (B x T x H): 260 x 260 x 29 mm
  • Gewicht: 1,2 kg
  • Preis:
  • EUR 339,- (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare