News
3
07.10.2021

Martinic AX73 - Plugin-Version des AKAI AX73 Retro-Synths aus 1986

Martinic veröffentlicht die Plugin-Version des AKAI AX73 Analog-Synths aus 1986, der jetzt mit modernen Features in die Gegenwart kommt.

Martinic hat die Veröffentlichung seines neuen virtuellen Instruments AX73 angekündigt, einer Plugin-Version des analogen AKAI AX73 Synthesizers, der die Funktionen des Originals zusammen mit den Bedienelementen seiner AX60- und AX80-Stablemates sowie modernen Erweiterungen kombiniert.

Der 1986 veröffentlichte AKAI AX73 war ein einzigartiger Analog-Synthesizer mit interessanten Funktionen, dessen kommerzieller Erfolg der aufkommenden Digitaltechnik zum Opfer fiel. Martinic hat die Basis des ursprünglichen AX73 aufgegriffen und ein umfangreiches virtuelles Instrument mit zusätzlichen Funktionen und Bedienelementen geschaffen, das genau in den Trend der bereits lange währenden Retro-Welle passt.

Martinic AX73 im Überblick

  • Zwei Synthesizer in einem! Mit zwei Synth-Layern lassen sich Patches stapeln oder splitten
  • Vier VCO-Quellen, vier Sub- und zwei Noise-Oszillatoren auf zwei Ebenen
  • Bis zu 24 polyphone Stimmen, insgesamt maximal 144 Oszillatoren
  • LP/HP/BP Filter pro Layer mit Selbstoszillationsfähigkeit
  • Chorus mit vier analogen Modellen
  • Vier DADSR-Envelopes pro Layer
  • Vier LFOs pro Layer
  • Ein Arpeggiator pro Layer mit 11 Arp-Modi (basierend auf dem AX60).
  • Acht Effekt-Prozessoren (EQ, Compressor, Distortion, Chorus, Phaser, Flanger, Delay, Reverb) mit flexibler Anordnung.
  • 600 Presets in der Ausstattung

Daten und Preise

Martinic AX73 ist in den Formaten VST und AU erhältlich, AAX- und MPE-Unterstützung sind in Vorbereitung.

Das Synth-Plugin kann für einen begrenzten Zeitraum zum Einführungspreis von 59,50 USD erworben werden (regulär 119 USD). Eine kostenlose Demoversion ist von der Martinic-Website herunterladbar.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Verwandte Artikel

User Kommentare