Feature
2
28.03.2018

Macht euch frei von starren Mikrofon-Tipps!

Recording-Basics – Mikrofon platzieren

Als Recording-Einsteiger könnt ihr unzählige Online-Tutorials aufrufen, die euch Tipps für das Mikrofonieren von Instrumenten und Verstärkern geben. Nicht selten klingen die Ergebnisse aber nicht so wie gewünscht. Das ist auch kein Wunder, denn schließlich gibt es enorm viele Einflussgrößen auf den Sound, den das Mikrofon aufgreift und ausgibt.

Chris vom Youtube-Blog „C-Threep Music“ zeigt euch wie ihr beim Mikrofonieren von Amps, Akustikgitarren, Drumsets und Vocals euren eigenen „besten“ Sound findet. Was uns an dem Beitrag gefällt ist, dass er keine One-Size-Fits-All-Lösung anbietet. Vielmehr hält euch Chris dazu an, euch von Tutorials zu lösen und einfach mal auszuprobieren. Wenn ihr so möchtet, ist es ein Tutorial, dessen Kernaussage es ist, sich von Tutorial-Inhalten frei zu machen.

Jenseits von allen Vorschriften, Empfehlungen und Tipps erfahrt ihr, dass weder das Mikrofon selbst noch die nachfolgende Signalkette, sondern in erster Linie die Mikrofonplatzierung das Wichtigste ist. Deshalb schlägt euch Chris vor, beim Aufstellen und Ausrichten des Mikrofons stets mehrere kurze Aufnahmen verschiedener Mikrofonpositionen zu machen. Theoretische Empfehlung hin oder her: Beim Abhören der Aufnahmen könnt ihr euch dann vergewissern, welche Position tatsächlich euren Klangvorstellungen am nächsten kommt. 

Nicht euer Ding? Nun, es gibt auch den traditionellen Weg. Nicht umsonst gibt es zumindest Ausgangspunkte, von denen aus die Mikrofonierung sinnvoll erscheint. Beispielsweise bei Drums, die man schon mit einem Mikrofon aufnehmen kann: 

#Drum-Recording mit nur einem Mikrofon – bonedo-Video-Workshop

#Klavier aufnehmen

#Gesang mit zwei Mikrofonen aufnehmen

Verwandte Artikel

User Kommentare