Blog_Folge WS_Piano_Noten
Feature
3
15.10.2021

Klaviernoten für Einsteiger: Sanfte Töne zum Entspannen

Notenalben für Anfänger, Wiedereinsteiger und Pädagogen

New Age, Romantik, Chillout und weitere Styles

Das Piano als Refugium entdecken, mit sanften Klängen die Seele baumeln lassen und mit leichten Stücken die Freude am Klavierspiel intensivieren. Für Anfänger und Wiedereinsteiger sowie auch für Pädagogen empfehlen wir einige Titel und Notenalben, die aus der breiten Masse an Klaviernoten herausragen.

Dabei gibt es viel mehr zu interpretieren als die klassischen Popballaden. Im Fokus stehen entspannende Klavierstücke aus verschiedenen Genres: New Age, Romantik, Filmmusik, Chillout. Die folgenden Noten-Tipps liegen auf einem spieltechnischen Niveau unterhalb der empfehlenswerten Kollektionen „Keep Calm And Play On“ oder „Keep Calm And Play On Blue“.  Sie sind also „angenehm leicht bis höchstens mittelschwer“ zu bezeichnen und können für routinierte Pianisten auch als entspannendes Vom-Blatt-Spiel verwendet werden.

Entspannt starten

Zunächst einmal skizzieren drei kurze Notenbeispiele, wie einfach Stücke mit sanften Tönen gestaltet sein können und dabei trotzdem klanglich ansprechen. Es sind Ausschnitte von Titeln aus den unten vorgestellten Alben. Mit „Blue Waters“ aus der Serie „New Age“ von Herman Beeftink kann man nichts falsch machen, weil schon Anfänger innerhalb kurzer Zeit eine schöne Klaviermusik vortragen. Dieses Stück in a-Moll lebt weitgehend von einfachen Akkordbrechungen (a-Moll, Fmaj7 und G), die linke Hand spielt lediglich drei Basstöne.

Einen anderen Charakter schafft Valentin Engel mit seinem Album „Chillout Piano“. Der Titel „Es Cubells“ in e-Moll mit vier Akkorden. Für eine kurze Zeit kann man ein wenig balearische Urlaubsstimmung verspüren. Der Hauptteil beginnt als Rubato, man darf also gern freier im Tempo spielen und die Akkorde genießen. Es ist auch eine gute Chance, sich mit dem Pedaleinsatz vertraut zu machen. Ohne das rechte Pedal wird man bei keinem „Relaxing Piano“ auskommen. Hier geht es übrigens zu einer Leseprobe mit Inhaltsverzeichnis und weiteren Stücken, die der Verlag (Artist Ahead) zur Verfügung stellt.

Dass auch träumerische Klavierstücke in Dur und im Dreiertakt einfach funktionieren, beweist Sandra Labsch mit „Tender Moments“ aus ihrem Notenalbum „Love Stories Vol. 02“. Die ersten Takte pendeln zwischen Fmaj7 und Bb-Dur mit einer harmonisch wirkenden Melodie, die tatsächlich ein weiches und gefühlvolles Spiel verlangt. Mehr aus diesem Album präsentiert die Pianistin auf ihrer Webseite

Herman Beeftink: New Age

Nicht besonders prominent, aber eine Entdeckung wert ist der holländische Komponist Herman Beeftink. In seiner „Fun to Play“-Reihe „New Age“ bringt er schöne meditative Klaviermusik sehr einfach spielbar auf den Punkt. Der erste Band enthält über 12 Miniaturen, mit denen auch weniger geübte Pianisten viel Spaß haben können. Wenn es gefällt, bieten sich zumindest die beiden weiteren Folgen dieser Reihe an, die ein bisschen mehr geübt werden wollen. Leider sind diese Notenbücher nicht immer und überall lieferbar. Auf der Homepage von Herman Beeftink stehen weitere kommerziell angebotene Klaviernoten zum Download bereit.

Produktseite auf stretta-music.de 

Valenthin Engel: Romantik und Chillout

Ins Repertoire der sanften Töne gehören auch einige Titel von Valenthin Engel. Am besten startet man mit seinem „Klavieralbum für Amelie“, das nicht weniger als 20 einfache romantische Stücke im Stil von Yann Tiersen enthält. Wenn es etwas jazziger, moderner und auch ein bisschen schwieriger sein darf, ist „Chillout Piano“ definitiv ein Tipp. Die insgesamt 17 Stücke treffen den Charakter des „Balearic Chillout“ ziemlich gut. Von solchen Klavieralben gibt es ansonsten nicht viel.

Klavieralbum für Amelie auf thomann.de
Chillout Piano bei Amazon
YouTube Link SE TALAIA aus Chillout Piano - Valentin Engel

Sandra Labsch: Zauberklavier

Die in Mannheim lebende Klavierpädagogin, Verlegerin und Bloggerin Sandra Labsch weiß genau, welche Stücke im Unterricht ankommen und hat vor allem als „Zauberklavier“ wunderschöne Titel komponiert, die sich relativ leicht spielen lassen. Am besten schaut man sich einmal auf der Homepage um. Dort finden sich viele Einzelwerke und Alben präsentiert mit Hörbeispielen und Videos. So kann man selbst schnell erfahren, ob einem beispielsweise das Notenheft „Love Stories“ mit neun emotionalen Stücken liegt.

Webshop von Sandra Labsch

Martha Mier: Romantic Impressions

Neben Jazz, Blues oder Ragtimes schreibt die amerikanische Pädagogin und Komponistin Martha Mier auch schöne romantische Solostücke für Klavier, die sich als Unterrichtsstoff einbringen lassen. Eines ihrer beliebtesten Notenalben ist „Romantic Impressions“ mit neuen Stücken, die sich von den romantischen Stücken, die man bei Engel oder Labsch hört, unterscheiden und daher eine weitere gute Investition darstellen.

Romantic Impressions bei Amazon

Ludovico Einaudi: Filmmusik

Wer kennt nicht den Soundtrack zur französischen Filmkomödie „Ziemlich beste Freunde“? Ludovico Einaudi ist mit „Fly“ oder „Una Mattina“ sowie einigen unbekannteren Titeln enorm beliebt bei Liebhabern neoklassischer Pianomusik. Wer nicht mit der originalen Fassung, sondern erst einmal mit einer viel leichteren Bearbeitung starten möchte, freut sich über die Serie „Ludovico Einaudi – Graded Pieces for Piano“, die bei Hal Leonard erschienen ist. Insgesamt 20 Titel sind in verschiedenen Schwierigkeitsgraden arrangiert worden. Der erste Band (Grade 1 und 2) ist sogar für Anfänger am Klavier zu schaffen - molto bene. Per Gratis-App kann man das eigene Spiel analysieren lassen - ein zusätzlicher Anreiz zum Klavierüben.

Ludovico Einaudi bei Amazon

Samantha Ward: Eine Auswahl von Klavierstücken

Die britische Konzertpianistin Samantha Ward hat zumindest drei gute Sammlungen für den Schott-Verlag zusammengestellt. Es sind einige viel zitierte Klassiker sowie auch noch entdeckenswerte Werke enthalten. Das spieltechnische Level variiert von Stück zu Stück. Diese Bände sollte man sich einmal anschauen: „Relax with Romantic Piano“, Relax with Meditative Piano“ sowie „Relax with French Impressionist Piano“. Im Durchschnitt gibt es jeweils über gut 30 Titel für einen relativ überschaubaren Kostenbeitrag.

Relax with Romantic Piano auf thomann.de
Relax with Meditative Piano auf thomann.de
Relax with French Impressionist Piano auf thomann.de

Zum Schluss

Soweit eine Auswahl zum Thema „Relaxing Piano“. Mit dieser Literatur kann man schon ziemlich lange und sehr entspannt das einfache Klavierspiel genießen. Natürlich sollte man sich der Kraft des Ausdrucks bewusst sein. Es ist entscheidend, die einzelnen Stücke mit sehr viel Gefühl zu interpretieren und jeweils auch mit der richtigen Stimmung ein Klangbild zu malen – es geht also mehr als um ein stures Ablesen von Notentexten oder um ein mechanisches Drücken von Klaviertasten. Wer kreativ ist, kann die meist einfachen Akkordfolgen einmal als Basis für eigene Improvisationen verwenden – wie auch immer, viel Spaß beim Schweben in neuen Sphären!

Verwandte Artikel

User Kommentare