Test
3
08.05.2012

Jaspers KSV-2B Test

Keyboard-Ständer

Mit Leichtigkeit stabil

Der KSV-2B ist so etwas wie ein Zwitter. Bei ihm handelt sich um einen klassischen X-Ständer mit Aufsätzen für eine zweite Etage, deren Stützen jedoch bis nach unten auf den Boden durchgezogen sind. Das lässt darauf hoffen, dass er das unkomplizierte Handling eines X-Modells mit der wackelarmen Stabilität eines Tischständers verbindet.

Ähnlich wie der zweite Jaspers-Ständer in diesem Testmarathon, der 2D-120B, ist auch der KSV-2B nur ein Vertreter einer ganzen Familie von Keyboarduntersätzen. Er ist in schwarz und silber erhältlich (dann KSV-2S) und zum KSV-3 mit drei Ebenen erweiterbar. Außerdem gibt es die KSV-Ständer auch in besonders großen XL-Versionen für stehende oder großgewachsene Keyboarder. 

DETAILS

Wie bei Jaspers üblich, haben wir es beim KSV-2B mit einem Aluminiumrohr-System zu tun. Neben dem klassischen X-Ständer gehören zwei Aufsätze für ein zweites Keyboard sowie zwei vertikale Stützen zum Lieferumfang. Die schwarzen Aluminiumrohre machen einen eleganten und gleichzeitig stabilen Eindruck. Auffällig beim Auspacken ist, wie leicht die einzelnen Teile sind – und somit in der Summe auch der gesamte Ständer. Gerade einmal 4 kg bringt er auf die Waage und liefert sich damit ein Fotofinish mit dem K&M 18880. Andere zweistöckige Keyboardständer liegen leicht beim doppelten Gewicht und darüber.

Beim optionalen Zubehör kann man bei Jaspers aus dem Vollen schöpfen: Ein Mikrofonschwenkarm ist genauso verfügbar wie ein Notenpult und eine Laptopablage. Sogar einen Monitorhalter kann man am Keyboardständer anbringen!

Der X-Ständer ohne Aufbauten ist innerhalb einer Minute aufgestellt. In die gewünschte Stufe eines gerasterten Querblechs muss eine Feststellschraube geschraubt werden und fertig. Die Höhe des Basis-X-Ständers ist in sieben Stufen von 65 bis 97 cm einstellbar. Ein wenig mühsamer ist der Aufbau der zweiten Ebene und der seitlichen Stützen. Zwar werden die beiden Arme nur auf die Seitenteile aufgesteckt und mit einer großen Schraube festgezogen, doch die unteren Stützen müssen in ihrer Höhe angepasst und ebenfalls in die Schellen der Auflagearme gesteckt werden. Das sind keine komplizierten Arbeitsschritte, aber ein wenig aufwendig ist es schon. Will man den Ständer transportieren, reicht es, die beiden Auflagearme vom Ständer abzuziehen. Die unteren Stützen können theoretisch mit den Armen verbunden bleiben, was dann allerdings mehr Platz in Anspruch nimmt. Für eine Änderung der Höhe der zweiten Keyboardauflage ist ein (im Lieferumfang enthaltener) Sechskantschlüssel notwendig. Um die Ablagearme nach unten oder oben zu schieben, müssen damit die Schrauben für zwei Schellen gelockert werden.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare