Blog_Folge
Feature
2
07.03.2016

B.log - Man möge seinen Keller sauber und aufgeräumt halten!

Hallo allerseits.

Nein, das ist kein Foto von mir. Ich hatte zwar mal Haare bis zum … äh… bis zur Gürtelline und einen flughafensicherheitskontrolleninkompatiblen Bart, aber das da auf dem Bild ist Andrew Scheps. Kennt ihr nicht? Falls nicht: Lady Gaga, Metallica, Bon Jovi, Lana Del Rey, Adele, Red Hot Chili Peppers, Linkin Park, Justin Timberlake werdet ihr kennen, Andrew Scheps hat sie produziert.

Und er stand unserem Autoren Carsten Kaiser für ein exklusives Workshop-Interview zur Verfügung, um unsere Serie "Besser mixen" zu bereichern. Falls ihr auch diese nicht kennt: Dort gibt es jeweils ein kurzes Fachinterview und anschließend bekommt man fünf Ratschläge mit auf den Weg. Etwa Tommy Newton, der Produzent von Helloween und Gamma Ray, der erklärt, was bei der Aufnahme von Bass wichtig ist. Mark Needham (Chris Isaac, Shakira…) greift ein Thema auf, das vielleicht unsexy wirkt, aber von enormer Wichtigkeit ist: Backups! Yoad Nevo (u.a. Pet Shop Boys, Bryan Adams) erklärt, wie man zuhause im Homestudio an einen Mix herangeht, Metalcore-Produzent Joey Sturgis gibt ebenfalls Tipps, die weit über sein Musikgenre hinausgehen.

Doch zurück zu Scheps: Unter seinen Ratschlägen befindet sich der, dass man für die Ordnung sorgen sollte, die das "Punkerpad West"-Studio auf dem Bild offenbar nötig hätte. Obwohl: Ich find's gemütlich und würde mich da gerne mal einschließen lassen.

Ach ja: Die meisten der Interviewpartner haben zwei Teile geliefert, so dass es noch weitere gute Tipps der genannten Produzenten geben wird!

 

Beste Grüße,

Nick Mavridis (Redaktion Recording)

 

PS: Ein ebenfalls sehr empfehlenswertes Interview habe ich bei Audio-Technica in Japan führen können: Shioto Okita ist ein genialer Ingenieur, der ATs Top-Range an Mikrofonen entwickelt hat, die 50er-Serie. 

Verwandte Artikel

User Kommentare