Feature
5
28.01.2018

10 nützliche Tools für Vinyl-DJs

Utensilien, die du als Plattenaufleger besser mit dir führst.

"Sicha is sicha!"

Vinyl und Plattenspieler – eine attraktive Kombination für viele DJs und ihr Publikum, aber durchaus fehleranfällig. Angefangen beim Zustand der Schallplatten und Abtastnadeln, verstaubten Slipmats, Massekabeln mit Wackelkontakten bis hin zu verdreckten Scheiben. Hier kommen zehn Problemlösern, mit denen der Vinyl-Gig dennoch gelingt!

1. Taschenlampe

Eine kleine Funzel ist immer empfehlenswert. Die meisten Gastgeber meinen es zwar oft gut und investieren in eine ordentliche Anlage, doch vergessen siedarüber die elementarsten Dinge, wie zum Beispiel eine ausreichende Beleuchtung. Titel auf Covern lesen wird dann zur Qual. Abhilfe schafft ein kleines LED-Licht, eine Mini-Maglite oder gar ein Kopflicht. Nicht zu empfehlen sind hingegen Feuerzeuge …

2. Eigene OM-Systeme auf Headshells

Wer sich seiner Sache ganz sicher sein will, bringt seine eigenen Systeme mit. Zwei auf Headshells montierte, persönliche Favoriten in einem kleinen Case sind eine Macht und sollten stets im Plattenkoffer stecken. Zu häufig erlebt man nämlich Nadeln und/oder Systeme, die völlig durch sind. Ich empfehle OM-Systeme, die im Gegensatz zu Concorde-Systemen hinsichtlich der Systemlänge wesentlich flexibler sind.

Es ist also sinnvoll, zu wissen, welche Turntables vor Ort stehen, damit man Korrekturen an den Headshells in Ruhe zuhause vornehmen kann. Denn hierfür braucht es Zeit, Geduld, eine ruhige Hand, ausreichend Licht, Minischraubendreher und etwas zum Ausmessen im Millimeterbereich. Hier die drei Standardwerte für den Überhang bei Turntables aus dem DJ-Sektor:

50 mm Systemlänge für 17 mm Überhang (z.B. Vestax PDX 2300 MK2 und MK2 Pro)

52 mm Systemlänge für 15 mm Überhang (z.B. Technics 1200/1210 & 1200/1210 MK2)

54 mm Systemlänge für 13 mm Überhang (z.B. für Pioneer PLX-1000)

3. Samt- oder Carbonbürste

Wo Party ist, gibt es Dreck. Und der wird vom statisch aufgeladenen Vinyl mächtig angezogen. Eine Standardbürste schafft Abhilfe, beide Alternativen dabei zu haben, ist sicher kein Fehler!

4. Nadelreinigungsflüssigkeit und Nadelbürste

Was nützt das optimal gepflegte Vinyl, wenn die Nadel voll Staub sitzt? Nix. Es sei denn ihr habt Nadelbürste und Nadelreinigungsflüssigkeit am Start.

5. Eigene Slipmats...

...schützen die Platten vor verranzten, glatt gedrehten Mats vor Ort. Und keine funktionierende Slipmat ist ähnlich attraktiv wie Pommes ohne Mayo. Also unbedingt zwei Stück erst in eine Vinylhülle und dann in den Plattenkoffer packen!

6. Mittellochbohrer

Exakt 7,3 mm sollte das Mittelloch einer Schallplatte im groß sein, damit die Spindel des Platters perfekt passt. Trotz fortgeschrittener Maschinensteuerung erlebt man aber immer wieder unangenehme Überraschungen. Geschätzt jedes fünfte Zentrierloch ist zu klein, so dass man die Platte nur mit viel Kraft auf den Platter bekommt. Und dann blockiert der Antrieb, man kann die Platte an der entscheiden Stelle nicht abwerfen, verpasst den Übergang – Weltuntergang! Abhilfe: Ein guter Mittellochbohrer mit Handgriff ist für gut 20 Euro zu haben und passt ganz prima in den Plattenkoffer.

7. Ein Satz Cinch- und Massekabel...

...in der DJ-Tasche lassen ein wenig mehr Entspannung zu beim Gedanken an deinen ach so unzuverlässigen Veranstalter, der dich für heute Abend wieder gebucht hat. Was nicht alles so kaputt gehen kann...ts ts ts.   Mit einem Satz Kabel bist du auf jeden Fall für einen kompletten Kabelbruch eines Plattenspielers gewappnet. Mit zwei Sätzen kann dir im Prinzip gar nix passieren, doch das beide Kabelsätze an ein und demselben Tag das Zeitliche segnen werden, ist aus dem Blickpunkt eines Statistikers betrachtet, höchst unwahrscheinlich.  Oder sagen wir: mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nahezu ausgeschlossen.

8. Ein kleiner Satz Feinmechanik-Schraubendreher

Wer Headshell-Systeme benutzt, denkt beim Packen konsequenter Weise auch an einen mini Kreuz- oder Schlitzschraubendreher, am besten direkt einen kleinen Satz Feinmechanik-Schraubendreher für 6-8 Euro. Alles andere macht keinen Sinn!

9. Küchentücher

Was macht man, wenn Jägermeister auf der Lieblingsplatte gelandet ist? Die Antwort ist einfacher, als ihr denkt: handelsübliche Küchentücher. Nur, dass bitte nicht gewischt wird, sondern draufgetupft ! Ein gutes Küchentuch saugt das Zeug rückstandslos auf, und zwar nahezu fusselfrei!

10. Einen Schwung CDs

Sollten die Turntables vor Ort defekt sein oder ausfallen, kannst du entweder direkt nach Hause fahren oder noch ein, zwei Stündchen mit deinen CDs auflegen. Besser als nix, oder?

Verwandte Artikel

Die 6 besten DJ-Turntables 2016

Schallplatten und Turntables liegen wieder „voll im Trend“ und das nicht nur bei DJs. Bonedo-Autor DJ Rick Ski präsentiert euch sechs aktuelle DJ-Plattenspieler, die es drauf haben.

Weekend Weapons KW 24 /2018

Mijk van Dijks Weekend Weapons KW 24/2018, diesmal ganz im Zeichen von? Na ratet mal! Sound, Film, Party, Plugin-Tipp und mehr … hier gibt’s Input.

Kaufberater DJ-Workstations

DJ-Workstations sind CD- und MP3-Player, MIDI-Controller und Mischpult in Personalunion und bieten hohe Flexibilität auf engem Raum ohne großen Verkabelungsaufwand. Kein Wunder, dass sie sich zunehmender Beliebtheit erfreuen...

Weekend Weapons KW 23 /2018

Manous Weekend Weapons KW 23/2018: Was mögen DJs und Musikliebhaber, wenn das Wochenende vor der Tür steht? Sound, Beschallung, Party, Entspannung, Tipps und Tricks … hier gibt’s Input.

User Kommentare