Anzeige

Dürfen bald nur noch geimpfte Menschen Konzerte besuchen?


Kurz nach dem Impf-Gipfel der Bundesregierung am vergangenen Montag wagt nun der größte deutsche Ticketanbieter Eventim einen Vorstoß, was die Wiederaufnahme des Konzertbetriebs angeht. Natürlich nennt das Unternehmen noch keine genauen Daten, spricht aber von einer folgenschweren Bedingung: In Zukunft sollen nur noch Menschen, die eine Corona-Schutzimpfung vorweisen können auf von Eventim durchgeführten Veranstaltungen gelassen werden. 

FOTO: Louis Tarpin

“Wenn es genug Impfstoff gibt und jeder sich impfen lassen kann, dann sollten privatwirtschaftliche Veranstalter auch die Möglichkeit haben, eine Impfung zur Zugangsvorraussetzung für Veranstaltungen zu machen,” wird Eventim-Chef Klaus-Peter Schulenberg in der Wirtschaftswoche zitiert. Der Ticketanbieter spricht also explizit von dem Szenario, in welchem sämtliche Menschen bereits Zugang zum Impfstoff haben. Bevor dies nicht erfolgt ist keine Konzerte. Denn: Der eh schon heißbegehrte Impfstoff darf nicht durch solche Vorteile für geimpfte Personen noch knapper werden.

Technisch habe sich Eventim bereits auf das Szenario Konzert nur mit Impfung vorbereitet, berichtet Schulenberg weiter. Die Scanner, mit den eigentlich vor der Venue eure Tickets gescannt werden, können bereits Impfpässe auslesen. Auf Menschen, die noch bedenken haben sich impfen zu lassen, geht der Eventim-Chef ebenfalls ein: “Wenn man sieht, wie nun weltweit ohne nennenswerte Nebenwirkungen geimpft wird, dann ist zu hoffen, dass diese Skepsis auch bald verschwinden wird.” Die Bundesregierung geht derzeit davon aus, dass zum Ende des Sommers jeder in Deutschland lebende Mensch geimpft werden kann, wenn er oder sie denn will.

Aktuell unterstützt Eventim bereits die Landesregierung in Schleswig-Holstein bei der Vergabe von Impfterminen. Eigentlich ein logischer Schritt, da die Server von Eventim sogar für noch größere Anstürme auf Tickets angelegt sind. Schulenberg spricht von Kapazitäten von mehreren Millionen Usern, wenn Tickets für begehrte Künstler wie Ed Sheeran oder AC/DC online gehen. Die Kapazität für Impftermine ist dabei viel geringer. Dennoch kollabierten die Websites zur Terminvergabe zuletzt in verschiedenen Bundesländern immer wieder.

Da ein möglichst reibungsloser Ablauf der Impfkampagne natürlich in Eventims Sinne ist, will der Ticketverkäufer auch weitere Bundesländer bei der Terminvergabe unterstützen. Ebenfalls spreche das Unternehmen bereits mit den Landesregierungen von Italien, Brasilien, der Schweiz und Österreich. “Je schneller die Bevölkerung geimpft ist, desto schneller können auch Veranstaltungen wieder stattfinden. Für uns steht aber im Vordergrund, einen Beitrag zu leisten, damit wir alle diese Pandemie baldmöglichst überwinden,” führt Schulenberg weiter aus. 

Hot or Not
?
FOTO: Louis Tarpin

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Niklas Wilhelm

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Chartreform: Bald nur noch Deutschrap in den Charts?

Magazin / News

Ein schwerer Schlag für alle Independent Künstler: Ab sofort fließen auch YouTube und werbefinanzierte Streams in die Charts ein. Kann man sich jetzt offiziell die Eins erkaufen?

Chartreform: Bald nur noch Deutschrap in den Charts? Artikelbild

Paukenschlag zu Beginn des neuen Jahres. Die GfK gibt überraschend eine Reform der Singlecharts bekannt: Ab sofort zählen auch werbefreie Streams und YouTube Klicks in die Berechnung mit ein. Haben wir damit bald nur noch Deutschrap in den Charts? 

Was ein konsequenter Lockdown bringen kann: In Neuseeland besuchen 32.000 Fans ein Konzert

Magazin / News

Neuseeland gilt als Vorreiter in der Pandemie-Bekämpfung. Mittlerweile sind die Zahlen dort so niedrig, dass selbst Konzerte mit mehreren 10.000 Fans wieder möglich sind.

Was ein konsequenter Lockdown bringen kann: In Neuseeland besuchen 32.000 Fans ein Konzert Artikelbild

Ein Konzert mit 32.000 Besuchern scheint aktuell noch in weiter Ferne. Schwenkt man seinen Blick auf die andere Seite des Globus ist das schon wieder Realität. In Neuseeland spielt die Band Six60 aktuell eine Tour vor insgesamt über 100.000 Fans. 

Mit AstraZeneca-Geimpfte werden nicht auf Springsteen Show gelassen

Magazin / News

Während in den USA langsam aber sicher wieder Konzerte in jeder Größenordnung stattfinden, gehen die Streitigkeiten um Einlassbeschränkungen im Zusammenhang mit Corona-Test und Schutzimpfung weiter.

Mit AstraZeneca-Geimpfte werden nicht auf Springsteen Show gelassen Artikelbild

Es geht wieder los! Die US-Legende Bruce Springsteen steigt in naher Zukunft wieder in seine Show am Broadway ein. Allgemein scheint die Konzert-Situation in den USA mittlerweile wieder fast normal, ein großes Streit-Thema gibt es allerdings noch immer: Dürfen Veranstalter eine Corona-Schutzimpfung von den Gästen verlangen? 

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)