Anzeige
ANZEIGE

Drummer Matt Cameron spricht über Nirvana und die wilden Anfangstage in Seattle 

Im Podcast „Seattle Today“ packt Matt Cameron, Drummer bei Soundgarden und Pearl Jam, einige Stories aus, die er Anfang der 90er Jahre mit Nirvana erlebt hat.

Bild: Screenshot YouTube Video, unten verlinkt

So erzählt er, wie er 1991 während eines Nirvana-Konzertes im OK Hotel in Seattle neben der Bühne stand, als Kurt Cobain plötzlich eine Saite riss. Cobain schaute sich um und drückte dem verdutzten Cameron die Gitarre in die Hand mit der Aufforderung, dass dieser bitte die Saite wechseln möge. Leider hatte der damalige Soundgarden-Drummer aber überhaupt keine Ahnung, wie das funktioniert, schnappte sich aus Cobains Kinder-Lunchbox, die hübsch mit „Scooby Doo“-Motiven dekoriert war, irgendeine Saite und gab sein Bestes, den Draht einzuspannen. Um Schlimmeres zu verhindern, brachte ein anderer Musikerkollege, der mehr vom Fach verstand, die Sache dann schließlich zu Ende.

Dave Grohl trommelte in Wandersocken

Dave Grohl, der kurz zuvor bei Nirvana als Drummer eingestiegen war und seit jeher bekannt für seine äußerst schweißtreibende Spielweise ist, hatte neben seiner Hi-Hat einen riesigen Wasserkrug stehen, aus dem er ab und zu einen kräftigen Schluck nahm – unbeeindruckt davon, dass der Behälter ein ideales Auffangbecken für die Holzspäne von Grohls Drumsticks war und sich das Wasser dementsprechend in eine unappetitliche trübe Brühe verwandelt hatte. Prost!

Weiterhin stellte Cameron mit Erstaunen fest, dass Grohl während des Gigs dicke wollene Wandersocken in seinen Converse-Sneakers trug – die wohl unvorteilhafteste Kombination, die man sich als Drummer einfallen lassen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

North Drums als Brathähnchen-Ablage

Ein Jahr vorher spielten Soundgarden ein Konzert in einem Park in Olympia. Nirvana waren die Vorgruppe, es gab keine Bühnenbeleuchtung. Während Nirvanas Gig dämmerte es bereits, Soundgarden spielten folglich in völliger Dunkelheit – was der Sache aber keinen Abbruch tat, dem Publikum gefiel es jedenfalls. Am Schlagzeug saß zu der Zeit noch Grohls Vorgänger Chad Channing, der bei dem Gig ein North Drumset mit den trichterförmig ins Publikum zeigenden, unten offenen Tomkesseln spielte. Krist Novoselic, der Nirvana-Bassist, hatte wohl vor dem Gig nicht ausreichend gespeist und nutzte den Hohlraum eines der Toms als Ablage für sein Brathähnchen, von dem er sich zwischen den Songs jeweils ein paar Häppchen einverleibte.

Hot or Not
?
Nirvana, Early 90's Soundgarden Drummer Matt Cameron

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars-Oliver Horl

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Matt Cameron (Soundgarden, Pearl Jam) über seine legendären Drumparts 
Feature

Als der Seattle Grunge-Sound die Welt eroberte, waren Soundgarden ganz vorne mit dabei. Der schwere Stil der Band, kombiniert mit perfekt eingebundenen krummen Taktarten ging ma&szlig;geblich auf Drummer Matt Cameron zur&uuml;ck. Heute spielt er bei den nicht weniger legend&auml;ren Pearl Jam. YouTuber Rick Beato hat sich mit Matt zu einem sehr sehenswerten Video-Interview getroffen.&nbsp; Einer &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/drummer-matt-cameron-spricht-ueber-nirvana-und-die-wilden-anfangstage-in-seattle/">Continued</a>

Matt Cameron (Soundgarden, Pearl Jam) über seine legendären Drumparts  Artikelbild

Als der Seattle Grunge-Sound die Welt eroberte, waren Soundgarden ganz vorne mit dabei. Der schwere Stil der Band, kombiniert mit perfekt eingebundenen krummen Taktarten ging maßgeblich auf Drummer Matt Cameron zurück. Heute spielt er bei den nicht weniger legendären Pearl Jam. YouTuber Rick Beato hat sich mit Matt zu einem sehr sehenswerten Video-Interview getroffen. 

Alice In Chains-Gitarrist Jerry Cantrell wählt Kim Thayil zum größten Gitarristen der damaligen Seattle-Grunge-Szene
Magazin / Feature

Wer war der größte Gitarrist der Grunge-Szene der achtziger und neunziger Jahre? Für Alice In Chains-Gitarrist Jerry Cantrell fällt die Wahl auf Kim Thayil.

Alice In Chains-Gitarrist Jerry Cantrell wählt Kim Thayil zum größten Gitarristen der damaligen Seattle-Grunge-Szene Artikelbild

Die Grunge-Bewegung der achtziger und neunziger Jahre brachte viele große Gitarristen hervor, die die damalige Rockmusik durch das Addieren eigener Noten revolutionierte. Alice In Chains-Gitarrist Jerry Cantrell ist vor allem Fan vom Stil Kim Thayils, der damals zusammen mit Soundgarden bekannt wurde.

Queen, Nirvana und Co.: Die beliebtesten Live-Konzerte der Geschichte
Magazin / Feature

Die Top 50 Live-Performances nach Klicks und Suchanfragen wurden in einem Ranking zusammengetragen.

Queen, Nirvana und Co.: Die beliebtesten Live-Konzerte der Geschichte Artikelbild

Die Sehnsucht nach Live-Konzerten ist riesig. Statt von einem Festival zum nächsten geht es seit einem Jahr nur von Lockdown zu Lockdown. Die viele Zeit zu Hause vertreiben sich manche um neue Sachen zu lernen oder die Wohnung neu einzurichten. Alternativ wird auch rekordverdächtig viel gestreamt. Davon profitieren auch so manche denkwürdigen Konzerte, die schon einige Jahre auf dem Buckel haben.

Bonedo YouTube
  • Mapex | Black Panther Special Edition Burl Snares | Sound Demo (no talking)
  • Tama | Starclassic Maple | 14" x 6,5" Snare | Sound Demo (no talking)
  • Tama | Starclassic Maple | Standard Set | Sound Demo (no talking)