Anzeige

Doepfer Dark Time Test

FAZIT
Für alle, die gerne Hand anlegen beim Basteln von elektronischen Pattern, für Musiker, die Patchkabel und Potis mögen, für die ist der Dark Time ein gut funktionierendes, preiswertes und wahrscheinlich auch inspirierendes Instrument. Mit MIDI-, USB- und CV/Gate-Interface bestückt, deckt er einen großen Anwendungsbereich ab, er ist schnell in die DAW integriert, als „MIDI-Satellit“ eingesetzt oder auf CV/Gate-Basis in einem modularen Synthesizerverbund integriert. Auch Kombinationen von MIDI- und CV/Gate-Betrieb sind möglich. Die solide Bauweise und sein schickes, hochwertiges Design sind weitere Stärken des kleinen Sequenzers. Allein die recht kleinen Abständen zwischen den Potis könnten für kräftigere Finger problematisch werden. Wer bisher mit MPCs oder Softwaresequenzern programmiert hat, wird hier wohl Speicherplätze vermissen und auch grafische Anzeigen gibt es keine, das Auge muss sich mit blinkenden LEDs begnügen. Das Meiste läuft nach Gehör und Fingerspitzengefühl und Klangkreationen sind nicht selten und mit voller Absicht dem „geplanten Zufall“ überlassen.

Unser Fazit:

Sternbewertung 5,0 / 5

Pro

  • Solide Bauweise
  • Schickes Design
  • Sehr mobil
  • Preis/Leistung
  • MIDI, USB und CV/Gate Interface
  • Vielseitige Sequenzmöglichkeiten

Contra

  • Keine Speicherplätze
  • Kein Display
  • Potis unter Umständen etwas eng aneinander
Artikelbild
Doepfer Dark Time Test
Für 429,00€ bei
facts
  • 2 Reihen mit je 8 Potentiometern
  • für jeden Step: 1 Drehregler, 1 LED, Schalter On/Off/Skip, Schalter Stop/Continue/Jump
  • Betriebsarten:
  • 1×16 (die beiden Reihen laufen nacheinander ab)
  • 2×8 (beide Reihen laufen parallel)
  • 1-8 Combi (Regler untere Reihe stellen individuelle Gate-Längen der oberen Reihe ein)
  • verschiedene Laufrichtungen (vorwärts, rückwärts, zufällig)
  • Drei Spannungs/Ton-Bereiche umschaltbar: 1V, 2V, 5V (entsprechend 1/2/5 Oktaven)
  • Quantisierung an/aus/Custom
  • Transponierung jeder Reihe über Kippschalter, Midi/UBS und/oder ext. CV-In
  • analoges Interface für CV/Gate/Clock/Reset/Start-Stop In und Out (3,5 mm Klinkenbuchsen)
  • Midi-Interface (In und Out)
  • USB-Interface
  • Optisch angepasst an Dark Energy (gleiche Drehknöpfe, gleiche Höhe und Tiefe, gleiche Holz-Seitenteile etc.)
  • Firmware-Updates über USB
  • Stromversorgung über Steckertrafo 12V AC/min. 400mA
  • Preis: 449,- Euro (die Version mit blauen und weißen LEDs ca. 475,- Euro)
Hot or Not
?
DoepferDarkTime_Oben Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von ruben.seevers

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ Headphone
  • DPA 4055 Kick Drum Mic (no talking)
  • SSL THE BUS+ Demo (no talking)