Anzeige

Die “Thick Flamed Maple”-Snare aus Mapex’ Black-Panther-Serie Test

Details
Der eigentliche Name der Black Panther „Thick Flamed Maple“ geht weder flott von der Zunge noch ist er besonders poetisch: BPFM4600THT. Aber wer detektivisch etwas vorbelastet ist oder wenigstens CSI Miami kennt, der wird hier fündig: Recht sicher lässt sich mit BP die Serie „Black Panther“, mit FM das Finish „Flamed Maple“ und mit 4600 das verschlüsselte Maß 14″x6″ ablesen. „TH“ könnte für thick stehen, womit dann der zwölf Millimeter starke und 15(!)-lagige “all maple”-Kessel gemeint wäre. Eventuell soll das verbleibende „T“ noch auf die transparente und handpolierte „Honey Maple Burst“-Hochglanzlackierung hinweisen. Bingo! Fall gelöst!

Die BPFM … ihr wisst schon, ist mit 20 verchromten “Low Mass, Single Point of Contact“-Lugs und Gußspannreifen ausgestattet. Ebenfalls besitzt sie „a fully adjustable throw off and butt plate“, zu deutsch: eine doppelseitig verstellbare Snare-Abhebung und einen Teppich mit 20 Spiralen. Die Gratungen der Trommel sind abgerundet, um die Kontaktfläche zwischen Kessel und Fell zu vergrößern. Das Snarebed fällt extra tief aus, eine Maßnahme, mit der Mapex die Teppichansprache optimiert. Bestückt ist die „Thick Flamed Maple“ ab Werk mit einem weiß-rauen Remo Ambassador-Schlagfell und einem Ambassador Snare-Resonanzfell und findet Platz in der mitgelieferten luxuriösen Snaretasche.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.