Anzeige

Death Metal Säge bis Gilmour + Noise Gate: KMA Guardian of the Wurm

KMA Machines Guardian Of The Wurm Effekt Pedal Front
KMA Machines Guardian Of The Wurm Effekt Pedal Front

Das KMA Guardian of the Wurm ist eine Erweiterung des hauseigenen Wurm Distortion Pedals*, dessen Schaltung auf dem HM-2 beruht. Aber es ist nicht nur flexibler und deckt neben der „Schweden-Säge“ auch seichtere Stile ab – laut Hersteller z.B. die von Musikern von Sonic Youth, System of a Down, David Gilmour und anderen.

Guardian of the Wurm

Man sieht es dem Wurm nicht an, es ist aber wirklich ein Effektpedal auf der Schaltung des Boss HM-2, das eignetlich für seinen Death Metal Säge-Sound bekannt ist. Allerdings wurde dieser leicht verändert, erweitert und mit einem wirklich effektiven EQ beschenkt. Und damit sind nicht nur die in die Wiege gelegten Sounds möglich, sondern weit mehr – Metal, Prog-Rock, Shoegaze, Indie, Rock, Blues nud mehr. Allein deswegen sollte man sich das Pedal mal unter den Fuß schnallen.

Specs

Der Guardian of the Wurm hat noch einige Veränderungen erfahren: Er wurde um einen sehr leicht einstellbaren Noise Gate erweitert – 1 Regler, 1 Fußschalter. So mag ich es auch beim ISP. Es kann auch bei heftig zerrenden Pedalen vor dem GotW genutzt werden. Die 2-Band-EQ Sektion wurde um zwei weitere Bänder erweitert und in der Schaltung vor die Zerre gewandert.

KMA Machines Guardian Of The Wurm Effekt Pedal Stacheldraht

Es clippt wahlweise mit Silizium-Diode für mehr Kompression und harmonische Obertöne, asymmetrisch gibt mehr Headroom und „off bringt mehr Transparenz in die Sache und soll sich für Bass und Bariton besser eignen.

FX Loop

Der Trigger für das Noise Gate kann via DIP-Schalter nicht nur Pre- und Post-Distortion geschaltet werden kann, sondern auch Pre-Noise-Gate – denn zwischen Distortion und Gate befindet sich ein ansteuerbarer FX Loop. Es kann auch als externer Trigger für experimentelle Musik genutzt werden – Drums, simples Kabel, anderes Effektpedal … erlaubt ist, was funktioniert.

Im Inneren gibt es noch ein weiteres Mäuseklavier, das als Filter gegen interne Übersteuerung und Rückkopplung vorgehen soll, wenn du es auf hohen Zerrgraden fährst. Es wird zudem über ein Relay knackserfrei eingeschaltet. Wahlweise können beide Teile auch synchronisiert eingeschaltet werden.

Schon amtlich, was da alles drin steckt und mir fällt spontan Nichts ein, was da noch fehlen könnte. Dir?

Preis und Marktstart

Das KMA Guardian of the Wurm kostet 299 Euro* – für Erdacht und Made in Berlin mit opulentem Design geht dasfür uns in Ordnung. Es sind zwar stattliche Boutiquepreise, die KMA aufruft – es gibt aber andere Hersteller, die für den tausendsten Tube Screamer Klon mehr aufrufen.

Mehr Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Affiliate Link

Hot or Not
?
KMA Machines Guardian Of The Wurm Effekt Pedal Front

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

KMA Guardian Of The Wurm Test

Gitarre / Test

Das KMA Guardian Of The Wurm Distortion-Pedal bietet jede Menge Gain für amtlichen Metal, einen großzügigen EQ und für die Spielpausen ein effektives Noisegate.

KMA Guardian Of The Wurm Test Artikelbild

Der KMA Guardian Of The Wurm dürfte Freunde des Metal aufhorchen lassen, denn bei diesem High-Gain-Distortion-Pedal haben wir es mit einer Erweiterung des KMA Wurm zu tun, die klanglich an den Sound des legendären Boss HM-2 angelehnt ist.

KMA Audio Machines Wurm 2 Distortion Test

Test

Das KMA Audio Machines Wurm 2 Distortion-Pedal legt bisher verborgene Funktionen frei und überzeugt mit effektiver Mittenregelung und wandelbaren Zerrsounds.

KMA Audio Machines Wurm 2 Distortion Test Artikelbild

Mit dem KMA Audio Machines Wurm 2 bringt die Berliner Pedalschmiede einen Nachfolger des bislang erhältlichen Wurm Distortion-Pedals auf den Markt, um das sich unser heutiger Test dreht. Laut Hersteller wurde die Elektronik überarbeitet und auch ein beim Vorgänger im Inneren verborgener Schalter steht nun an der Außenseite parat.

Revv G8 Noise Gate: Ruhe um jeden Preis?

Gitarre / News

Ist das das teuerste Noise Gate auf dem Markt? Das Revv G8 Noise Gate hält einige tolle Funktionen bereit, allerdings auch einen stattlichen Preis.

Revv G8 Noise Gate: Ruhe um jeden Preis? Artikelbild

Frisch aus Kanada: das Revv G8 Noise Gate. Cheesy Demovideo, netter Produktname (G8 = Gate, vastehste?) und mit 219 Euro eine amtliche Preisansage lassen lärmgeplagte Gitarristen aufhorchen. Dann wollen wir mal sehen, was uns geboten wird.

Ibanez Iron Label Series: Metal, nichts als Metal!

Gitarre / News

Das neue Line-up der Ibanez Iron Label Series ist da! Mit einem neuen Look geht der Hersteller zurück zum Ursprung der Serie: Metal!

Ibanez Iron Label Series: Metal, nichts als Metal! Artikelbild

Drei Gitarren und zwei Bässe: Das neue Line-up der Ibanez Iron Label Series ist da! Mit einem neuen Look geht der Hersteller zurück zum Ursprung der Serie – Metal und nichts als Metal!

Bonedo YouTube
  • Gibson SG Standard '61 Faded Maestro Vibrola Vintage Cherry - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)