Anzeige

DAP-Audio UBR-180BT Test

DAP-Audio präsentiert mit dem UBR-180BT einen USB-Player und -Recorder mit SD/MMC-Kartenmodul und Bluetooth-Audio. Mit der 1-HE-Lösung hat DAP-Audio Bands, DJs und Toningenieure im Visier, die einen Hardware-Player/Recorder für Einspielungen und Mitschnitte suchen. Das Rack-Modell verfügt über beleuchtete Tasten, was ihn für den FoH-Platz, den Proberaum und die DJ-Booth gleichermaßen interessant macht.

00_DAP_AUDIO_UBR_BT180
Bluetooth/USB-Player und Recorder: DAP-Audio UBR-180BT Test


Sämtliche Hauptfunktionen können auch über die mitgelieferte IR-Fernbedienung gesteuert werden. Via Bluetooth können sich Mobile Devices mit dem UBR-180BT verbinden, um als externe Zuspieler ins Klanggeschehen eingebunden zu werden. Zudem ermöglicht der Programm-Modus eine selektive Wiedergabe von mehreren Audiodateien in beliebiger Reihenfolge, womit er sich auch für Messefirmen, Bildungseinrichtungen und Gastronomiebetriebe anbietet. Angesichts der soliden Ausführung und des günstigen Preises ein durchaus interessanter Kandidat. Ob der günstige Rack-Player auch hält, was er verspricht, erfahrt ihr im folgenden Testbericht.

Details

First Touch

Zum Lieferumfang des UBR-180BT gehören der Rack-Player, eine IR-Fernbedienung, ein Kaltgerätekabel sowie eine ungebundene englische Betriebsanleitung samt Garantie- und Sicherheitshinweisen.

Fotostrecke: 3 Bilder Die Verpackung – schnörkellos und ohne Hochglanz …
Fotostrecke

Bedienpanel

Zentral gelegen ist ein schlichtes einfarbiges LC-Display, bestehend aus zwei Zeilen. Zwischen der Anzeige und dem links außen auf dem Frontpanel untergekommenen Netzschalter haben der vertikal arrangierte SD-/MMC-Karten-Slot und eine Zehnertastatur, die in zwei Reihen à fünf Buttons ausgeführt wurde, Platz gefunden.
Der rechts neben dem Display befindliche USB-Port zeigt sich verantwortlich für die Aufnahme von Flashspeichermedien und mobilen USB-Festplatten. Grundbedingung für letztere ist, dass sie mit 500 mA maximaler Stromaufnahme auskommen, was bei den meisten mobilen 2,5-Zoll-Festplatten der Fall ist. Akzeptiert werden ausschließlich FAT16 und FAT32 formatierte Datenträger bis 32 GB.

Fotostrecke: 4 Bilder Zehnertastatur für einen schnelleren Direktzugriff
Fotostrecke

Anschlüsse

Die Audioausgabe erfolgt ausschließlich analog auf der Geräterückseite. Der UBR-180BT spielt Audiodateien von SD-Karte und USB ausschließlich unsymmetrisch über den Cinch-Line-Out aus. Audiostreams, die via Bluetooth empfangen werden, gibt der UBR-180BT über einen weiteren separaten Cinch-Ausgang (Bluetooth Out) aus. Ein Aux-In dient als Line-Eingang für externe Quellen, die mit dem UBR-180BT aufgezeichnet werden können. Auf dem Backpanel findet man ansonsten nur noch die Kaltgerätebuchse vor, die über keine Zugentlastung verfügt, sowie die Gerätesicherung, die direkt unterhalb der Stromaufnahme untergekommen ist.

Die Geräterückseite beheimatet alle drei Stereo-Cinch-Paare
Die Geräterückseite beheimatet alle drei Stereo-Cinch-Paare

Fernbedienung

Die unbeleuchtete Infrarot-Fernbedienung beherbergt alle Transportfunktionen des UBR-180BT, die Source-Auswahl, eine Zehnertastatur im Telefontasten-Layout (3×3-Matrix), das Recorder-Segment, einen AB-Loop-Player, der kein nahtloser „Looper“ ist, sowie einen Direktzugriff für die Mute-Funktion.

Die IR-Remote, ein wenig altbacken, aber alles Wichtige ist am Start
Die IR-Remote, ein wenig altbacken, aber alles Wichtige ist am Start
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.