Anzeige

OMNITRONIC TUNA-NET-CD 19 Test

Mit dem Omnitronic TUNA-NET-CD 19 stellt sich ein multifunktionaler Mediaplayer dem Bonedo-Test. Er wendet sich u. a. an FoH-Leute, DJs und Toningenieure, aber auch an Gastro und Event-Locations, die eine kompakte Hardware für die Audiobeschallung suchen. Für den Einsatz im Band-Rack, in der Kellerbar, den heimischen vier Wänden und Co. könnte das Gerät ebenfalls eine gelungene Option sein. Wir verraten, wo sich Stärken und Schwächen ausmachen lassen…

OMNITRONIC TUNA-NET-CD 19 Internetradio Test review

OMNITRONIC TUNA-NET-CD 19 – das Wichtigste in Kürze

  • Mediaplayer mit Rack-Option
  • für DJs, FoH, Handel, Gastro- und Event-Locations
  • bietet CD, microSD, DAB+/FM, Bluetooth, Webradio
  • UPNP/DLNA kompatibel

Omnitronic TUNA-NET-CD 19 wird sicher verpackt im Karton mit Pappformteilen angeliefert. Die Platine sitzt in einem robusten Aluminium-Case, das ordentlich verschraubt ist und auch designtechnisch Akzente setzen kann. Mit seinen silbernen Standfüßen durchaus auch ein Kandidat für das Studio oder das heimische Wohnzimmer. Der schlanke Player wiegt 1,9 kg, misst 270 x 430 x 63 mm und belegt damit eine Höheneinheit im Rack.

Bei Bedarf können folglich zwei Rack-Winkel seitlich montiert werden. Diese gehören zum Lieferumfang. Ebenso ein externes 9-Volt-Netzteil, eine Fernbedienung, zwei Antennen (Wurfantenne, WLAN-Antenne), ein Cinch-Kabel, vier Schrauben für die beiden besagten Winkel und eine Bedienungsanleitung und Konformitätserklärung.

Fotostrecke: 4 Bilder Karton des Omnitronic TUNA-NET-CD 19
Fotostrecke

Anschlüsse am Omnitronic TUNA-NET-CD 19

Ein Blick auf die Rückseite zeigt neben der Buchse für das externe 9 V Steckernetzteil zwei Antennenports, einmal für die Wurfantenne und einmal für die WLAN-Antenne. Ferner bietet der Player euch Anschlussmöglichkeiten für Verstärker, Boxen und Mischer via Toslink-, S/PDIF- und Cinch-Out, womit er sich im Rack wie auch im Studio oder an der Heimanlage betreiben lässt. Eventuell wären auch XLR-Buchsen für lange Kabelwege noch eine Option gewesen, aber man wird hier schon ganz gut bedient.

Anschlüsse am Omnitronic TUNA-NET-CD 19
Anschlüsse am Omnitronic TUNA-NET-CD 19

Vorderseite des Omnitronic TUNA-NET-CD 19

An der Vorderseite logiert der CD-Einschub mit den zugehörigen Steuertasten. Links daneben folgt das 2,4-Zoll-Farbdisplay inklusive Navigationstasten sowie der SD-Einschub und dir IR-Schnittstelle. 

Löblicherweise spendiert der Hersteller einen Kopfhörerausgang im Miniklinkenformat, mit dem ihr das Signal auch ohne Mischpult abhören könnt, wobei die Pegelregelung via Fernbedienung erfolgt oder über den rechts außen platzierten, großen und griffigen Endlosdrehregler mit integrierter Button-Funktion. Stellt ihr damit den Kopfhörerpegel auf null, erfolgt auch ein Output-Muting. Der Encoder wird in Kombination mit den Home-, Mode-, Back- und Forward-Tasten zur Navigation eingesetzt. Gleich vorweg hier: Die Bedienung des Players ist in meinen Augen sehr stringent und straight forward. Das gefällt.

Omnitronic TUNA-NET-CD 19
Omnitronic TUNA-NET-CD 19 Vorderseite
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.