Anzeige
ANZEIGE

DAP Audio IR-100 Test

Das IR-100 von DAP Audio versteht sich als professionelles Rack-Internetradio mit WLAN- und RJ-45-Anschluss. Es ist aber zudem auch mit einem USB-Medienplayer ausgestattet und hat ein klassisches FM-Radio im Gepäck. Damit nicht genug, unterstützt es Medienserver und bietet zahlreiche Einstelloptionen. Aktuell muss der geneigte Käufer bei Thomann 315 Euro für den Player auf den (virtuellen) Ladentisch legen. Das Gerät belegt lediglich eine Höheneinheit und möchte einen Platz in der Gastronomie, in öffentlichen oder privaten Einrichtungen oder im Rack des mobilen Discjockeys, FOH-Manns oder Event-Dienstleisters ergattern. Ob dieses Vorhaben gelingen könnte?

17_DAP_AUDIO_IR-100
DAP-Audio IR-100: 19-Zoll-Netzwerk/USB-Player für das DJ- oder FOH-Rack

Details

Aus dem Karton kommen zum Vorschein: der IR-100, eine Fernbedienung, je eine WLAN- und Radioantenne, ein Strom- und Cinch-Kabel, aber leider kein Handbuch – das lade ich kurzerhand als deutschsprachige Edition von der Website herunter. Die Platine sitzt in einem Blechgehäuse, die Frontblende ist fix für den Einbau vorgesehen, hat keine abschraubbaren Rack-Ohren. Das Gerät misst 482 x 44 x 240 mm und wiegt 2,3 kg.

Fotostrecke: 4 Bilder Das ist drin im DAP Audio IR-100 Paket
Fotostrecke

Ein Blick auf die Rückseite zeigt die Antennen-, Strom- und LAN-Buchsen sowie Ein- und Ausgänge im Stereo-Cinch-Format, kein XLR, kein digitaler Output. Schade, hier bieten andere Hersteller mehr an. Der Klang ist jedoch grundsolide, so viel vorweg.
Auf der Vorderseite residieren Einschaltknopf, Farbdisplay, Miniklinkeneingang und USB-Buchse sowie ein Encoder nebst 14 Tasten zur Bedienung am Gerät. Die Fernbedienung offeriert dazu noch einen Nummernblock. Im Gegensatz zu manchem Konkurrenzprodukt ist das IR-100 ein wahrliches Einstellungsmonster und erlaubt zahlreiche Konfigurationsparameter, auf die wir im nachfolgenden Praxistest eingehen werden.

Fotostrecke: 2 Bilder 14 Tasten zur Bedienung am Gerät
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.