Anzeige
ANZEIGE

Bastler restauriert alten Buchla-Synth und wird High

Eigentlich sollte die Restauration von einem Kult-Synth aus dem Besitz einer Universität in Kalifornien ein recht unspektakuläres Unterfangen werden, doch plötzlich fand sich der Bastler Elliot Curtis in einem ungeplanten, neunstündigen LSD-Trip wieder. Wie kann das denn sein?

FOTO: guiltysin

 

San Francisco in den 1960er Jahren: Ein Paradies aus Hippies, elektronischer Musik und psychedelischen Drogen. Noch heute wird man in der legendären Haight Street vom traditionsreichen Amoeba Music Plattenladen bis zu den zahlreichen Jimi Hendrix Graffitis an jeder Ecke an die glorreiche Zeit der Hippies erinnert. Der legendäre Synthesizer-Bauer Don Buchla war Teil dieser Szene und stellte in eben jener Zeit die ersten modularen Buchla-Systeme her. 1963 erschien der erste Buchla, der mittlerweile zur teuren Rarität gewordenen Buchla Series 100. 


Genau so einen Synthesizer fand der Bastler Elliot Curtis in einem alten Studio der Cal State University und versuchte schließlich den Synth wieder zum Laufen zu bringen. Unter einem klemmenden Knopf fand Curtis vetrocknete Rückstände einer klebrigen Flüssigkeit vor. Diese kratze er dann mit einem Reinigungsmittel und seinen Fingern ab. Wenige Stunden später passierte es dann: Mit einem leichten Kribbeln in den Fingern begann ein ungeplanter neunstündiger Drogen-Trip. Die Flüssigkeit in dem Buchla 100 stellte sich als flüssiges LSD heraus. Das lichtgeschütze und kühle Umfeld in dem der Synthesizer gelagert wurde, konservierte die Droge und ihren Wirkstoff. 


Wer genau das flüssige LSD über den Klangerzeuger gekippt hat, ist nach gut 50 Jahren wohl nicht mehr zu klären. Im Umfeld der Universität munkelt man der 2001 verstorbene Künstler und Schriftsteller Ken Kesey sei Schuld an dem unverhofften Trip. 


Wer nun noch mehr über Don Buchla und seine Synthesizer erfahren möchte: Hier haben wir für euch die ganze Geschichte des legendären Buchla 100 Synthesizers zusammengefasst! 

Hot or Not
?
FOTO: guiltysin

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Niklas Wilhelm

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Mark King spielt wieder seinen alten Jaydee-Bass!
Bass / Feature

Back to the future: Bei der 2021er-England-Tournee von Level 42 wurde Mark King mit eben jenem Bass gesehen, welchen er schon zu Beginn einer Karriere in den frühen 1980er-Jahren spielte: seinem legendären Jaydee Supernatural Classic Series 1!

Mark King spielt wieder seinen alten Jaydee-Bass! Artikelbild

Im Laufe der Jahrzehnte wurde der unangefochtenen Slapgott der 1980er-Jahre., Mr. Mark King, mit einer Vielzahl verschiedener E-Bässe gesehen. Erlesene Instrumente von Companies wie Alembic, Status oder Fender begleiteten den Tieftöner und Sänger der Band Level 42, der den Ehrgeiz von Tausenden von Bassist*innen erweckte, sich einmal an diesem coolen Instrument mit vier Saiten zu versuchen. Bei der 2021er-England-Tournee von Level 42 wurde Frontmann King jedoch mal wieder mit eben jenem Bass gesehen, welchen er schon zu Beginn einer Karriere in den frühen 1980er-Jahren spielte: die Rede ist von seinem legendären Jaydee Supernatural Classic Series 1!

Eindrucksvolle Live Synth-Performance von Steve Roach beim Phoenix Synth Fest
Keyboard / Feature

Ein Video zeigt die eindrucksvolle, 150-minütige Live-Performance von Steve Roach, dem US-amerikanischen Ambient-Musiker und Synthesizer-Pionier während des Phoenix Synth Fest.

Eindrucksvolle Live Synth-Performance von Steve Roach beim Phoenix Synth Fest Artikelbild

Ein Video zeigt die eindrucksvolle Live-Performance von Steve Roach, dem US-amerikanischen Ambient-Musiker und Synthesizer-Pionier während des Phoenix Synth Fest. Ursprünglich war Steve Roach

Rapper will.i.am verkauft High-Tech-Maske um 299 Dollar
Magazin / Feature

Die Gesichtsmaske verfügt über eingebaute Ventilatoren, Kopfhörer und ein Mikrofon.

Rapper will.i.am verkauft High-Tech-Maske um 299 Dollar Artikelbild

Will.i.am hat sich schon in vielen Bereichen ausprobiert. Als Rapper, Songwriter, Schauspieler, Musikproduzent und Synchronsprecher. Als Sänger bei Black Eyed Peas wurde er weltbekannt. Jetzt versucht sich der US-Amerikaner als Designer. 

Gewinnspiel 3x High-End-Kabelsets von Cordial
PA / Feature

Mach mit und gewinne mit etwas Glück eins von drei High-End Cordial Kabelpaketen plus Zubehör.

Gewinnspiel 3x High-End-Kabelsets von Cordial Artikelbild

1 x Cordial CXI PP EDITION 25 SILENT / 6 m Das Spezial EDITION 25 Gitarrenkabel mit dem beliebten Neutrik silentPLUG, hochwertigem Textilmantel und vergoldeten Steckern sorgt für eine gebührende Signalübertragung auf der Bühne und im Proberaum. Der Leiterquerschnitt der speziell entwickelten Meterware liegt bei 0.50 mm² (AWG 21) und ist damit doppelt so hoch wie bei herkömmlichen Gewebekabeln. Zum guten Ton gehört auch die doppelte Schirmung, ein Geflecht aus blanken Cu-Drähten auf leitendem Kunststoff zur Minimierung von Mikrofonie-Effekten.

Bonedo YouTube
  • Mapex | Black Panther Special Edition Burl Snares | Sound Demo (no talking)
  • Millenium | Metronome Bass Drum Pad | Setup & Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele FL - Sound Demo (no talking)