Anzeige

Access Virus TI Snow Test

Die Recklinghausener Firma Access baut seit 1997 die extrem erfolgreiche Reihe “Virus” und war zusammen mit Waldorf und Clavia DIE Marke, die der virtuell-analogen Synthese zum Durchbruch verhalf. Die Virus-Synthies tauchen in unzähligen Club- und Pop/Rock-Produktionen der letzten 10 Jahre auf und verhalfen vielen Songs zu einem ganz eigenen Charakter. So kann Access mit stolz geschwellter Brust eine beeindruckende Liste von namhaften Virus-Benutzern auf der Firmenhomepage präsentieren.

Virus_TI-Snow01

Angefangen mit dem Virus A, über die Modelle B und C, Classic und Indigo ist Access mittlerweile bei der Serie “TI” angelangt. TI steht für “Total Integration”, die Einbindung ins Sequenzer-Setup per Software-Editor. Die USB-Schnittstelle macht es möglich, die TI-Modelle mittels “Virus Control-Plugin” wie einen Soft-Synth zu bedienen. Das jüngste Mitglied der TI-Familie heißt “Snow”. Mal sehen, was der Youngster auf dem Kasten hat.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.