Anzeige

7 Akkorde, die dich besser klingen lassen – #6 Folk

Größer könnte der Gegensatz nicht sein: Während wir uns in der letzten Folge damit auseinandergesetzt haben, wie wir diverse Metal-Powerchords mit interessanteren Voicings kreieren können, schalten wir heute zehn Gänge runter und greifen zur Westerngitarre, denn es soll um unsere “good ole” Lagerfeuerakkorde in der ersten Lage gehen.

Foto: © Elnur , fotolia.de
Foto: © Elnur , fotolia.de


Oft haben wir es im Singer/Songwriter-Kontext mit sehr vertrauten Akkordbildern zu tun und dennoch müssen wir uns als Gitarrist sehr häufig Gedanken machen, wie wir den altbekannten Dreiklangsbildern neues Leben einhauchen können, um den einen oder anderen Akkord etwas spannungsreicher zu gestalten, wenn es die Situation erfordert.

Dazu wähle ich eine einfache folkige Akkordfolge in G. Wieder habe ich zwei Teile gewählt, die als A- und B-Teil fungieren können (z.B. A-Teil als Intro/Refrain, B-Teil als Bridge):

Zum Vergrößern ins Bild klicken
Zum Vergrößern ins Bild klicken

Der A-Teil beginnt mit einem G, den ich durch einen Quartsext-Vorhalt etwas variiere, ein Akkord, der übrigens auch sehr gerne von Keith Richards verwendet wird. Im Wechsel entsteht ein kleines Motiv in der Oberstimme und ich überlege, ob es eine Möglichkeit gibt, diese kleine Melodie in den nächsten Akkord zu überführen. Nonen kommen immer schön, drum wähle ich ein Emadd9 und tausche in der Oberstimme das d mit dem h, wodurch bisweilen ein Em7/9 entsteht. Mit dem C gehe ich ähnlich vor, allerdings verbaue ich noch die #11 im Voicing – eine Option, die sehr viel Farbe ins Spiel bringt!
Unser A-Teil zeichnete sich so durch eine bewegte Oberstimme aus und ich überlege, ob ich im B-Teil nicht einmal das Gegenteil probieren sollte!? Also suche ich Voicings, bei denen die Topnotes gleich bleiben dürfen und lande bei einem Amadd9 und einem Em7. Übrigens: Openstring-Voicings klingen oft sehr interessant, wenn die höchste gegriffene Note auf einer mittleren Saite (z.B. g- oder d-Saite) höher ist, als die Leersaite darüber – wie auch in unserem Beispiel.
Mehr Beispiele dazu findet ihr auch hier:
Workshop Kreatives Rhythmus Gitarrenspiel #11 – Offene Akkorde
Am Endes des B-Teils breche ich aus der Logik heraus und wähle einen D7sus4, den ich jedoch nicht in das D7 auflöse.

So sehen dann unsere neuen Griffbilder aus: einmal als BIlder und darunter als PDF zum Downloaden!

Fotostrecke: 7 Bilder Gsus4/6
Fotostrecke

Hören wir uns nun die obige Akkordfolge mit den neuen Voicings an. Die Tabs und Noten findet ihr direkt darunter:

Audio Samples
0:00
7 Voicings Song – Folk

Und hier ist euer Playback:

Audio Samples
0:00
7 Voicings Song – Folk – Playback

Und nun seid ihr gefragt. Sucht euch eine einfache Akkordprogression oder ein bekanntes Lagerfeuerlied und experimentiert mit den neu erlernten Voicings, bestimmt werdet ihr die eine oder andere spannende Möglichkeit der Begleitung entdecken!
In diesem Sinne – viel Spaß mit der Akustikgitarre!

Hot or Not
?
Foto: © Elnur , fotolia.de

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

7 Akkorde, die dich besser klingen lassen

Gitarre / Workshop

Typische Akkorde sorgen in den unterschiedlichen Musikrichtungen für die charakteristische Stimmung und eine stilsichere Begleitung – von Pop bis Metal.

7 Akkorde, die dich besser klingen lassen Artikelbild

Unterschiedliche Musikrichtungen zeichnen sich nicht nur durch typische Harmoniefolgen aus, sondern haben auch oft spezielle Akkorde im Angebot, die für den Klangcharakter eine entscheidende Rolle spielen. In unserer Workshop-Reihe "7 Akkorde, die dich besser klingen lassen" möchten wir daher einen detaillierten Blick auf Akkorde verschiedener Stilistiken legen.

10 Gitarrenriffs, die dich dazu bringen, das Instrument zu lieben

Gitarre / Workshop

Unsere 10 Gitarrenriffs, die dich dazu bringen, das Instrument zu lieben, sind so legendär und prägnant, dass sie bei jedem Gitarristen Emotionen auslösen.

10 Gitarrenriffs, die dich dazu bringen, das Instrument zu lieben Artikelbild

Für die meisten Gitarristen stand am Anfang ein kleines, simples Gitarrenriff oder ein legendärer Songanfang, der den Entschluss befeuerte, zur Gitarre zu greifen und Musiker zu werden. Könnt ihr euch noch daran erinnern, welches Gitarrenriff bei euch den Funken zündete und wie ihr darauf reagiert habt?

5 Fehler, die dich daran hindern, ein besserer Gitarrist zu werden

Gitarre / Workshop

Gitarre lernen und üben heißt auch, sich über Fortschritte zu freuen und daraus Motivation und Energie zu schöpfen. Was aber, wenn man trotz Fleiß und Einsatz nicht vorwärts kommt?

5 Fehler, die dich daran hindern, ein besserer Gitarrist zu werden Artikelbild

Gitarre üben und üben und ihr seht trotzdem keinen Fortschritt und habt das Gefühl, permanent auf der Stelle zu treten? Ihr spielt euch auf dem Griffbrett die Finger wund und steht auch nach Wochen immer noch am Anfang?

Bonedo YouTube
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Power Players SG - Sound Demo (no talking)