Anzeige
ANZEIGE

Yamaha MX49 Test

Fazit

Der Yamaha MX49 und der MX61 sind günstige Einsteiger-Synthesizer, die eine große Auswahl bewährter MOTIF-Sounds mit einer Fernsteuerung für DAWs und einem rudimentären USB-Audiointerface kombinieren. Dank ihres kompakten Äußeren und ihres geringen Gewichts kann man sie problemlos überall hin mitnehmen. Mit den vier Echtzeitreglern bekommt man die Chance am Sound zu schrauben, wobei die Möglichkeiten hier allerdings begrenzt sind. Die Struktur der Synths ist gegenüber einer vollwertigen Workstation deutlich eingeschränkt, so lassen sich zum Beispiel nur zwei Sounds gleichzeitig auf der Tastatur spielen. Dafür ist die Bedienung einfach genug, um direkt loslegen zu können. Die Integration mit einer DAW funktioniert unter Cubase problemlos. Bei anderen DAWs ist eventuell etwas Bastelarbeit nötig. Alles in allem sind die MX-Synthesizer kompakt geschnürte Einsteiger-Pakete, die alles beinhalten, was man für den Einstieg in die Musikproduktion braucht. Wer allerdings hauptsächlich Lust auf einen waschechten Synth mit druckvollem Sound und vielen Live-Regelmöglichkeiten hat oder die Flexibilität einer vollständigen Workstation braucht, sollte sich woanders umsehen. 

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,5 / 5
Pro
  • über 1000 Sounds
  • leicht und kompakt
  • integriertes Audiointerface
  • DAW-Remote-Funktion
  • Cubase AI 6 im Lieferumfang
  • integrierte Controllerprofile für zahlreiche Softwaresynths
  • günstiger Preis
Contra
  • unflexible Struktur (nur zwei Parts live spielbar, kein echtes Multimode-Mapping)
  • sehr kleines Display
  • Echtzeitregler arbeiten relativ und sind grob aufgelöst
  • DAW-Remote nur für Cubase vollständig implementiert
Artikelbild
Yamaha MX49 Test
Für 460,00€ bei
Der Yamaha MX49 ist ein Einsteiger-Synthesizer mit vielen Möglichkeiten und einigen Schwachstellen
Der Yamaha MX49 ist ein Einsteiger-Synthesizer mit vielen Möglichkeiten und einigen Schwachstellen
Hot or Not
?
Der Yamaha MX49 ist ein Einsteiger-Synthesizer mit vielen Möglichkeiten und einigen Schwachstellen

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lasse Eilers

Kommentieren
Profilbild von Sven

Sven sagt:

#1 - 21.01.2013 um 02:16 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo zusammen,
nach dem lesen mehrerer Testberichte ist mir immernoch nicht klar, ob die "Integration" mit der der MOTIFs zu vergleichen ist: Kann man über Cubase die Sounds des Synthies anwählen und durchsuchen? Das würde das kleine Display bei der Mitbenutzung des Rechners natürlich entlasten!
Beste Grüße,
Sven

Profilbild von Matthias H.

Matthias H. sagt:

#2 - 25.10.2020 um 17:09 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hi, habe mal eine Frage: "Die ersten beiden Parts einer Performance sind zum Spielen auf der Tastatur gedacht ... während die Parts 3-16 ... von außen via MIDI angesteuert werden können. Das heißt im Klartext: Wenn man den MX ohne Computer betreibt, befasst man sich im Normalfall nur mit den Parts 1 und 2."
-> Aber man kann doch von außen via Midi nicht nur über einen Rechner gehen, sondern auch über ein anderes Midi-Keyboard, oder?
Das kapier ich nicht so recht, wäre mir aber wichtig....

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Yamaha Clavinova Space App - Yamaha Digitalpianos zu Hause virtuell stellen
Keyboard / News

Yamaha veröffentlicht mit der Clavinova Space App die Möglichkeit per Augmented Reality die Positionierung von Yamaha Digitalpianos im eigenen Heim auszuprobieren.

Yamaha Clavinova Space App - Yamaha Digitalpianos zu Hause virtuell stellen Artikelbild

Yamaha veröffentlicht mit der Clavinova Space App die Möglichkeit per Augmented Reality die Positionierung von Yamaha Digitalpianos im eigenen Heim auszuprobieren.  Mithilfe von AR-Technologie sieht man in Echtzeit, wie Yamaha Digitalpinaos

Yamaha PSR-A5000 Test
Keyboard / Test

Yamaha veröffentlicht mit dem PSR-A5000 den Nachfolger des bewährten PSR-A3000 Oriental-Keyboards, das in der Neuauflage viele musikalische und technische Neuerungen bringt. Wir haben das Keyboard getestet.

Yamaha PSR-A5000 Test Artikelbild

Das vor kurzem vorgestellte Yamaha PSR-A5000 ist ein Entertainer-Keyboard mit Begleitautomatik, dessen Fokus auf der Interpretation orientalischer Musik liegt, mit Schwerpunkt auf musikalischen Genres arabischer, türkischer und nordafrikanischer Kulturkreise. Das PSR-A5000 basiert im Prinzip auf der Technik des Arranger-Keyboards PSR-SX900, das eine Klasse unterhalb des Spitzenmodells Yamaha Genos angesiedelt ist. Mit einem Angebot an 1.161 Voices (davon 299 orientalische Instrumente) und 454 Styles (inkl. 260 orientalischen Styles) nebst vieler neuer Funktionen, möchte Yamaha an die Tradition des Oriental-Keyboards anknüpfen und den Vorgängern aus der PSR-A-Serie einen würdigen Nachfolger bieten.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)