Anzeige

Waves Soundgrid Impact Server C Test

Fazit

Mit der SoundGrid-Infrastruktur hat Waves eine interessante Möglichkeit gefunden, Musikprojekte (Live & Studio) mit Plug-ins anzureichern, ohne dass die Stabilität oder Performance darunter leiden. Die größte Last schultern dabei die eigens entwickelten SoundGrid-Server wie der Testkandidat Impact Server C. Dieser empfiehlt sich für kleinere LV-1-Setups (bis 32 Kanäle und 48 kHz) und die SuperRack- und SoundGrid-Studioapplikationen. Wer hohe Samplerates und sehr viele Plug-ins gleichzeitig verwenden möchte, für den hat Waves vorzugsweise den Server One und den Extreme Server im Portfolio. Dennoch sollte man nicht unterschätzen, was die kleine i3-CPU des Impact Server C bereits zu leisten vermag. Für viele Anwender dürfte der Rechenknecht bereits genügend Rechen-Power zur Verfügung stellen.
Der Impact Server C ist daher der kompakte Einstieg in das Waves-SoundGrid-Universum, das sowohl für den Live- als auch für den Studiobetrieb eine interessante Alternative zu nativen Plug-in-Unterstützungen darstellt. Der Server ist zwar nicht mit den aktuellsten Computerkomponenten bestückt, zeigt sich im Test allerdings als überraschend leistungsfähig. Die Hardware ist solide verarbeitet, sieht gut aus und macht einfach ihren Job. Nur der verwendete Gehäuselüfter dürfte gerne etwas leiser zur Sache gehen. Aber dank seiner Netzwerkanbindung ist es ein leichtes, den Server bei Bedarf in einen Nebenraum zu verbannen. Die einzelnen Komponenten eines SoundGrid-Systems dürfen bei der geschickten Nutzung von Netzwerk-Switches bis zu 100 Meter räumlich voneinander getrennt aufgestellt werden.

Waves Impact Server C
Waves Impact Server C
Technische Spezifikationen
  • Modell: Waves Impact Server C
  • SoundGrid-Netzwerkanschluss: EtherCon-Buchse mit RJ45-Armatur
  • CPU: Intel Skylake i3
  • RAM: 4 GB
  • Motherboard: Gigabyte GA-B150N-GSM
  • Netzwerkkarte: Intel on-bord
  • Formfaktor: 9,5 Zoll, 2 HE
  • Stromversorgung: Kaltgerätebuchse
  • Stromaufnahme: 46 Watt
  • Optionales Zubehör: Rack-Einbaukit
  • Abmessungen (B x H x T): 22,1 x 8,61 x 25,1 cm
  • Gewicht: 3,2 kg
  • Preis: 999,- Euro
Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • niedrige Latenz
  • stabile Performance
  • professionelles Gehäuse
  • EtherCon-Netzwerkbuchse
  • alle Bauteile mit Silikon zusätzlich gesichert
  • einsetzbar für Waves LV-1, Superrack und SoundGrid Studio
  • einfache Einbindung in Studio- und Live-Systeme
Contra
  • lauter Lüfter
Artikelbild
Waves Soundgrid Impact Server C Test
Für 999,00€ bei
Hot or Not
?
06_443082_Waves_Impact_ServerC Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Boche

Kommentieren
Profilbild von DJ Kassettenrekorder ®

DJ Kassettenrekorder ® sagt:

#1 - 01.01.2022 um 10:14 Uhr

Empfehlungen Icon 0

wer es sinnlos kompliziert mag, wird das Teil lieben...

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Waves SoundGrid Hard- und Software Workshop
PA / Workshop

Waves hat mit SoundGrid eine potente „Audio über Netzwerk“-Lösung am Start, die dem Anwender allerdings eine ordentliche Lernkurve abverlangt. Einen unkomplizierten Einstieg in die Waves SoundGrid bietet der folgende Workshop.

Waves SoundGrid Hard- und Software Workshop Artikelbild

Manche Produkte sind einfach erklärungsbedürftig. Dazu zählen auch Protokolle, die eine digitale Audioübertragung über eine herkömmliche Netzwerk-Infrastruktur („Audio über Netzwerk“) erlauben. Derzeit gibt es gleich einige Audio-Netzwerke, die um die Gunst der Anwender buhlen. Neben Waves SoundGrid dürften DANTEund AVB die populärsten sein. Darüber hinaus gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Audio-Netzwerke, die allerdings nicht so sehr im Fokus der Audio-Community stehen, obwohl viele Namen bekannt klingen. 

Waves DSPro Stagegrid 1000 Test
PA / Test

Die Waves DSPro Stagegrid 1000 Stagebox ist eine kompakte IO-Lösung für das Waves-Soundgrid-Protokoll. Was hat die kompakte Stagebox zu bieten?

Waves DSPro Stagegrid 1000 Test Artikelbild

Der Waves eMotion LV1 Softwaremixer ist immer häufiger in der Profi-Liga anzutreffen. Die FoH-Kollegen von Bands wie Whitesnake, Kraftwerk, Tom Jones und Dweezil Zappa nutzen diese kompakte und gleichzeitig skalierbare Lösung. Waves ist bekanntlich ein bedeutender Player im Audio-Plug-in-Markt und überraschte vor einigen Jahren mit besagtem eMotion LV-1 Softwaremixer, der auf Live-Baustellen die nahtlose Einbindung von Waves-Plug-ins ermöglichen soll.

DiGiGrid IOS XL Test
PA / Test

DiGiGrid ist eine Kollaboration zwischen dem Plug-in-Hersteller Waves und dem Mischpulthersteller DiGiCo. Der DiGiGrid IOS XL ist eine Hardwarekombination aus einem Audiointerface und einem SoundGrid-Server, die sich einem bonedo-Test stellt.

DiGiGrid IOS XL Test Artikelbild

Der israelische Plug-in-Gigant Waves hat mit seinem SoundGrid-Netzwerk eine interessante „Audio über Netzwerk“-Lösung im Portfolio. Naturgemäß deckt Waves dabei den Software-Part ab, während die notwendige SoundGrid-Hardware in Kooperation mit unterschiedlichen Herstellern entwickelt wird. Einer dieser Anbieter SoundGrid-kompatibler Hardware ist die Firma DiGiGrid, deren Wurzeln beim englischen Mischpulthersteller DiGiCo liegen. Jedes SoundGrid-System benötigt neben einer SoundGrid-Software zwingend einen SoundGrid-Server, ein SoundGrid-kompatibles Audiointerface und in der Regel auch einen Netzwerk-Switch.

Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • Neumann MCM Clip-On Mic System Review (no talking)
  • EV Everse 8 Review