ANZEIGE

NAMM 2018: Apogee Symphony mit neuem Modul und Waves SoundGrid Option

Apogee Symphony I/O mkII unterstützt Waves SoundGrid. Das AOIP-System erlaubt sehr flexible Konfigurationen.

Apogee-Symphony-IO-Mk-II-32X32-SoundGrid-Front Bild

Ein Symphony I/O kann je nach Ausbau bis zu analoge 32 Inputs (darunter acht Mic Preamps) und Outputs liefern, den Zugang zum Audio-over-IP-Netzwerk liefert eine einfache Ethernet-Buchse. Die Latenz ist “near zero”, es steht mit Waves SoundGrid fast endlose Rechenkapazität zur Verfügung. In einem Netzwerk können verschiedene Rechner synchron zueinander laufen, was das SoundGrid auch für Broadcast interessant macht.
Außerdem stellten Apogee eine “Special Edition”-Karte für Symphony I/O Mk II vor. Dieses 2×6-Modul richtet sich in erster Linie an Mastering-Engineers, Der Hersteller spricht von Eingängen mit 124 und Ausgängen mit 131 dB(A) Dynamik – den “besten Wandlern in Apogees Geschichte”.
Das neue I/O-Modul wird 1899 Euro kosten und in diesem Quartal erhältlich sein. Thunderbolt- oder ProTools-Mainframes kosten 2999 Euro, Soundgrid-Frames 1999 Euro.

Fotostrecke: 6 Bilder Das ist das neue Apogee 2×6 Sepcial Edition Module fu00fcr Symphony I/O mkII.
Fotostrecke: 6 Bilder Das ist das neue Apogee 2×6 Sepcial Edition Module fu00fcr Symphony I/O mkII.
Hot or Not
?
Apogee-Symphony-IO-Mk-II-32X32-SoundGrid-Front Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • iZotope Ozone 11 Advanced Sound Demo
  • Rupert Neve Designs Master Bus Transformer "MBT" – Quick Demo (no talking)
  • Rupert Neve Designs Newton Channel Review – RND Newton vs. Shelford